Dienstag, 24. März 2009

Drachenjacke

Leider sind im Moment keine Temperaturen für unsere neuen Übergangsjacken. Heute früh war es auch bei uns weiß und kalt, da waren dicke Winterjacken gefragt.
Franzi wünschte sich eine asiatisch angehauchte Jacke aus dem gleichen Metallstoff, wie die Ponyjacke.
Wir haben das ganze Internet abgegrast, bis wir den passenden Drachen endlich gefunden haben. Bei Emblibrary wurden wir endlich fündig. Sind aber sehr aufwändige Stickdateien und werden sehr viele Schichten übereinander gestickt. Dadurch wirkt der Drache aber auch sehr plastisch.Mittem im Sticken ging meine Stickmaschine kaputt. Ich habe unüberlegterweise das Rückenteil aus dem Rahmen genommen, weil ich dachte, ich muss die Maschine einsenden.
Weil ich mich aber sooo geärgert habe, über die Ankündigung von Nähmaschinen Dittrich, dass die Reperatur viele Wochen dauern würde, weil sie so überlastet wären, habe ich sie eingepackt und bin am nächsten Tag zum Nähmaschinenflüsterer "Sommer" nach Regensburg gefahren. Er hat sie in meiner Anwesenheit repariert. Es war ein größerer Schaden. So ein toller Service, obwohl ich die Maschine dort nicht gekauft habe.
Nachmittags habe ich das Rückenteil wieder in den Rahmen eingespannt und wirklich so genau, dass ich den Drachen fertig sticken konnte.


Innen wieder der tolle Kuschelstoff von Buttinette. Und noch ein Drachen aus der Serie.

Vorne die wunderschöne Geisha von Heike (freches Früchtchen).


Freitag, 20. März 2009

Ponyjacke

Eine Orella aus Metallstoff in knallrot mit Ponys vom Stickbär.Leider sieht man auf dem Bild nicht, wie toll der Stoff ist und wie schön er sich anfühlt.Lieben Dank noch mal an S., die mir den Stoff geschickt hat.

Vroni ist glücklich mit ihrer neuen Jacke.




Innen ein superkuscheliges Futter, das zum Glück nicht dehnbar ist, und leider für die Kaputze nicht mehr gereicht hat (mal sehen, ob es bei Buttinette noch etwas davon gibt). Mit meinem gestickten Logo. Noch einmal vielen Dank fürs digitalisieren an Heike.


Die Nähte sind mit nachtleuchtendem Stickgarn abgesteppt. Funktioniert wirklich!!! Aber nur, wenn die Fäden in hellem Licht aufgeladen wurden.

Die 2. Orella mit dem gleichen Stoff und dem Thema China kann ich euch schon morgen zeigen. Sie ist schon fertig, aber noch nicht fotografiert.

Donnerstag, 19. März 2009

Hanna Bandana


Ich hatte das Glück und durfte die neue Stickserie Hanna Bandana von Mummelito by Lizardqueen probesticken.


Eigentlich mehr als sommerliche Kombi im Hippiestil gedacht, musste ich dann doch noch eine graue Antonia zum Darunterziehen nähen, weil Franzi wieder mal nicht warten konnte.

Dieser Löcherjeans hat auf diese Stickdatei gewartet.
Das einzelne Blümchen habe ich auf einem Hosenbein verteilt, Hann steht auf dem anderen.

Das Peacezeichen ist Franzis Lieblingsmotiv der Serie. Taschen und Beinende sind offen zum Ausfransen.

In Franzis Klasse kam die Kombi super gut an. Die Motive sind einfach "cool" für die nicht mehr ganz so kleinen Mädchen.

Hier noch mal die ganz Serie.

Freitag, 13. März 2009

Bepuscht....

... heisst das neue E-Book von Kirsten.
Damit können nicht nur Puschen (wir sagen Dabberl) für kleine Kinder, sondern auch coole Puschen für größere Kinder genäht werden. Mit diesem E-Book habe ich es auch endlich geschafft. Ich hatte schon mehrere Anläufe gemacht und auch schon andere Anleitungen ausprobiert und das Thema eigentlich wieder abgehakt. Nie waren die Dinger tragbar. Aber jetzt gibt es kein halten mehr. Am liebsten würde ich sogar welche für mich nähen!!! Kirsten, wie siehts aus? Gr. 37 - 38?
Das erste Paar, mit den Pinguinen war Franzi etwas zu groß, weil ich immer zu wenig Nahtzugabe nehme. Aber das Nachbarmädchen, das sehr oft bei uns ist, hat jetzt ein festes Paar Hausschuhe bei uns.
Das grüne Paar habe ich mit dem Peacezeichen von Lizardqueen bestickt.
Die Serie Hanna Bandana wird es dort bald zu kaufen geben. Hanna Bandana ist ein Mädchen aus der Hippizeit. Flower Power und Peace. Franzi findet die Serie richtig "cool".
Das Leder habe ich bei Leder Hofmann in Odelzhausen gekauft. Wer mal die A 8 zwischen München und Augsburg fährt, muss nur kurz in Odelzhausen die Autobahn verlassen. Nicht weit von der Ausfahrt gibt es ein riesiges Ledergroßhandelslager. Leder in Hochregalen....Unmengen. Dort gibt es zwei riesige Gitterkörbe mit Lederresten. Für 19 Euro pro Kilo kann man sich aussuchen, was man will. Es gibt auch sehr ausgefallene und exotische Leder. Ich habe einen ganzen Vormittag lang Leder umgeschichtet und ausgesucht. Und dann habe ich aus dem ausgesuchten Berg wieder ausgesucht und reduziert. Leider muss man die Stücke so nehmen, wie sie sind. So habe ich von manchen Stücken zu viel für mich und könnte auch etwas abgeben zum Selbstkostenpreis plus Porto. Ein paar dünnere Stücke für Verzierungen kann ich auch dazulegen. Bei Interesse könnte ich Bilder ven dem Leder machen. Ich habe sogar goldenes und silbernes Leder.

Franzi ist ganz begeistert von ihren neuen Hausschuhen.

Mit dem Puschennähen habe ich diese Klammern (keine Ahnung wie die heissen?) entdeckt. Finde ich besser wie Büroklammern, denn die halten bombenfest.
Auch fürs Reissverschlußeinnähen sind die super.

Mein Schneiderlein, will immer etwas selbermachen.

Sonntag, 8. März 2009

Jahreszeitentisch im Frühling

Nachdem ich heute von Andrea (Thelina) noch mal den Freundschaftsaward bekommen habe, über den und vor allem über die lieben Worte, ich mich sehr gefreut habe, muss ich gleich mal mein Versprechen einhalten. Andrea will Jahreszeitentische sehen (ich auch).

Hier ist unser Frühlingstisch!!!!


Am wichtigsten natürlich - die Osterhasen! Vielleicht noch ein bischen früh, aber meine Kleine spielt so gerne damit. Vor allem das Baby liebt sie.


Diese beiden Mädchen sind meine ersten Figuren, die ich vor 3 bis 4 Jahren gemacht habe. Sie sind voll gefilzt und haben keine Naht. Die Proportionen stimmen überhaupt noch nicht, vor allem die kurzen Stummelärmchen. Hab' einfach drauflosgefilzt. Obwohl ich es mittlerweile besser könnte, lieben wir gerade unsere alten, nicht so pefekten Blumenmädchen. In dem Schneeglöckchen ist übrigens ein echtes Glöckchen.
Bei dem Palmkätzchen habe ich zum ersten mal Tibetlammwolle als Haare genommen.

Eine Weile habe ich meinen beiden Kleineren jeweils ein Lieblingsmärchen zum Geburtstag gefilzt. Für Franzi gabs auch noch ziemlich zu meiner Anfangszeit einmal das "Däumelinchen". Weil wir vor kurzem lieben Besuch hatten, der auch das Däumelinchen liebt, musste es auch mit drauf. Den Schmetterling habe ich, damit er fliegt, mit Draht an dem Seerosenblatt befestigt und die bemalten Filzflügel habe ich mit Sprühstärke versteift.

Hier sind die Werke meiner Kinder: ein kleiner Keimling, Schnecke und Biene und ....da sitzt doch ein kleiner Hund hoch oben bei den Bienen. Den hat jemand vergessen und wartet aufs Abholen. Na, Vincent, hast du deinen Hund erkannt?
So, wie dieses Ehrenpreis mache ich meine Püppchen jetzt. Weniger gefilzt, mehr genäht. Geht einfach schneller.
Noch ein paar Worte zu dem wunderschönen Hintergrundbild.
Oft haben meine Kinder und ich überlegt, wie wir den Hintergrund gestalten könnten.
Da bin ich zufällig bei Dawanda auf Susannelfe gestoßen. Sie macht nicht nur wunderschöne Püppchen, sondern sie malt diese wunderschönen Hintergrundbilder für Jahreszeitentische. Berge, Seen, Nacht, Waldwiese (mein Bild)...........Das ist sicherlich nicht mein letztes Bild von Susanne.

Freitag, 6. März 2009

Fertig......

......und durfte heute schon in die Schule gehen, das kleine Luolougirl, das Franzi ganz allein selbst gestickt hat.
An den Beinen des Mädchens, musste es dann schnell gehen, deshalb nicht mehr ganz so schön gestickt, wie der Rest.
Für das Girl musste eine bunte Antonia her, mit vielen verschiedenen Jerseys.
Den Kauf des Blumenjerseys (von Buttinette) auf dem Vordergrund hatte ich schon fast bereut. Jetzt gefällt er mir doch ganz gut.
Hinten, der Engel war so gedacht, dass man ihn unter Franzis Haaren eigentlich nicht sieht. Heute trägt Franzi eine Hochsteckfrisur, obwohl sie jede Frisur hasst.


Endlich weiß ich, wie ich sie von Frisuren überzeugen kann.

Jeder Ärmel ist bei uns zu kurz, und ich hab wieder das Verlängern vergessen, deshalb kein Umschlag, sondern ein Wäschegummi am Ärmelende.

Farblich passend zur Antonia, habe ich dann noch etwas erhalten und zwar den:

Let´s be friends award

Vielen Dank für die Ehre an Elke und Barbara.

***Wofür steht der “Let’s Be Friends” Award:
Diese Blogs sind überaus zauberhaft. Diese netten Blogger versuchen Freunde zu finden und zu sein. Sie sind nicht darauf aus sich selbst als die Größten darzustellen.
Unsere Hoffnung ist, dass wenn das Band dieses Preises weitergereicht wird mehr Freundschaften weitergereicht werden. Bitte gebt diesen Bloggern mehr Aufmerksamkeit. Gib’ diesen Award an acht Blogger, die weitere acht Blogger auswählen müssen und diesen schlau geschriebenen Text in ihren Award-Post mit aufnehmen müssen.**

Da mich Franzis Krankheit auch erwischt hatte, konnte ich nicht so schnell reagieren.

Soviel ich gesehen habe, ist dieser Award schon auf allen Blogs vorhanden. Also gebe ich ihn nicht mehr weiter.

Am Wochenende werde ich dann endlich meinen Jahreszeitentisch mit Frühlingsblumen und Osterhasen fotografieren, wie es sich Andrea gewünscht hat. Auch ich bin neugierig auf andere Frühlingsjahreszeitentische.

Dienstag, 3. März 2009

Loulougirl für kranke Mädchen

Die ganze letzte Nacht musste Franzi brechen. Den Vormittag verbrachte sie dann noch schlafend. Aber ab Mittag gings dann aufwärts mit dem ersten Zwieback. Hausaufgaben - mit Fieber - unmöglich. Aber Handarbeiten. Blitzschnell haben wir das süsse Loulougirl von Doro erhalten und ausgedruckt.


Leider habe ich so gar keine Ahnung vom Sticken mit der Hand. Das letzte mal war wohl in der ersten Klasse, das Nadelmäppchen, das ich noch heute besitze (wer nicht?).
Stickgarn war zu dick, jetzt haben wir dünneres Leinengarn benutzt (Ich hoffe das färbt nicht aus). Stickrahmen - haben wir nicht. Oder doch, von der Stickmaschine. Stickvlies habe ich auch miteingespannt. Rock mit Sprühkleber befestigt. Es funktioniert. Eigentlich alles so wie beim Maschinesticken.
Im Moment fehlen nur noch die Beine, die kommen morgen dran.

Franzi will eine bunte Antonia und darauf ihre "Loulou".
Morgen - heute Nacht hoffe ich erst einmal, dass ich ungestört schlafen kann, ohne Wischen, Bettenbeziehen, Kinderduschen, Trösten, Schüsselausleeren......Nächte, auf die man verzichten kann. Hoffentlich hat sich keiner angesteckt.




Sonntag, 1. März 2009

Frühling.....


..strahlender Sonnenschein, Temperaturen im zweistelligen Bereich (im Gewächshaus 25 Grad), gutgelaunte Kinder und Tiere....das waren unsere beiden letzten Ferientage.

Keine Zeit zum Stubenhocken und Nähen.

Hatten wir nicht am Donnerstag in den Bergen noch mehrere Meter Schnee?
Sind unsere kleine Hasen nicht süss? Alle weiss, wie der Vater auf Franzis Arm, mit himmelblauen Augen. Unsere Enten haben auch Frühlingsgefühle und legen die ersten Eier. Vorhin habe ich unter einer brütenden Henne etwas aus den Eiern piepsen hören. Morgen wird es wohl auch noch Küken geben - Seramas - die kleinste Hühnerrasse der Welt.

Endlich sind auch meine Tomaten, Paprika und co gesät und im Gewächshaus Salat, Radieschen und Kohlrabi.


Schneeglöckchen und Winterlinge blühen und das allerbeste, der Bärlauch spitzelt. In ein paar Tagen gibt es das erste Butterbrot mit Bärlauch. Darauf freuen sich meine Mädels (ICH AUCH) am meisten.


F R Ü H L I N G


Unser täglicher Spaziergang mit unserem Hund....der Weg verschwunden unter weiten Seenlandschaften des Schmelzwassers aus dem Flüsschen Paar (Kirsten von LinVin hat das gestern schon beschrieben, sie wohnt nicht weit weg)...Laila unserem Aussiemädchen gefiels und den Kindern erst recht.


Wir kamen alle nicht trocken nach Hause. Franzis Freundin stand sogar fast bis zur Hüfte im Wasser, da die Kinder Tarzan spielen mussten und nicht immer richtig landeten. Normalerweise kann man den kleinen Graben überspringen.


LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin