Mittwoch, 6. Mai 2009

Einreihen oder Stifteln - weiter im Dirndl-WIP

Ja, liebe Andrea, vielleicht ist es auch ein WIP (ich weiß zwar, was ein WIP ist, aber was heisst das eigntlich?) und du kannst sofort mitmachen (oder wir machen mal ein gemeinsames Kinderdirndlnähen? Kirsten bräuchte auch noch eines!). Aber eigentlich wollte ich mich selbst ein bißchen unter Druck stellen. Jetzt kann ich das "Projekt" nicht mehr in die Ecke werfen und muss mich mit für mich neue Techniken (die eigentlich sehr alt sind) beschäftigen. Jetzt aber weiter mit meinem WIP:

Lange Fädchen, faule Mädchen stimmt nicht immer. Wer aufmerksam mitgelesen hat weiß, dass ich 2 Bahnen mit jeweils 90 cm zusammengenäht habe. Jeweils 30 cm habe ich für die vordere Mitte freigelassen. Bleiben also 120 cm zum einreihen. Das sind pro Reihe 120 Stiche und bei 5 Reihen 600 Stiche, falls ich richtig gerechnet habe.

So sieht das dann aus.


Jetzt muss man nur an allen 5 Fäden gleichzeitig ziehen. Das macht richtig Spass und geht ziemlich einfach. Knoten mache ich erst in die Fäden, wenn ich die richtige Bundlänge habe und den Rock an das Oberteile genäht habe.


Hier das erste Stück von der rechten Seite. Vielleicht kommt jetzt die Erleuchtung, warum das "stifteln" heisst.

Eine Vorstellung, wie es mal aussehen soll.
Morgen kommen Taschen in den Rock und die Teile werden zusammengenäht. Knopflöcher und Knöpfe einnähen....

Kommentare:

  1. WIP heißt, wie ich glaube, work in progress oder process? Naja, so ganz genau weiß ich es nicht mehr.

    Dirndlschnitte habe ich keine, aber ich denke, ich werde dieses Jahr auch noch eines nähen. Vielleicht komm ich mal zum Stoffe anschauen, was geht und was nicht geht.

    GLG
    KIrsten

    AntwortenLöschen
  2. hey
    das ist ja super, dass du gleich einen wip daraus machst
    seeeehr spanndend!

    lg einchen

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin