Freitag, 8. Mai 2009

Dirndlwip

Taschen sind wichtig, nicht nur für Kinder. Erst habe ich die 30 cm an beiden Enden in 3 gleichmäßige Falten gelegt in Richtung zum gereihten Teil. Die letzte Falte kann den Anfang der Reihung etwas überdecken. In die Falte kommt die Tasche. Aus dem Futterstoff habe ich 4 Taschenteile zugeschnitten und mutig in einen Schlitz geschnitten.
Vor lauter fotografieren und nicht aufpassen habe ich es tatsächlich geschafft, eine der Taschen nicht in den Faltenboden sondern oben zu plazieren. Macht nichts, kommt sowieso die Schürze darüber. Somit wäre das HDM für Mai abgehakt.
Taschenteile rechts auf rechts aufsteppen.

Nach innen ziehen und zusammennähen. Den Schlitz unterhalb und oberhalb der Tasche schließen - fertig.

Jetzt kann die letzte Falte wieder gelegt werden und...


auf das Oberteil aufgesteppt werden. Die Rockweite kann mit der Reihung reguliert werden.
Leider ist das Bild etwas unscharf. Das Oberteil kann man darunter erahnen.

Hier noch ein bißchen näher. Hier sieht man die Tasche, die aus der Falte kommt.
Bisher habe ich die beiden Teile nur mit Heftstich zusammengenäht, aber sieht gut aus.
Ach , ja, die Reihfäden habe ich festgenäht auf die richtige Weite.
Als nächstes werde ich die beiden Teile fertig zusammennähen, den Rock schließen, Knopflöcher reinmachen (mit Probeknopflöchern habe ich mir gestern die meiste Zeit vertrieben), Knöpfe annähen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin