Dienstag, 26. August 2008

Immer wieder Taschen

Vor mehr als einem Jahr habe ich angefangen, Taschen zu verschenken, wenn meine Kinder zum Geburtstag eingeladen waren. Am Anfang noch ohne Stickmaschine! Im Kindergarten meiner Kleinen, gibt es kaum noch ein Kind, ohne eine Tasche von mir. Finde ich lustig, wenn ich morgens in der Garderobe in die Runde schaue und meine Werke sehe. Jetzt kommen immer mehr der Mütter auf mich zu, um Taschen zum Verschenken bei mir zu bestellen. Wieder sollte es eine Pferdetasche werden, etwas rosa, aber eigentlich doch nicht zu viel......
Übrigens ist die Borte nicht schief, die Tasche steht nicht gerade.

Wunschkombis

Wie jedes Jahr, fuhren meine Mädels und mein Mann mit ein paar anderen Papas und Kindern zum Bootfahren, die Altmühl hinab, mit Zelt und Proviant. Genau vor 2 Jahren, habe ich in dieser Zeit mit dem Nähen begonnen. Grund genug, dass sich meine beiden Kleinen Kombis wünschen durften - alles - Stoff, Schnitt und Stickies.
Vroni ist auf dem Indianerinnentrip. Hier mit ihrem "Pferd". Die Hose ist Dortje, genauso wie meine allererste Hose vor 2 Jahren. Pulli, wie so oft Antonia. Hinten noch das Tipi aus der Stickserie Duftende Blume.

Franzi wollte Ameisen. Vielleicht hat sie auch heimlich "Mieses Karma" gelesen - ich jedenfalls musste beim Nähen dieser Kombi ständig an dieses Buch denken. Wer es gelesen hat, weiss warum.


Franzi liebt den Hosenschnitt Kati. Diesmal ohne Nahzugabe. Jetzt sitzt die Hose genauso, wie Franzi es mag. Sie war begeistert.

Franzi, als alte Naturforscherin, liebt es, Tiere im Glas zu beobachten. Sie hat schon ganze Raupenkolonien gerettet, als Brennesseln gemäht wurden. Wir hatten einmal die ganze Küche voll mit Aquarien und es sind hunderte von Landkärtchen und Braune Bären (Schmetterlingsarten) geschlüpft.

Eine wunderschöne Stickdatei. Sicher nicht das letzte mal, dass ich eine Datei aus dieser Serie sticke. Auf die Stickerei, als Glas, habe ich Adhäsionsfolie genommen. Die wird für Windowcolor verwendet. Gerade habe ich den Pulli aus dem Trockner genommen, auch von links gebügelt - wunderbar.






Freitag, 22. August 2008

Weiter mit der Sauerei

Letzte Woche haben die Mädels die Tiere fertig gemacht. Ich dachte an realistische Bemalung, gemischtes grau für die Delfine ....
Dazu hatten die Kinder aber keine Lust. Sie haben eine wahre Farbenorgie zelebriert.




Alles war farbig, Hände, Füße, Klamotten, die Steine am Boden, und....







am Ende auch noch Laila, unser Hund.



Hier ins Piratennest wurden die "buntigen" Werke zum Trocknen gelegt.


Die Mädchen hatten einen Riesenspass.
Als nächstes wollen sie mal wieder was aus Holz machen, aber etwas Großes.
Mal sehen, die Ferien sind hier in Bayern noch etwas länger.



Mittwoch, 13. August 2008

Nachwuchs

Diese kleine Zwerghenne hat uns ausgetrickst. In einer Fensterniesche, oberhalb meiner Augenhöhe, hat sie ihre Eier gelegt und heimlich mit brüten begonnen. 7 Eier hatte sie und 7 Kücken sind geschlüpft. Zum Glück ist keines der Kleinen runtergefallen und ich konnte sie nach dem Schlupf umsiedeln.

Normalerweise lasse ich im Frühjahr brüten und dann sind die verschiedenen Rassen getrennt. Aber so stellt sich jetzt die Frage:


Wer ist der Vater? Einer oder alle? Diese drei kommen in Frage!!


Montag, 11. August 2008

Gastgeschenke für die USA

Die Hälfte des Gepäcks meiner 13jährigen Tochter Lisa, die heute für fast 4 Wochen nach Boston geflogen ist, besteht aus Geschenken für ihre Gastfamilie. Die Familie ist mit uns verwandt und die 12jährige Tochter war für drei Wochen bei uns. Im Moment sitzen beide Mädchen im Flugzeug.




Für das Mädchen gibt es eine Tasche, sie liebt Affen und Hühner. Der Junge bekommt einen Matchsack zum Wenden, und die Eltern Kissen. Der Vater ist Schweizer, Konditor und Hühnerbesitzer. Für alle gibt es jede Menge Haribo, die es scheinbar in den USA nicht gibt. Auf alle Fälle bleibt für Lisa beim Rückflug viel Platz für ihre Einkäufe.
Jetzt bin ich gespannt, wie unsere (Lisa hat geholfen) selbstgemachten Geschenke ankommen.




Montag, 4. August 2008

Piratengirls


Heute habe ich Franzi, zusammen mit ihrer Freundin für eine Woche in ein Piratenzeltlager gebracht. Natürlich gehört dazu das passende Outfit.


Für die Mädels habe ich einfache schwarze 1 Euro T-Shirts bestickt. Mit Namen, damit sich die Betreuer ein bißchen leichter tun. Dazu passende Bandanas, entstanden heute Nacht.

Meine Nähmaschine war kaputt, ich ziemlich verzweifelt. Mein Mann hat sie gestern auseinandergenommen und jetzt läuft sie wieder und zwar geradeaus. Vorher hat sie seit Wochen nur noch Kurven genäht.

Hier seht ihr die "große" Piratin noch mal vor unseren Stockrosen, die dieses Jahr wieder einmal riesig sind.

Für die Abendstunden ein passender Langarmpulli, veredelt mit Strassteinchen (die man auf dem Bild leider gar nicht richtig sieht).

Die beiden Mädels haben sich auch an die Nähmaschine gesetzt und Fahnen genäht und bemalt.

"Großhausener Landratten" nennen sie sich!!!

Hier sind sie schon im Lager, kurz vorm Abschiednehmen für eine Woche.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin