Montag, 28. Dezember 2009

Um Weihnachten herum....

...hatte ich gar keine Zeit für Computer und Internet. Erst mussten wie immer die letzten Geschenke auf dem letzten Drücker fertigwerden (siehe oben). Auch die letzten Weihnachtsfeiern mussten besucht werden (siehe letztes Bild). Und dann bekam Vroni fürchterliche Bauchschmerzen - am Heiligen Abend, gleich nach dem Auspacken der Geschenke.
Am 1. Feiertag verbrachten wir dann einige Stunden im Krankenhaus mit Verdacht auf Blinddarmentzündung. Der Verdacht konnte nicht ausgeräumt werden, aber wir durften wieder heim, nachdem die Schmerzen plötzlich verschwunden waren, mit der Auflage, sofort wieder zu kommen, wenn es noch mal losgeht.
Leider habe ich versäumt, alle selbstgemachten Geschenke zu fotografieren.
Aber den Walkpulli meines Mannes will ich euch noch zeigen.

Ein Raglanschnitt, ähnlich Yorik, aus einer alten Burda, allerdings ein Jackenschnitt, den ich entsprechend abgeändert habe.

Die Idee, auf Walk etwas aufzufilzen, trage ich schon einige Zeit mit mir rum. Dann kam auch noch das Wash & Felt Ebook von Anja von der Feenwerkstatt. Also habe ich ein paar Versuche gestartet.
Letztendlich habe ich den Hirsch aus Vorfilz ausgeschnitten, mit Filznadeln angefilzt und nach der Anleitung aus dem Ebook in die Waschmaschine gesteckt. 40 Minuten, nachts zwischen 12 und 1 Uhr, saß ich vor der Trommel, bis ich total erleichtert meinen Hirschen aus der Maschine nehmen konnte. Natürlich habe ich auch gleich den Rest des Stoffes mit in die Maschine gesteckt. Geht schon noch etwas ein.
Der Hirsch könnte etwas größer und höher sein, aber er ist total schön geworden. Fühlt sich glatt, eben und stabil an.
Mein Mann hat sich riesig über den Pulli gefreut. Endlich auch mal etwas für ihn!!! Und der Pulli ist genau sein Stil.

Hier noch, wie gewünscht, ein Blick auf unsere Weihnachtskleidung. Rock Uljana für Franzi, Kleid Madita für Vroni. Aus schwarzem Samt und dem Taft aus der Buttiwühlkiste. Für mich hat die Zeit leider nicht mehr gereicht.

Vroni trägt ihr Kleid sogar als Hirte in der Schulaufführung. Ich konnte sie nicht zur Hose überreden.

Ich möchte mich auch hier noch bedanken für die netten Mails und Karten zu Weihnachten. Jede einzelne hat meine Familie und mich sehr gefreut.

Edit: Wegen der Fragen zu dem Herrenpullischnitt: Er ist aus der Burda 10/2005 Schnitt Nr. 135 und ist eigentlich ein Jackenschnitt mit Kapuze. Er ist in den Größen 46 bis 54 auf dem Schnittbogen. Außerdem sind in dieser Ausgabe noch andere Herrenmodelle u.a. ein Dufflecoat, der auch ganz gut aussieht. Ich finde es immer ziemlich schwierig, schöne Herrenschnitte zu finden.

Sonntag, 20. Dezember 2009

Engerlpullis

Die beiden Engerlpullis sind schon eine Weile fertig. Manch einer in der Bloggerwelt hat meinen schon im Original gesehen. Aber diese Pullis waren ein Gemeinschaftsprojekt.
Traudl, auch so eine notorische Selbermacherin und alles Ausprobiererin und laut ihren Kindern seit kurzem "mondbresalsüchtig" (mittlerweile hat sie aber auch eure Blogs entdeckt und wird immer süchtiger) , wollte auch mal einen Pulli nähen. Ein Engerl sollte drauf, weil Traudl Engerl liebt.
Also habe ich Stoff besorgt, wieder mal diesen wunderschönen Bouclefleece von Aladina in weihnachtlichem Rot, und wir haben uns eines Nachmittags zum Nähen verabredet. Zuschneiden ging ja schnell. Aber das Sticken...die süssen Engerl von Silke Tausendschön....Traudl musste beim Sticken zusehen und fand das richtig spannend (wie wir alle mal am Anfang). Der Nachmittag im Nu und nichts war genäht. Also kam Traudl um 8 Uhr abends, nachdem wir unsere Familien versorgt hatten, wieder.
Und sie ist ein richtiges Naturtalent. Schon nach kurzer Zeit ratterte die Ovi genauso schnell, wie bei mir. Nachts um 11 Uhr, waren unsere beiden Pullis fertig.

Nur Fotos hatten wir keine gemacht. Also haben wir uns heute endlich zum Fotoshooting verabredet - auf einem kleinem Christkindlmarkt, bei 12 Grad minus. Schnell musste es gehen...und unser Fotograf sollte eigentlich die Pullis fotografieren, nicht die Engelsgesichter.
(irgendeiner, der Christbäume im Hintergrund, ist jetzt unserer)

Unsere Pullis werden sicher nicht das letzte gemeinsame Nähprojekt sein. Die nächsten sind schon geplant. Gemeinsames Nähen macht wirklich viel mehr Spass.

Unterwegs zum Christkindlmarkt trafen wir diese seltsamen Gestalten.


Lisa und Franzi. Die Große auf dem kleinen Pony und die Kleine auf dem großen Pony. 2 Stunden sind sie beiden bei diesem Traumwetter (abgesehen von der Kälte) ausgeritten. 2 Stunden mussten sie Koppel misten, weil die K... anfriert.
Jetzt sitzen alle Kinder zum Aufwärmen auf unserem Ofen und ich kuschle mich gleich dazu.

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Selbstgemachte Geschenke....

...sind in der Verwandschaft sehr beliebt. Inspiriert von den schönen Schattenbilderstickdateien von Frecher Fee, die ihr hier kaufen könnt, entstanden 2 komplette Frühstücksets, jeweils passend zur Wohnung. Jeder in der Familie hat seinen Beitrag geleistet, wie ihr im letzten Post schon teilweise sehen konntet. Na, ja mein Beitrag war wohl etwas größer. Aber mein Mann hat das erste Set wunderschön verpackt. Das Set oben, wurde heute schon verschenkt und kam sehr gut an.
Das zweite Set wird zu Weihnachten verschenkt und muss natürlich auch noch schön verpackt werden. Ich hoffe, meine Schwiegereltern freuen sich genauso sehr darüber, wie unser Besuch heute. Sie lesen hier im Blog nicht mit, desshalb kann ich euch die Geschenke heute schon zeigen.
Irgendwann mache ich so etwas auch mal nur für uns!!!!!

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Ratz-Fatz-Pulli

Nachdem ich letzten Samstag ein paar liebe Nähmädel zum Buttishopping begleitet habe, konnte ich natürlich nicht ohne Stoffe rausgehen. 2 große Tüten prall gefüllt. Allerdings fast alle aus der Wühlkiste, die wieder mal wahre Schätzchen vorweisen konnte, so wie die beiden Stoffe auf dem letzten Bild. Nur der Stoff des Pullis war Meterware. Diesen Stoff fand ich so faszinierend, der musste mit und auch sofort vernäht werden. Mit 6 Euro der Meter auch bezahlbar. Hier ist der Stoff auch in der Tüte gelandet.
Und weil mir die "gschlamperten" Ränder so gut gefielen, habe ich diese Beala entsprechend zugeschnitten. Keine Säume und am Hals auch noch so einen Fransenrand aufgenäht. Schneller habe ich noch nie einen Pulli genäht. Am längsten hat noch das Umfädeln der Overlock gedauert.
Vroni hat gestern versucht, mich in dem Pulli zu fotgrafieren, aber diese Bilder erspare ich euch.

In letzter Zeit habe ich wenig gebloggt, ich weiß. Hab auch schon die eine oder andere Rüge dafür bekommen ( und natürlich zu Herzen genommen). Zum einen liegt das daran, dass mein Fotoapperat nicht mehr mag (jetzt hab ich den der Kinder benutzt) und zum anderen daran, dass wir viele Weihnachtsgeschenke produzieren. Die kann ich auch nicht alle im Blog zeigen. Aber nicht nur ich, die ganze Familie ist im Moment sehr fleissig, viele Geschenke basteln und nähen wir selbst. Oben ist ein kleiner Einblick. Dazu habe ich genäht. In den nächsten Tagen kann ich euch das Ganze fertig zeigen.
Auch Weihnachtsdeko wird gebastelt. Hier die berühmten Fröbelsterne. Jedes Jahr wieder eine Herausforderung, bis ich wieder weiss, wie sie gehen. Aber jetzt gibt es bei You Tube ein Filmchen dazu. Da kann nichts mehr schiefgehen.
Ja und diese tollen Kleidersatins (leider kann man diese changierenden Stoffe kaum fotografieren, der rechte Stoff ist richtig schönes dunkelrot) mit den Velourhirschen warten darauf, dass ich noch weihnachtliche Kleider und Röcke daraus nähe. Wie immer auf den letzten Drücker. Aber wir haben ja noch über eine Woche!!!

Donnerstag, 3. Dezember 2009

Verlosung

Im Moment hat uns der Alltag wieder und die Zeit ist sehr wenig. Franzi muss, nachdem sie fast 2 Wochen in der Schule gefehlt hat, ihren Schulstoff nachholen und ausnahmsweise auch mal lernen. Aber die Verlosung haben wir gestern natürlich pünktlich gemacht.
Franzi durfte diesmla Glücksfee spielen. In unserem Adventskranz haben wir die Zettelchen verstaut und.......
....gezogen wurde Andrea von Thelina.
Das Päckchen ist schon unterwegs.

Sonntag, 29. November 2009

Nikolausverlosung

Einfach nur so, ohne eine besondere Besucherzahl, Leser oder Bloggeburtstag, verlose ich diesen Nikolaus. Ich will einfach nur jemanden eine Freude machen. Ich habe in letzter Zeit gleich drei mal bei Blogverlosungen gewonnen, wenn auch keine Hauptpreise, aber ich will, gerade jetzt im Advent, etwas von dieser Freude weitergeben.
Der Nikolaus ist 25 cm groß und von mir komplett aus Schafwolle gefilzt. Mein Mann hat ihm gerade noch einen schönen Bischofstab gebogen und er hat noch einen Sack erhalten.
Bei uns hier in Bayern gibt es keinen Weihnachstmann mit Zipfelmütze. Am Vorabend des Nikolausnamenstages, also am 5. Dezember, kommt der Nikolaus zu den Kindern, sagt ihnen was sie Gutes und weniger Gutes gemacht haben und bringt ein paar Kleinigkeiten mit. Der heilige Nikolaus war ein Bischof und kommt auch als Bischoff mit Mitra und Bischoffstab und einem Sack mit den Gaben zu den Kindern. In meiner Kindheit hatten wir natürlich Angst, dass uns der Nikolaus oder sogar der Krampus in den Sack stecken könnte und uns mitnimmt. Vorsorglich steckten wir immer ein Taschenmesser in die Tasche um uns zu befreien, oder wir versteckten uns lieber doch unter dem Tisch.
Zu Weihnachten kommt dann das Christkind mit vielen Engerln.
Eigentlich schade, dass es kaum noch Schokoladennikoläuse, sonder nur noch Schokoladenweihnachtsmänner gibt.
Aber hier ist ein Originalnikolaus!!!
Wer diesen Nikolaus gerne gewinnen möchte, braucht nur bis zum Mittwoch, den 2. Dezember um 18 Uhr hier einen Kommentar hinterlassen. Verlinken ist möglich, aber keine Bedingung. Anonyme Kommentare werde ich diesmal nur berücksichtigen, wenn ich zeitgleich ein Mail mit der Adresse erhalte. Schließlich soll der Nikolaus auch rechtzeitig zu seinem Namenstag beim Gewinner ankommen.
Viel Glück und einen ruhigen Advent wünsche ich all meinen Lesern!!!

Donnerstag, 26. November 2009

Franzis neue Jacke...

...ist mit etwas Verspätung (krankheitsbedingt) endlich fertig geworden.

Kurz vor Fertigstellung der Jacke, stellte ich fest, dass ich kein Reflexband mehr hatte. Aber ich fand einen Reflexstoff (gibts in gold oder silber und reflektiert wirklich suuuper), mit dem ich einen Teil der Stickereien gemacht habe. Auf den musste ich auch warten, obwohl er innerhalb von 2 Tagen da war.

Franzi wünschte sich Wichtel (manchmal schon sooo zickig und dann wieder so kindlich). Sie hat sich jedes Detail auf der Jacke selbst ausgesucht.
Auch auf das Mützen/Schalset aus dem wunderbaren Boucle von Aladina (grün ist im Moment leider ausverkauft, aber in vielen anderen wunderschönen Farben - ich hab sie alle gesehen und fast alle gekauft) habe ich reflektierende Stickis gemacht.

Und hier mein Gewinn - eine Wichtelfrau von Emma. Ist sie nicht süß - und einen Freund hat sie bei uns auch schon gefunden. Gestern kam mein Gewinn mit einem Carepaket für uns "arme, kranke" Familie mit vielen leckeren Sachen. Vielen lieben Dank.
Allerdings sind wir alle schon wieder auf dem besten Weg zur Genesung. Nur der Husten hält sich hartnäckig. Lisa geht wieder in die Schule, der Rest am Montag.
Wir haben die Zeit genutz und Plätzchen gebacken und noch so einiges gefilzt. Manchmal ist so eine Zwangspause auch ganz schön.

Montag, 23. November 2009

Felt & Wasch

Fieberfreie Kinder, die etwas tun wollen, da kam das neue Ebook von Anja von der Feenwerkstatt wie gerufen. Früher haben wir alles selbst mit viel Gepansche bis zum bitteren Ende gefilzt, jetzt übernimmt das die Waschmaschine. So ist es auch nicht zu anstrengend für die "grippegeschwächten" Kinder. Tatütas standen auf unserem Programm.
Vorarbeiten mit der Nadel. Wir haben eine alte, kaputte Isomatte für das Innenteil genommen. Seht mal Vronis Hand an... ist sie nicht fleissig?
Franzi hat mit Vor- oder Nadelfilz gearbeitet, das ist wie ein Stück Stoff, das aber nur etwas mit Nadeln gefilzt ist, sehr dicht und gleichmäßig ist, ausgeschnitten werden kann und angefilzt. Damit kann man genauere Muster filzen und es wird nicht so dick. War unser erster Versuch damit. Man kann damit auch filigrane Muster auffilzen, z.B. Spiralen, Sterne....
(Hier könnt ihr euch den Nadelfilz genauer ansehen. Hier könnt ihr auch 1 kg Wollmix mit 35 Farben für unter 20 Euro kaufen (Es soll ja Leute geben, die kaufen 50 Gramm für fast 12 Euro). Filznadeln gibt es dort auch. Ich kaufe schon seit über 10 Jahren meine Filzsachen bei Wollknoll. Einen kostenlosen Katalog bekommt man auch umgehen zugesandt.)
So kamen unsere drei Tatütas eben aus der Waschmaschine. Jetzt trocknen sie auf dem Ofen.
Unsere ersten Weihnachtsgeschenke sind fertig!!!
Morgen gehts weiter...
Ach ja, wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, das Ebook bekommt ihr hier.
Ich kann es euch nur empfehlen. Selten so ein gut gemachtes, informatives Ebook gesehen. Und darin sind eine Menge Ideen.
Na, ja ein paar Tage sind meine Kinder noch von der Schule daheim.....das eine oder andere Teilchen wird schon noch fertig. Wer freut sich nicht über eine schöne Filzschale, ein Filztatüta oder Handytäschchen?

Sonntag, 22. November 2009

Neues aus der Krankenstation


Keine Sorge, so sehen wir (noch) nicht aus.
Aber so wie es aussieht, können wir uns noch ein gemütliche Woche zu Hause machen. So richtig gesund ist noch keiner von uns vieren. Nur mein Mann hat immer(noch?) nichts.
Franzi hat heute wieder Fieber bekommen, der Rest ist zumindest unter 38 Grad.
Vroni, die kleine Zierliche hatte die Grippe überhaupt nicht schlimm. War oft im Zweifel, ob sie überhaupt angesteckt ist. Aber sie hatte dann doch etwas Fieber und die typischen Zeichen, wie Husten und Kopfschmerzen. Aber auch nicht mehr. Und nur 2 Tage. Mal sehen, ob es auch bei ihr, so wie bei Franzi und Lisa noch einen Rückfall gibt.
Ich war gerade zum ersten mal wieder im Nähzimmer und hab zumindest mal die Sticki angeworfen. Vroni hat heute mit Filzen angefangen und Lisa plant die ersten Weihnachtsgeschenke, die sie selbst machen will. Gute Zeichen, oder?
Ich wünsche den vielen Grippekranken gute Besserung und allen andern, dass ihr euch nicht ansteckt.
Zumindest müssen wir nicht mehr über Impfung nachdenken. Allerdings würde ich persönlich trotzdem nicht impfen, auch nicht meine Kinder.

Donnerstag, 19. November 2009

Schweinegrippe

Die Schweinegrippe hat uns voll im Griff. Von einer Stunde auf die andere beginnt sie. Ich habe begonnen, dann Lisa. Heute dann auch noch Franzi, obwohl ich dachte, die Kleinen bekommen sie nicht mehr. Vroni hab ich auch gleich von der Schule abgemeldet bis Ende der Woche. Kann nur hoffen, dass sie verschont bleibt. Auch mein Mann ist noch gesund. Jetzt muss ich, selbst krank, noch meine kranken Kinder versorgen.
Ganz schön heftig diese Erkrankung und alles andere als harmlos. Hohes Fieber, tierische Kopschmerzen, Husten, Magen Darm.........Hab immer noch Fieber, nach vielen Tagen, obwohl ich der Typ bin, der niiiee Fieber hat. Fieber ist schlecht für die MS. Hab auch wieder Doppelbilder, muss deshalb beim Schreiben ein Auge zumachen. Seit Tagen kein Mail gelesen, keine Posts, fällt alles zu schwer. Ein Päckchen liegt hier, das ich verschicken wollte, eines hab ich bekommen, für das ich mich bedanken sollte.
Also bitte nicht böse sein. Im Moment geht bei uns einfach gar nichts mehr.
Melde mich also erst mal ab hier, bis die "Seuche" vorbei ist.

Vielen Dank, für die Genesungswünsche, die können wir wirklich brauchen. Ich hatte gute Unterstützung als es losging und meine Kinder waren bestens versorgt. Aber jetzt will ich nicht noch mehr Leute anstecken und wir igeln uns im Moment lieber ein. Vroni von der Schule zu Hause zu lassen, war wohl auch ein weise Entscheidung, bei ihr geht es auch gerade los. Gestern war keine Schule und so konnte sie auch niemanden anstecken.
Wegen Test, den brauchen wir nicht mehr machen. Angesteckt haben wir uns bei einer Familienfeier und die ersten Erkrankten haben (meine Geschwister und Schwäger) alle positive Tests. Leider erfuhren wir das auch erst, als wir selber schon krank waren. Bei Lisa und mir hat es nach der Ansteckung nur 1 - 2 Tage gedauert bis zur Erkrankung. Konnte gar nicht fassen, wie schnell das mit der Ansteckung geht und dass man von einer Stunde auf die andere so krank ist. Vroni und Franzi haben sich wohl bei uns angesteckt. Inkubationszeit ist nur 1 bis 4 Tage.
Wir machen das beste aus der Sache und haben ein riesiges Krankenlager auf der Couch gebaut und kuscheln den ganzen Tag.

Donnerstag, 12. November 2009

Eigentlich ......

....sollte das ein ganz einfacher Pulli ohne viel Getüddel werden, da der Hosenstoff sehr unruhig ist. Nur das Vögelchen aus der Serie Frau Luna aus der Feenwerkstatt sollte vorne drauf. Als ich dann die Ärmel eingenäht hatte (natürlich verkehrt herum), merkte ich erst, dass ich das Rückteil bestickt hatte. Somit habe ich das HdM (Hoppala des Monats) abgehakt für November - hoffe ich.

Und weil ich nicht auftrennen mag, musste ich auch vorne noch sticken. Die Wahl fiel auf die süsse Milli von Tausendschön.
Beide Dateien sind klassisch schöne Stickdateien, die ich immer wieder sticken kann und in die man den passenden Hosenstoff applizieren kann. So sieht jeder auch gleich, dass die beiden Teile zusammengehören.
Der Pullischnitt ist wieder mal Hannel und der Hosenschnitt Winona. Endlich kann ich für Vroni in 116 nähen. Sie ist gewachsen und braucht ein paar größere Wintersachen. Gut, dass es den tollen Boucle/Winterfrottee auch noch in anderen schönen Farben gibt. Vroni mag den Pulli gar nicht mehr ausziehen, weil er sooo kuschelig ist. Den Stoff habe iich bei Aladina entdeckt.
Nur Fotografieren hat Vroni heute verweigert. Dabei hat sie die Kombi heute gleich den ganzen Tag getragen. Vielleicht kann ich noch angezogene Fotos nachreichen?

Sonntag, 8. November 2009

Besuch....

hatten wir am Wochenende. Es kamen: Anja, Kirsten, Emma, Carolin und Vanessa. Ein paar, die nicht kommen konnten, haben wir schmerzlich vermisst. Aber es gibt sicher wieder mal ein Treffen.
Bilder vom Samstag könnt ihr teilweise bei den anderen sehen. Ich habs nicht geschafft, gestern auch nur ein Foto zu machen. Deshalb sind auf meinen Fotos nur die zu sehen, die über Nacht geblieben sind. Uns so sah das heute morgen, am Sonntag, nach dem Frühstück aus. Wir "Basteltanten" waren fleissig. Es wurde gefilzt.
Alle machten mit!!!

Kinderwerke: Das Herztäschchen hat Franzi für mich gefilzt und das grüne Blumentäschchen hat Vroni sich befilzt und auch selbst zusammengenäht. Es gab noch viel mehr schöne Werke, leider habe ich keine Fotos.
Zwischendurch wurden alte Freundschaften auf dem Ofen erneuert....

...und neue Freundschaften wurden geschlossen...mein Sohn Dominik, der ganz verliebt ins Amselchen ist (wer ist das nicht?).

So und jetzt muss ich zugeben, ich bin etwas neidisch auf Franzi und Vanessa. Die sind nämlich schon fertig mit ihren Stulpen. Meine sind erst angefangen.


Wir haben nach dem FILZ! Stulpen E-Book von Anja die Stulpen gefilz. Wie ihr seht, kinderleicht, sogar Franzi mit ihren 9 Jahren hat sie komplett alleine gemacht.
Keine Wasserpritschelei, das macht die Waschmaschine für uns.

Hier seht ihr die vorbereiteten Stulpen vor der Waschmaschine. Alles mit der Nadel so angefilzt, dass es hält. Jetzt mit vielen Duplosteinen in die Waschmaschine. Genaueres und alle Tips und Tricks, auch zu den Materialien stehen ja im E-Book.

Franzi hat sich ihre Vorlagen etwas zu groß gemacht, ist aber auch kein Problem. Die Stulpen in heisses Wasser tauchen, in ein Handtuch einrollen und etwas rollen (walken). Aber nur ein wenig und sehr vorsichtig. Ausrollen probieren und so lange weitermachen, bis sie passen. In beide Richtungen einrollen, auch in die Längsrichtung. Vor allem auch, wenn sie wie hier bei Franzi etwas zu weit sind.

Heute Abend waren sie auf dem Ofen schon getrocknet. Hier noch Franzis fertige Stulpen. Sie ist mächtig stolz darauf.
Trotz einiger kranker Kinder (auch Franzi hat jetzt Fieber) war das ein so schönes Wochenende. Verschiedene Leute, von 0 bis fast 50 (ich bin die Oma) die sich nur übers Bloggen gefunden haben. Ich freue mich schon aufs nächste mal.


Freitag, 6. November 2009

Winterjacke

Fertig ist Vronis kuschelwarme Jacke. Jetzt kann der Winter kommen.
Heute früh haben wir bei Null Grad fotografiert.
Neben Vroni seht ihr im Übrigen, was meinem Mann beim Holzmachen mit der Motorsäge so einfällt.

Mein Label habe ich mal wieder eingestickt. Abgeschaut bei Sandra. Sieht gleich nach mehr aus.
Zur Sicherheit habe ich ein paar Details aus Reflexfolie und Reflexband eingebaut.
Ein paar Sternchen werde ich bei Gelegenheit noch ausschneiden und dazubügeln.
Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich die Sterne aufgebügelt, bevor ich die Taschen aufgenäht habe und jetzt sind ein paar darunter verschwunden. Erst denken.....
Es war wirklich kalt heute früh und...
...wie man hier sieht, hatte Vroni nur Hausschuhe an.
Die Jacke ist noch mit Volumenvlies gefüttert und hat ein Futter aus Fleece. Eine "mopsdicke Jacke" wie Kirsten das nennt. Bei Kirsten könnt ihr eine Schritt für Schrittanleitung sehen, wie man so eine Jacke ganz einfach füttert.
Hier noch ein besonderes Detail: Ins Innenfutter habe ich die wunderschöne Frau Luna mit Glitzersternen gestickt. Ich finde, sie passt so gut zu meinem Blognamen. Wunderschön gezeichnet von Anja von der Feenwerkstatt. Ihr könnt sie bei Aladina bekommen.
Diese riesigen Taschen finde ich genial, weil die Kinder in der Schule ihre Mützen, Schals und Handschuhe darin verstauen können und die hoffentlich dann nicht mehr verlorengehen. In der Pause passen in die Taschen auch spielend die Brotbox und die Trinkflasche und die Hände bleiben frei (und die Jungs können nicht Fussball mit der Brotbox spielen).

Aus dem Innenfutterstoff gabs noch eine Kuschelmütze nach eigenem Schnitt und ein Halstuch dazu.
Und weil das so spielend einfach war, die Snaps in die Jacke zu bringen, habe ich auch noch in das Halstuch einen reingedrückt. Die Snaps sind wirklich suuuper einfach anzubringen und Vroni kann sie sehr einfach auf- und zumachen ( im Gegensatz zu teuren Druckknöpfen anderer Hersteller). Ich habe auch nicht das Gefühl, sie könnten schnell ausreissen. Mit der Jacke werden sie in nächster Zeit im Dauereinsatz sein und dann werde ich ja sehen, ob ich mir öfter mal das Reißverschlusseinnähen sparen kann.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin