Donnerstag, 5. Februar 2009

Tierisches - Hühner aller Art und Hasen

Letztes Jahr wollte Franzi unbedingt zu Fasching (Karneval) ein Huhn, bzw eine Henne werden. Manche erinnern sich vielleich an das Bild.


Dieses Jahr will Vroni auch als Huhn gehen. Da musste ich nicht mehr so viel überlegen. Der einzige Unterschied, statt einer Antonia als Grundschnitt, habe ich diesmal Yorik genommen. Da ist mehr Platz, um auch etwas wärmeres darunter zu ziehen.


Eigentlich ganz einfach. Kamm, Schnabel und die Läppchen aus Filz mit einnähen.



Die Ärmel etwas verlängert und Flügelspitzen dran. Zum Essen und Trinken können die natürlich ausgezogen werden.
Ein dicker Po und eine Tasche für Eier.
Vroni hat sich eine schwarz/weisse Federboa ausgesucht. Die nähe ich nicht an, den so kann man sie variiren, als Schal, wenn es kalt ist, ganz ablegen, wenn es warm ist. Natürlich fehlt hier noch die rote Leggings.

Noch ein süsses Huhn namens Clothilde vom Stickbär, ganz im Stickrahmen gemacht.
(Natürlich haben wir auch echte Hühner. Eier kaufen, so etwas kommt bei uns nicht vor.)


Und hier ist unser Kaninchennachwuchs (einige hatten ja schon nachgefragt):

Gestern bei strahlendem Sonnenschein haben sie sich rausgewagt. Sie haben es trotz Minusgraden nach der Geburt geschafft. Nicht mehr nackig und blind.

Sind die nicht süß? 4 weiße Häschen mit blauen Augen.

Da beide Eltern blaue Augen haben, gehe ich davon aus, dass die so bleiben.
Sollte jemand ein Zwerghäschen wollen........in ein paar Wochen, wären sie abzugeben.

Kommentare:

  1. Huhu Renate, das Huhn ist GENIAL!!!!!!!! Das würde auch zu meiner Gackerliese passen.

    Große Klasse

    GLG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    das Kostüm ist ja wieder der Knaller! Ist ja klar, dass DU sowas kannst!
    Meine Tochter ist voll im Glitzerrausch, aber das Kostüm vom letzten Jahr passt auch noch und sie will es wieder tragen.
    GlG, Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich nur noch sagen: Wow, was für ein geniales Kostüm!!!! Toll gemacht.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Ein geniales Kostüm, die schwarz-weiße Federboa gefällt mir fast besser! Linnea würd schon gern ein Häschen nehmen, das müssen wir familienintern erst noch besprechen.

    Vinci ist auch schon wieder daheim, hinten läuft´s...

    GLG
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Das Kostüm ist wunderschön.
    Wieviele Hühner braucht man denn, um keine Eier mehr kaufen zu müssen? Mathieu hat nur drei und da müssen noch jede Woche Eier dazu gekauft werden.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin