Mittwoch, 6. Mai 2009

Los gehts mit dem Dirndl




Ab Freitag, den 13. September 2013 gibt es das Kinderdirndl Ebook Vroni von mir.
Enthalten sind die Schnittmuster von Größe 74 bis 158 für das Dirndl und eine Bluse und eine sehr ausführliche bebilderte Schritt für Schrittanleitung.



 Den Schnitt rauspausen war sogar noch schlimmer, als ich gedacht habe. Der wahre Alptraum. Zum Glück sind es pro Größe nur 3 Teile. Für Rock und Schürze sind keine Schnitte nötig. Dazu später mehr.


Als erstes mache ich das Oberteil, auch Leiberl genannt. Die Teile werden jeweils aus dem Leinen (musste ich sofort versäubern, er franst wie verrückt) und dem Futterstoff zugeschnitten. Bei Erwachsenendirndeln werden werden Futter und Oberstoff aufeinandergelegt und wie ein Stoff behandelt, weil dann oft noch Abnäher oder Nähte verändert werden müssen, um eine gute Passform zu bekommen. Bei einem Kinderdirndl nehme ich das Futter als Beleg. Nur die Seiten lasse ich offen, damit es weiter oder enger gemacht werden kann. Also nähe ich nur den Armausschnitt und den Halsausschnitt rechts auf rechts aufeinander. Alles umdrehen und knappkantig absteppen. All das kennen wir doch alle schon von diversen Kleidern.
Oft werden in die Rückennähte und an die Ränder Paspel eingesetzt, aber das war mir für mein erstes Probedirndl zu aufwändig. Beim Nächsten dann.


Anprobe, Seiten schließen und jetzt sieht das Leiberl so aus. Sitz, wackelt und hat Luft (aber wenig). Den Beleg für Knöpfe und Knopflöcher habe ich auch schon umgebügelt.





Vroni durfte sich schon mal Silberknöpchen aussuchen. Wir haben viele - eine richtige Schatzkiste. Ich hätte einfach verschiedene genommen, oder die kleinen Silberkugeln rechts unten, aber Vroni will die kleinen Taler in der Mitte.
Um den Halsausschnitt will ich Froschmäulchen (eine handgemachte Borte) machen. Ich konnte vor vielen Jahren verschiedene handgemachte Borten, musste sie öfter mal machen, aber ich habe das komplett vergessen. Ich habe meinen 80 jährigen Vater (ehemaliger Trachtenschneider - aus seiner Schneiderei stammt das gesammte Material des Dirndls) angerufen, der mir uralte Unterlagen darüber schicken will. Ich hoffe, sie sind nicht in altdeutscher Schrift geschrieben.


Und das wird meine Arbeit heute Abend - den Rock handreihen (wird auch stifteln genannt).
Auch dafür habe ich mir Infos von meinem Vater geholt, aber mehr zur Berechnung des Stoffverbrauchs
Trachtenstoffe, diese teueren Handdrucke, gibt es fast nur in 90 cm Breite. Für ein Kinderdirndl werden 2 Bahnen in der passenden Länge (hier 65 cm, da der Saum bei Dirndln 10 bis 15 cm sein soll) zusammengenäht. Ich will 5 Reihen reihen. Also habe ich mir einen passenden Streifen Reihstoff (es kann aber auch ganz normaler Karostoff verwendet werden) geschnitten und am oberen Rand aufgenäht. Aber nicht über die gesammte Stoffbreite, weil unter der Schürze nicht gereiht, sondern nur ein paar große Falten gelegt werden.
Zum Glück habe ich in meinem Fundus diesen farblich passenden Zwirn gefunden. Ansonsten muss man Knopflochseide nehmen. Normaler Nähfaden ist nicht reissfest genug.

Ihr wisst was ich heute mache. Blöd, dass ich keinen Fingerhut habe. Ich hoffe, ich schaffe den gesamten Rock heute. Vielleicht hat ja jemand Lust, mir zu helfen? Mit der Hand nähen, gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Kommentare:

  1. Ich könnt ja helfen, aber ich fahr jetzt nimmer los. *nichbössein* Ich kämpfe an einer anderen Front.

    Sitzt bei Vroni doch schon mal super. Bin gespannt wie es weitergeht. Und jetzt hab ich auch kapiert, dass der Karostoff dir sozusagen als "Hilflinie" dient.

    GLG
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. WOW, einfach toll! Wenn du das Kleid fertig hast kannst du mega stolz auf dich sein. So viel arbeit, ich bewundere dich!
    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Kreisch ..... Renate, das ist ja ein WIP, da hätte ich doch gleich mitmachen können - das ganze Equipment habe ich doch bereits zuhause *zwinker*. Gibts denn diesen Schnitt (übrigens wunderschön* auch in 92 ???? Ich glaub ich muss mich gleich mal auf Schnittsuche machen ........ und weg ;o)))

    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin