Samstag, 1. Mai 2010

Das Maibaumaufstellen.....

...ist ein alter Brauch. Bei uns im Dorf mit 103 Einwohnern ist es alle drei Jahre so weit. Und wenn ihr meint, das ist alles an einem Tag erledigt, dann täuscht ihr euch. Schon 2 bis 3 Wochen vorher muss der Baum im Wald geholt werden und jede Nacht bewacht werden, damit er nicht gestohlen wird. Auch das ist der Brauch. Da werden die Männer wieder zu Kindern. Außerdem muss er in dieser Zeit liebevoll gestrichen und die Taferl hergerichtet werden. Und das alles braucht gaaaanz viel Zeit. Ihr müsst euch das so vorstellen, einer hat den Pinsel und 15 Männer eine Flasche Bier in der Hand und und die 15 Bierhalter müssen den Pinselhalter beraten.
Und weil unser Dorf so klein ist, spielt und spielte sich das Ganze direkt vor unserer Haustüre und meinem Schlafzimmerfenster ab. Auch meine Kinder waren in den letzten Wochen kaum ins Bett zu bekommen, weil sie auch "Maibaumbewachen" mussten. Ja, hin und wieder habe ich auch ein bisi bewacht.

Ja und heute am 1. Mai wurde er aufgestellt. Natürlich nur mit Muskelkraft. Seht ihr meinen Mann? Es ist der in der dunklen Lederhose und die Hand in der Tasche. Ja, zwischendurch muss beraten werden!! Und natürlich flüssig gestärkt mit Freibier.

Hin und wieder mussten dann doch ein wenig die Musklen spielen.

Angefeuert von der Dorfjugend....
(Franzis Dirndl ist zu klein, ich muss dringend ein Neues nähen, vieleicht bei Emmas Nähtreff!!!)
...den hübschen Mädeln.

Eines der Taferl am Maibaum ist der Schützenliesl gewidmet. Das weckt dann natürlich Erinnerungen. Vor 5 Jahren war doch unsere Lisa Schützenlisl.....

Ist sie nicht süss. Lisa mit damals 11 Jahren durfte Schützenlisl für den Jungschützenkönig machen. Dass sie da tanzen muss, hat ihr vorher keiner gesagt, sonst hätte sie nicht mitgemacht. Diese Bild habe ich gerade von einer Nachbarin bekommen. Wozu so ein Maibaumaufstellen alles gut ist.
So, ich geh dann mal weiterfeiern.

Kommentare:

  1. Ja das hast du schön geschrieben. Danke für den Ausblick aus deinem Schlafzimmerfenster ;o) *lach* - nein ... ich werd einfach immer ein bißchen rührig, was das Landleben anbelangt und beneide Euch halt um einige Dinge .
    Ein Dirndl nähe ich auch gerade für Melina ....

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Beneidenswert, so viel Trubel gibt es hier nicht um den Maibaum und wir haben 4000 Einwohner. Ich finde es aber eine tolle Tradition, besser als die blöde Freinacht. So wir holen jetzt unser Zeug wieder raus...

    Liebe Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Ja Freinacht war bei uns natürlich auch diese Nacht. Als Jugendliche fand ich es lustig und war immer unterwegs, aber jetzt...
    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Also den Maibaum kenne ich auch. Allerdings stellen wir ihn am 30. April auf und es ist eine naturbelassene Birke, die mit Flatterbände geschmückt wird. Aber bitte erkläre mir doch, was eine Freinacht ist! Das hab ich noch nie gehört....

    AntwortenLöschen
  5. hallo renate, bei uns wird der baum alle 5 jahre aufgestellt, und maibaumwache halten bei uns auch die frauen; vor 10 jahren musste ich dann nach einer maibaumwache in die klink gebracht werden. ich habe den baum nämlich mit all meiner kraft beschützt als er in dieser nacht gestohlen werden sollte!!!!!

    einsatz auf der ganzen linie

    ich freue mich auf kommenden samsag herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  6. mensch, der hat sich ja noch richtig gemacht, der baum. als wir da waren, war er ja noch nackig.

    Ging oft das Hupkonzert? ich hoffe mal nicht für dich!

    Einen ganz arg lieben gruss
    Vanessa

    Ich bin ganz angetan von deinen mädels in dirndln (wie schreibt man denn die Mehrzahl von Dirndl?)

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Danke Mama ;)
    das is so ungefähr das peinlichste Foto das du dir suchen konntest oder?
    Mit 11 beim tanzen!?
    Lg Lisl

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin