Montag, 28. Dezember 2009

Um Weihnachten herum....

...hatte ich gar keine Zeit für Computer und Internet. Erst mussten wie immer die letzten Geschenke auf dem letzten Drücker fertigwerden (siehe oben). Auch die letzten Weihnachtsfeiern mussten besucht werden (siehe letztes Bild). Und dann bekam Vroni fürchterliche Bauchschmerzen - am Heiligen Abend, gleich nach dem Auspacken der Geschenke.
Am 1. Feiertag verbrachten wir dann einige Stunden im Krankenhaus mit Verdacht auf Blinddarmentzündung. Der Verdacht konnte nicht ausgeräumt werden, aber wir durften wieder heim, nachdem die Schmerzen plötzlich verschwunden waren, mit der Auflage, sofort wieder zu kommen, wenn es noch mal losgeht.
Leider habe ich versäumt, alle selbstgemachten Geschenke zu fotografieren.
Aber den Walkpulli meines Mannes will ich euch noch zeigen.

Ein Raglanschnitt, ähnlich Yorik, aus einer alten Burda, allerdings ein Jackenschnitt, den ich entsprechend abgeändert habe.

Die Idee, auf Walk etwas aufzufilzen, trage ich schon einige Zeit mit mir rum. Dann kam auch noch das Wash & Felt Ebook von Anja von der Feenwerkstatt. Also habe ich ein paar Versuche gestartet.
Letztendlich habe ich den Hirsch aus Vorfilz ausgeschnitten, mit Filznadeln angefilzt und nach der Anleitung aus dem Ebook in die Waschmaschine gesteckt. 40 Minuten, nachts zwischen 12 und 1 Uhr, saß ich vor der Trommel, bis ich total erleichtert meinen Hirschen aus der Maschine nehmen konnte. Natürlich habe ich auch gleich den Rest des Stoffes mit in die Maschine gesteckt. Geht schon noch etwas ein.
Der Hirsch könnte etwas größer und höher sein, aber er ist total schön geworden. Fühlt sich glatt, eben und stabil an.
Mein Mann hat sich riesig über den Pulli gefreut. Endlich auch mal etwas für ihn!!! Und der Pulli ist genau sein Stil.

Hier noch, wie gewünscht, ein Blick auf unsere Weihnachtskleidung. Rock Uljana für Franzi, Kleid Madita für Vroni. Aus schwarzem Samt und dem Taft aus der Buttiwühlkiste. Für mich hat die Zeit leider nicht mehr gereicht.

Vroni trägt ihr Kleid sogar als Hirte in der Schulaufführung. Ich konnte sie nicht zur Hose überreden.

Ich möchte mich auch hier noch bedanken für die netten Mails und Karten zu Weihnachten. Jede einzelne hat meine Familie und mich sehr gefreut.

Edit: Wegen der Fragen zu dem Herrenpullischnitt: Er ist aus der Burda 10/2005 Schnitt Nr. 135 und ist eigentlich ein Jackenschnitt mit Kapuze. Er ist in den Größen 46 bis 54 auf dem Schnittbogen. Außerdem sind in dieser Ausgabe noch andere Herrenmodelle u.a. ein Dufflecoat, der auch ganz gut aussieht. Ich finde es immer ziemlich schwierig, schöne Herrenschnitte zu finden.

Sonntag, 20. Dezember 2009

Engerlpullis

Die beiden Engerlpullis sind schon eine Weile fertig. Manch einer in der Bloggerwelt hat meinen schon im Original gesehen. Aber diese Pullis waren ein Gemeinschaftsprojekt.
Traudl, auch so eine notorische Selbermacherin und alles Ausprobiererin und laut ihren Kindern seit kurzem "mondbresalsüchtig" (mittlerweile hat sie aber auch eure Blogs entdeckt und wird immer süchtiger) , wollte auch mal einen Pulli nähen. Ein Engerl sollte drauf, weil Traudl Engerl liebt.
Also habe ich Stoff besorgt, wieder mal diesen wunderschönen Bouclefleece von Aladina in weihnachtlichem Rot, und wir haben uns eines Nachmittags zum Nähen verabredet. Zuschneiden ging ja schnell. Aber das Sticken...die süssen Engerl von Silke Tausendschön....Traudl musste beim Sticken zusehen und fand das richtig spannend (wie wir alle mal am Anfang). Der Nachmittag im Nu und nichts war genäht. Also kam Traudl um 8 Uhr abends, nachdem wir unsere Familien versorgt hatten, wieder.
Und sie ist ein richtiges Naturtalent. Schon nach kurzer Zeit ratterte die Ovi genauso schnell, wie bei mir. Nachts um 11 Uhr, waren unsere beiden Pullis fertig.

Nur Fotos hatten wir keine gemacht. Also haben wir uns heute endlich zum Fotoshooting verabredet - auf einem kleinem Christkindlmarkt, bei 12 Grad minus. Schnell musste es gehen...und unser Fotograf sollte eigentlich die Pullis fotografieren, nicht die Engelsgesichter.
(irgendeiner, der Christbäume im Hintergrund, ist jetzt unserer)

Unsere Pullis werden sicher nicht das letzte gemeinsame Nähprojekt sein. Die nächsten sind schon geplant. Gemeinsames Nähen macht wirklich viel mehr Spass.

Unterwegs zum Christkindlmarkt trafen wir diese seltsamen Gestalten.


Lisa und Franzi. Die Große auf dem kleinen Pony und die Kleine auf dem großen Pony. 2 Stunden sind sie beiden bei diesem Traumwetter (abgesehen von der Kälte) ausgeritten. 2 Stunden mussten sie Koppel misten, weil die K... anfriert.
Jetzt sitzen alle Kinder zum Aufwärmen auf unserem Ofen und ich kuschle mich gleich dazu.

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Selbstgemachte Geschenke....

...sind in der Verwandschaft sehr beliebt. Inspiriert von den schönen Schattenbilderstickdateien von Frecher Fee, die ihr hier kaufen könnt, entstanden 2 komplette Frühstücksets, jeweils passend zur Wohnung. Jeder in der Familie hat seinen Beitrag geleistet, wie ihr im letzten Post schon teilweise sehen konntet. Na, ja mein Beitrag war wohl etwas größer. Aber mein Mann hat das erste Set wunderschön verpackt. Das Set oben, wurde heute schon verschenkt und kam sehr gut an.
Das zweite Set wird zu Weihnachten verschenkt und muss natürlich auch noch schön verpackt werden. Ich hoffe, meine Schwiegereltern freuen sich genauso sehr darüber, wie unser Besuch heute. Sie lesen hier im Blog nicht mit, desshalb kann ich euch die Geschenke heute schon zeigen.
Irgendwann mache ich so etwas auch mal nur für uns!!!!!

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Ratz-Fatz-Pulli

Nachdem ich letzten Samstag ein paar liebe Nähmädel zum Buttishopping begleitet habe, konnte ich natürlich nicht ohne Stoffe rausgehen. 2 große Tüten prall gefüllt. Allerdings fast alle aus der Wühlkiste, die wieder mal wahre Schätzchen vorweisen konnte, so wie die beiden Stoffe auf dem letzten Bild. Nur der Stoff des Pullis war Meterware. Diesen Stoff fand ich so faszinierend, der musste mit und auch sofort vernäht werden. Mit 6 Euro der Meter auch bezahlbar. Hier ist der Stoff auch in der Tüte gelandet.
Und weil mir die "gschlamperten" Ränder so gut gefielen, habe ich diese Beala entsprechend zugeschnitten. Keine Säume und am Hals auch noch so einen Fransenrand aufgenäht. Schneller habe ich noch nie einen Pulli genäht. Am längsten hat noch das Umfädeln der Overlock gedauert.
Vroni hat gestern versucht, mich in dem Pulli zu fotgrafieren, aber diese Bilder erspare ich euch.

In letzter Zeit habe ich wenig gebloggt, ich weiß. Hab auch schon die eine oder andere Rüge dafür bekommen ( und natürlich zu Herzen genommen). Zum einen liegt das daran, dass mein Fotoapperat nicht mehr mag (jetzt hab ich den der Kinder benutzt) und zum anderen daran, dass wir viele Weihnachtsgeschenke produzieren. Die kann ich auch nicht alle im Blog zeigen. Aber nicht nur ich, die ganze Familie ist im Moment sehr fleissig, viele Geschenke basteln und nähen wir selbst. Oben ist ein kleiner Einblick. Dazu habe ich genäht. In den nächsten Tagen kann ich euch das Ganze fertig zeigen.
Auch Weihnachtsdeko wird gebastelt. Hier die berühmten Fröbelsterne. Jedes Jahr wieder eine Herausforderung, bis ich wieder weiss, wie sie gehen. Aber jetzt gibt es bei You Tube ein Filmchen dazu. Da kann nichts mehr schiefgehen.
Ja und diese tollen Kleidersatins (leider kann man diese changierenden Stoffe kaum fotografieren, der rechte Stoff ist richtig schönes dunkelrot) mit den Velourhirschen warten darauf, dass ich noch weihnachtliche Kleider und Röcke daraus nähe. Wie immer auf den letzten Drücker. Aber wir haben ja noch über eine Woche!!!

Donnerstag, 3. Dezember 2009

Verlosung

Im Moment hat uns der Alltag wieder und die Zeit ist sehr wenig. Franzi muss, nachdem sie fast 2 Wochen in der Schule gefehlt hat, ihren Schulstoff nachholen und ausnahmsweise auch mal lernen. Aber die Verlosung haben wir gestern natürlich pünktlich gemacht.
Franzi durfte diesmla Glücksfee spielen. In unserem Adventskranz haben wir die Zettelchen verstaut und.......
....gezogen wurde Andrea von Thelina.
Das Päckchen ist schon unterwegs.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin