Sonntag, 31. Mai 2009

Learning English

Diese englischen Wörter werden meine Mädels nicht mehr vergessen.
Jetzt habe ich meiner 14-jährigen den Vorschlag gemacht, ich könnte ihr doch all die Lateinwörter, die sie sich nicht merken kann, auf ihre Klamotten sticken. Ich fürchte aber,
1 Shirt wird da nicht ausreichen.
Diesmal gab es für Franzi eine Früchtekombi. Leider ist der Lorerock für Franzi absolut unmöglich. Bei ihr muss alles eng und knapp sitzen. Also gab es eine Ivyhose und dazu das Loreshirt (wieder ging der Kopf nicht durch, aber dieses mal war ich vorgewarnt) und ....

...dieses tolle Shirt aus einer Ottobre. Franzis ganzer Stolz, diese Schulterlöcher. Die Ärmel habe ich fast mis zum Ellebogen verlängert. Franzi mag diese Länge sehr gerne.


Hier die Rückansicht der Ivyhose. Auch mit den Früchten von Iris bestickt, wie die komplette Kombi.

Wer kennt das? Gibt es nur jetzt, für kurze Zeit.


Hollerkirchal! Lecker mit Vanilleeis.
Wir haben jetzt Pfingsferien in Bayern. Meine Familie wird ein paar Tage in die Berge zum Wandern gehen, was ich leider wegen meiner MS nicht mehr kann. Zeit zum hemmungslosen Nähen!!
In der 2. Woche dürfen meine beiden jüngeren Mädchen beim Lilalu Zirkusprojekt teilnehmen.

Montag, 25. Mai 2009

Einfach bärig...

...wird bei uns in Bayern oft gesagt. Das heisst soviel wie "toll" oder "super".
In Familienbrainstorming haben wir uns dann das Wortspiel "bärig oder beerig"auf Vronis T-Shirt ausgedacht.

Der Erdbeerstoff stammt vom Stoffmarkt und den hat sich Vroni dringend gewünscht.
Da ich mir letzte Woche einen Ast in mein linkes Auge gestochen habe, und die Netzhaut verletzt ist, musst ich nach ein paar Tagen Nähabstinenz die Kombi einäugig nähen. Man gewöhnt sich daran. Hauptsache mal wieder nähen. Das 2. Dirndl muss halbfertig warten, bis ich wieder besser sehen kann.
Leider kam Vroni mit dem Kopf nicht in das Loreshirt. Ich habe die Träger abschneiden müssen und ein bißchen zaubern müssen, weil ich keine Lust zum Auftrennen hatte (einäugig erst recht nicht). Haben meine Kinder so große Köpfe oder ist der Kopfdurchlass etwas eng? Es sollten ja BWbänder verwendet werden, dadurch ist es auch nicht dehnbar. Beim nächsten probiere ich erst und nähe dann!!!

Hier mit der leckeren Erdbeere von Iris werden die Kirschen begutachtet....
Dann doch lieber unter dem Kirschbaum ausgeruht.


Für kühlere Temperaturen gabs noch eine Zoe dazu .....und natürlich darf die Erdbeermütze nicht fehlen. Nur wegen dieser Mütze musste ich für Vroni die Erdbeerkombi nähen.

Ach, ja, die Kirschen... ich denke nächste Woche könnt ihr alle Kirschen essen kommen. Der Baum hängt voll.
Die Erdbeeren brauchen noch etwas länger...aber nur die im Garten natürlich.

Sonntag, 17. Mai 2009

5 Mädels unterwegs




Kirsten und ihre Tochter Linea und meine beiden Kleineren, Vroni und Franzi und meine Weinigkeit machten uns gestern auf den langen Weg nach Fürth. Mit Regenklamotten fuhren wir los und mit kurzen Hosen fuhren wir am späten Abend heim.
Das Programm sah so aus, der Vormittag gehört uns Großen auf dem Stoffmarkt und der Nachmittag den Kleinen im Playmobilfunpark.
Natürlich haben wir auch jede Menge Leute getroffen. Ich versuche mal, ob ich sie noch zusammenbringe: Schon als wir das Parkhaus verließen, sahen wir schon Silke Tausendschön im Kaffe sitzen, verkleidet als Unschuld vom Land. Dann lief uns gleich Barbara Schnucksetippsel über den Weg, die leider Andrea Thelina entschuldigte. Andrea, du hast uns gefehlt. Vroni war ganz enttäuscht, sie hatte sich auf Melina gefreut.
Später ging es Schlag auf Schlag: Emma, Saskia Zwergenkleidung, und irgendwann fanden wir den Stand von Gerda Nähfieber.
Weil wir immer wieder gequatsch haben (was die Kinder tierisch langweilig fanden, wie sie überhaupt den Stoffmarkt langweilig fanden) konnten wir zum Glück nur einmal durch den Stoffmarkt gehen. Im Gegensatz zum Herbst war es nicht nur für die Verkäufer, sondern auch für uns Käufer viiel interessanter. Meine BWstöffchen hängen gerade alle auf der Leine. Viele, viele Pünktchenstoffe, ein bißchen Overlockgarn und einige Bänder. Das teuerste, ein Stück Walkstoff für eine Jacke zu Vronis Dirndl.
Ich wurde gestern immer wieder auf die schönen Häkelsachen meiner Tocher angesprochen.
Nein ich kann nicht so gut häkeln. Das Lob muss ich an Beate von Beates bunter Blog weitergeben, von ihr stammt der wunderschöne, rosa Häkelpulli und an Anna von Timmsons, von ihr stammt das Hinguckererdbeermützchen. Viele haben mich nach der Internetadresse von Timmsons gefragt. Deshalb noch einmal der Link, wie versprochen.



Am Nachmittag waren die kleinen Mädels dran. Nur 8 km vom Stoffmarkt ist der Playmobilfunpark. Familienfreundliche Preise und ein Freizeitpark, in dem die Kinder selbst aktiv werden müssen, zeichnen diesen Freizeitpark meiner Meinung aus. Ich glaube die Bilder sprechen für sich. Nicht nur die Kinder hatten ihren Spass. Sucht mal nach Kirsten (bitte verzeih mir Kirsten).
Das Wetter wurde stündlich schöner und ich musste am Ende noch kurze Hosen und T-Shirts aus dem Auto holen. Aber nicht nur wegen des Wetters, sondern weil sich alle drei Kinder komplett durchnässt hatten.
Alles in allem ein gelungener Tag für uns 5 Mädels.
Aber für das nächste mal wüsste ich etwas besseres: Wir laden die Papas mit Kindern im Playmobilfunpark ab und verbringen den ganzen Tag auf dem Stoffmarkt.

Donnerstag, 14. Mai 2009

Elfenfest in Schloss Blumenthal

Am Muttertagswochenende gab es in unserer Nähe, in Schloss Blumenthal (einen der schönsten Biergarärten Bayerns) das ganze Wochenende lang ein Elfenfest. Viiieele schöne Ständchen mit Schmuck, Klamotten, Gartensachen, Esoterik....., viel gutes Essen und vor allem viele Elfen, Gnome, Zwerge, Blumenmädchen und andere wundersame Wesen.
Mehr Bilder von den seltsamen Wesen könnt ihr hier sehen. Ich habe sogar meine Kinder darunter entdeckt.
Hier endlich die Feliz, die ich Vroni zur Kommunion genäht habe. Vronis neues Traumkleid.

Und weil das Fest sooo schön war, Samstag Abend sogar mit einer wunderschönen Feuerschau, haben wir Sonntags dort mit der ganzen Familie ein Muttertagspicknick gemacht.

Hinten hat sich noch ein Wichtel aus der wunderschönen Wichtelfreundeserie von Christine versteckt.

Und hier hat sich Vroni unsterblich verliebt und zwar in.....

..eine Erdbeerhäkelmütze.

Von diesem Moment an wurde sie nur noch mit der Erdbeermütze gesehen!!!

Abends gab es Tränen, weil Vroni mit der Mütze ins Bett wollte.

Hier seht ihr Vroni Montag Morgen um 7 Uhr beim Frühstück.
Der Vorteil, Mama sieht nicht, ob die Haar schon frisiert sind.

Diese und andere lustige Häkelmützen werden von einer jungen Augsburgerin aus Biobaumwolle liebevoll gehäkelt. Auch und gerade für Jungen gibt es auch sehr schöne Mützen.
Seit gestern ist Timson's online und demnächst können dort Mützen bestellt werden.

Mittwoch, 13. Mai 2009

Dirndlwip - kurz vor der Vollendung


Mit Stecknadeln in der Schürze muss dieses Kind testen, ob das Dirndl auch turntauglich ist. Grrr!!!
Hier die Schürzennäherei:

Da der Schürzenstoff nur einfarbig ist, habe ich mich dazu entschlossen, sie handzusmoken. Anleitung aus einem alten Dirndlbuch. Wieder wird gereiht, bzw. gestifelt, allerdings diesmal nicht in 1/2 cm, sondern im 1 cm Abstand. Da die Reihfäden hinterher wieder herausgezogen werden ist es sinnvoll andersfarbiges Garn zu verwenden. Dann sieht man beim Smoken die Reihen besser. Ich habe immer 2 Reihen gleichzeitig gesmokt, wie auf dem Bild rechts zu sehen ist.


Da ich nicht genau wusste, wie breit das gesmokte wird, habe ich an den Rändern zu viel Stoff. Den gesmokten Teil kann man allerdings auch etwas weiter ziehen. Die Seiten habe ich etwas schmäler geschnitten und einen Saum gemacht.

Für den Bund habe ich einen Streifen in mehr als doppelter Bundbreite zugeschnitten und in Bundlänge so ein Vlies aufgebügelt. Rects auf rechts aufgesteppt und versucht sauber auf den Wabenanfang zu treffen. 2 x umbügeln, so dass die Innenseite etwas länger ist und von aussen knapp am Bund entlang festnähen. Habe leider vergessen von innen ein Foto zu machen.

Jetzt lange Schürzenbänder nähen. Wer nicht mit dem Kochlöffel umdrehen will, kann wie ich, innen eine Kordel mitlaufen lassen. Das Schürzenband entsprechend der Bundbreite falten, in den offenen Seitenschlitz stecken und feststeppen.

Anprobe mit hochstecken der Schürzenlänge. Für mich muss eine Schürze ziemlich lange sein.
Die Schürzensaum muss jetzt noch festgenäht werden, das ganze gebügelt und in die Saummitte eine kleine Schlinge gemacht werden, damit die Schürze nicht rutscht.
Um den Ausschnitt möchte ich noch eine Herzerlrüsche aus dem grünen Rockstoff machen. Leider gelingt sie mir trotz Anleitung noch nicht so richtig.
Notfalls kann Vroni das Dirndl auch so anziehen. Termin ist Vatertag. Bis dahin sollte auch das 2. Dirndl für ihre Freundin fertig sein.

Montag, 11. Mai 2009

Kinderdirndlwip Teil 4

Nach einem nähfreien Wochenende, habe ich heute etwas am Dirndl weitergemacht.
Als erstes das Leiberl (Oberteil) mit dem gereihten Rock zusammengenäht. Dann Knopflöcher genäht und Knöpfe angenäht. Ev muss unten noch ein kleines Häkchen rein, aber das sehe ich, wenn die Schürze fertig ist.
Unten noch mal die Rückansicht.
Jetzt die beiden Rockbahnen vorne verschlossen. Aber, um es anziehen zu können, muss vorne ein Schlitz bleiben, der von der Schürze verdeckt wird. Dann habe ich 15 cm Saum hochgenäht.
Wie man sieht,verschwinden die Taschen in den Falten.
Als nächstes kommt die Schürze.

Freitag, 8. Mai 2009

Slackt ihr schon?

Wenn ihr auf solche Schuh- und Sockensalate trefft, kann es sein, dass irgendwo eine Slackline aufgebaut ist.
Vor einer Woche habe ich das Wort "Slackline" auch noch nie gehört und jetzt gibt es eine in unserem Garten. Unten ist ein Filmchen übers diesen neuen Trendsport. Kennengelernt haben wir diesen neuen Sport letztes Wochenende im Chiemgau. Mein 23 jähriger Neffe ist ein "toller Slackliner" und hat mehrere Lines im Garten gespannt. Er geht nicht nur über die Line, er macht auch Sprünge, setzt sich hin, steht wieder auf...Eine Line ist in 2 Meter Höhe gespannt. Daran kann man auch Turnen. Dabei ist alleine das Darübergehen schwieriger, wie es auf den Bildern aussieht. Konzentration und Gleichgewicht sind gefragt.

Wieder zu Hause haben meine drei Töchter ihr Geld (das sie von Verwandten am Wochenende zugesteckt bekamen) zusammengelegt und sofort eine 15 m Anfängerline mit 5 cm Breite, gekauft.
Unsere hat nur 2 Teile und ist wirklich kinderleicht und schnell aufgebaut und gespannt.
Sie kann in einem Säckchen, das dabei ist, verstaut werden und überall mit hingenommen werden. Sommer am Baggersee - übers Wasser..., im Wald...
Alle Freunde und Nachbarskinder sind inzwischen infiziert und wollen auch eine.
(PSST, wenn die Kinder nicht zusehen, laufe ich auch manchmal rüber, aber nur mit Skistöcken!!!)
Weil mich das Slacken sooo begeistert (die Kinder noch mehr), und das wirklich eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung ist,wollte ich euch das mal zeigen.
Probiert es mal aus!!!
Meine Mädels kommen heim von der Schule, Schuhe aus, rauf auf die Line.




Lisa und Franzi schaffen schon ein paar Meter.
Vroni braucht noch etwas Hilfe.

So gehts auch!!! Ist ja nicht schwer!!!



Da unsere Line nur ca 50 cm hoch gepannt ist, sind die Abgänge nicht soo schlimm.

Mit diesem Spanngurt werden die 2 Teile verbunden und gespannt.

Dirndlwip

Taschen sind wichtig, nicht nur für Kinder. Erst habe ich die 30 cm an beiden Enden in 3 gleichmäßige Falten gelegt in Richtung zum gereihten Teil. Die letzte Falte kann den Anfang der Reihung etwas überdecken. In die Falte kommt die Tasche. Aus dem Futterstoff habe ich 4 Taschenteile zugeschnitten und mutig in einen Schlitz geschnitten.
Vor lauter fotografieren und nicht aufpassen habe ich es tatsächlich geschafft, eine der Taschen nicht in den Faltenboden sondern oben zu plazieren. Macht nichts, kommt sowieso die Schürze darüber. Somit wäre das HDM für Mai abgehakt.
Taschenteile rechts auf rechts aufsteppen.

Nach innen ziehen und zusammennähen. Den Schlitz unterhalb und oberhalb der Tasche schließen - fertig.

Jetzt kann die letzte Falte wieder gelegt werden und...


auf das Oberteil aufgesteppt werden. Die Rockweite kann mit der Reihung reguliert werden.
Leider ist das Bild etwas unscharf. Das Oberteil kann man darunter erahnen.

Hier noch ein bißchen näher. Hier sieht man die Tasche, die aus der Falte kommt.
Bisher habe ich die beiden Teile nur mit Heftstich zusammengenäht, aber sieht gut aus.
Ach , ja, die Reihfäden habe ich festgenäht auf die richtige Weite.
Als nächstes werde ich die beiden Teile fertig zusammennähen, den Rock schließen, Knopflöcher reinmachen (mit Probeknopflöchern habe ich mir gestern die meiste Zeit vertrieben), Knöpfe annähen...

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin