Freitag, 29. Januar 2010

50 Jahre....


...alt oder jung bin ich heute geworden.
Eigentlich wollte ich diesen Tag still an mir vorbeigehen lassen. Aber das gelingt mir nicht.
Ich danke euch ganz, ganz herzlich für die Anrufe, Mails und Geschenke, die heute vormittag schon gekommen sind. Zum ersten mal im Leben, habe ich einen Blumenstrauss in einem Postpaket bekommen. Äh...und auch vom Bürgermeister habe ich eine Glückwunschkarte bekommen. Ein Zeichen wofür...???
Und ich ahne und spüre, dass heute noch so Manches auf mich zukommt. Ich lasse mich überraschen. Also nichts mit stillem Geburtstag....

Extrempartnerlook

Hier sind sie nun, die vesprochenen Engerlpullis. Die beiden Erwachsenenpullis habe ich ja schon gezeigt. Meine Mädels wollten auch unbedingt die gleichen Engelpullis haben, nur mit den viiieeel cooleren himmelsschönen Superstars von Silke Tausendschön.
Viel rot auf einmal!!!
Jede bekam ihr Lieblingsrockerengelchen und...

.......die Lieblingskapuze.
Auch bei den Kinderpullis ist der Schnitt Bea, etwas verändert und Vroni mit Julekapuze.

Dienstag, 26. Januar 2010

Truschenkombi die Zweite

Manchmal muss eine Lieblingskombi noch einmal genäht werden, weil sie zu klein ist.Vielleicht erinnert sich manch einer an die Kombi von vor 1 1/2 Jahren. Sie hieß bei uns "Truschenkombi". Übrigens haben bei uns fast alle selbstgenähten Kleidungsstücke einen Namen, z.B Affenkombi, Indianerkomi, lila Kombi, Ziegenjacke, Engerlpulli (den zeige ich euch morgen). Genau die gleichen Stoffe hatte ich natürlich nicht mehr. Von dem kuscheligen Pullistoff hatte ich noch ein Stück. Der Hosenstoff ist ein ganz toller Stoff von Buttinette, aus BW, ähnlich (oder gleich) wie Easy Cotton von Hilco. Es gibt ihn in vielen Farben und kostet 5,50 €. Ohne Kirsten von LinVin hätte ich diesen tollen Stoff unbeachtet im Regal liegen lassen.
Der schöne Cord der Schürze ist ein Reststück, das mir Andrea geschenkt hat, und perfekt dazu passt. Danke nochmal Andrea.

Der Schnitt des Pullis ist Pia. Ist schön kurz, damit die Schürze auch zu sehen ist und superschnell genäht.
Die Schneeflocken auf dem Bild sind übrigens echt. Heute schneit es wieder und Vroni musste sich mit ihren Puschen in den Schnee stellen, damit wir Tageslichtfotos machen konnten.

Die Hose ist Vronis Lieblingshosenschnitt Winona. Ab heute wieder bei Claudia zu bekommen. Der Schnitt geht bis Größe 164.
Ich finde, auf dem braunen Hosenstoff leuchten die bunten Blumen und die Ziernähte richtig.


Noch etwas tolles Neues gibt es.
Dieses süße Koboldband, passend zu der Stickdatei Fliegenpilzkobolde, von Anja von der Feenwerkstatt, gibt es ab morgen bei Aladina zu kaufen.
Anja hatte mir vorher schon mal bei einem Besuch ein Probestückchen geschenkt.
Ich hatte das kostbare Stückchen in meine El Porto Tasche eingenäht und auch die passenden Stickis dazu. Hier hatte ich die Tasche gezeigt, natürlich noch ohne das Band. obwohl, wenn man genau hinsieht.......Jedenfalls werde ich mal ganz schnell bestellen gehen, damit ich auch noch ein paar Meterchen erwische.

Montag, 25. Januar 2010

Rose Felting Afternoon

Das wunderschöne Ebook "Rose Felting" von Anja von der Feenwerkstatt kam uns wie gerufen. Wie gestern angekündigt arbeiten Traudl und ich in unserem kleinen Nähtreff (weitere Mitglieder sind hochwillkommen) an einem besonderem Kleidungsstück. Dazu passt perfekt eine schöne Ansteckrose.
Traudl hat noch nie in ihrem Leben gefilzt und hat eine wunderschöne blaue Rose gefilzt (Leider ist das Bild unten sehr schlecht, aber bessere bei Tageslicht folgen).
Sie hat sich auch nur einmal gestochen (glaube ich - ich habe keine weiteren Schreie gehört) und keine Nadel ist abgebrochen.
Die Anleitung von Anja ist sehr umfangreich, eigentlich steht in diesem Ebook mehr wie in einem teuren Bastelbuch. Es beschreibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine Rose zu filzen.
Da wir doch ziemlich lange gebraucht hatten, war es leider schon zu dunkel, um anständige Fotos von unseren neuen ........ mit den Ansteckrosen zu machen. Vielleicht scheint ja in den nächsten Tagen mal die Sonne für ein Fotoshooting. Dann können wir unsere neuen ... endlich zeigen.
Meine Mädchen wollten natürlich auch filzen. Franzi hat sich auch an eine rote Rose gewagt.

Hier das Ergebnis.
Ich weiss auch nicht, warum bei dem bisschen Filzen immer gleich (kreatives!) Chaos auf dem Tisch herrscht.

Vroni hatte keine Lust auf Rosen. Sie hat eine bunte Phantasieblume gefilzt,(leider ohne Bild) und den kleinen Pinguin für unseren Winterjahreszeitentisch.

Samstag, 23. Januar 2010

Meine Bänder....

habe ich auch gleich fotografiert und dann ist der Fotoapperat zwischen Stoffen verschwunden. Eben habe ich ihn beim Nähen wieder gefunden. Also hier mein Nachtrag zu meiner Bänderaufbewahrung.
Am Anfang belegten meine Bänder eine Schublade dieser Ikeakommödchen. Mittlerweile haben sie fast alle Schubladen erobert, und.....
.....fangen sich an zu stapeln. Aber so ganz unordentlich sind meine Schubladen noch nicht.
Mein Nähzimmerchen ist ein Dachzimmer und im Dachbalken habe ich immer griffbereit Gummis , damit ich die Bänder wieder ordentlich "zähmen" kann.
Hier noch ein Teaser. Traudl und ich haben gerade "Nähnachmittag...äh mittlerweile -abend. Mein Teil ist fertig (im Hintergrund), Traudl näht noch fleissig, bzw. gerade trennt sie.
In einigen Tagen werden wir unsere fertigen Werke hier präsentieren. Ihr dürft gespannt sein. Zumindest nähe ich so auch mal Sachen für mich.

Dienstag, 19. Januar 2010

Jungspullis.....

...nähe ich ja nie. Und ich bewundere alle Jungenmuttis, denen immer so tolle Sachen einfallen. Ich finde, es gibt viel weniger Schnitte, Stoffe und Zubehör für Jungs, wie für Mädchen. Ich habe zwar auch 2 Söhne, aber als die beiden Kinder waren, habe ich noch kaum genäht.
Beim Heimatbesuch an Weihnachten hatte mein Neffe eine "Bestellung" an mich. Er hatte genaue Vorstellungen von dem gewünschten Pulli und hatte mir sogar eine Zeichnung gemacht.

Eigentlich wollte er nur grün und blau, aber leider hatte ich von den beiden Farben nur noch Reste. Also habe ich noch etwas braun dazu gemixt.
Endlich konnte ich auch mal den wunderschönen Drachen Dagobert von Martina (zu bekommen hier bei Aladina) sticken. Der Schnitt ist Hannel in der größten Größe 134, unten ohne Zipfel.

Diese Zacken auf der Kapuze waren so gewünscht. Den kleinen Anhänger am Zipfel sieht man leider nocht so gut.


Die Flügel des Drachens und die kleinen Tatzenaufnäher, habe ich zur Sicherheit wieder mit Reflektorfolie appliziert, diesmal in gold.
Der Pulli liegt schon im Briefkasten und ist hoffentlich morgen bei meinem Neffen angekommen. Hoffentlich gefällt er ihm und er ist so, wie er ihn sich vorgestellt hat.

Donnerstag, 14. Januar 2010

Gemeinschaftsprojekt Tasche



Vom Beginn dieses Projektes habe ich euch hier schon berichtet. Meine Freundin Traudl, erst seit kurzem unter den süchtigen Näherinnen und ich, wollten das "Lernprojekt" El Porto nähen.
Eine gute Möglichkeit für Traudl (und auch für mich), verschiedene Techniken zu lernen und dann am Ende auch noch eine schöne Tasche zu besitzen. Alleine das Stoffe aussuchen war gar nicht so einfach. Traudl hat sich Trachtenstoffe u.a. grünen Loden aus meinem Fundus ausgesucht, meine Stoffe sind hauptsächlich Cordstöffchen für Hosen von Buttinette.

Dann gings los. Schritt für Schritt haben wir uns durch die Anleitung geackert. Nach einem laaangen Nähtag hatten wir beide alle Einzelteile fertig.

Traudl, als Lehrerin hatte dann noch Ferien und hat sich den Rest als Heimarbeit mit nach Hause genommen. Natürlich wollte sie die Tasche so schnell wie möglich fertig machen, was sie dann auch ganz alleine geschafft hat (@ Traudl - also ab jetzt kannst du nicht mehr behaupten, du kannst nicht nähen!!!).
Ich war ja dann erst einmal mit den Kindern beim Skifahren und habe so den Rest der Ferien genossen.
Gestern habe ich dann auch endlich meine Tasche zusammengenäht, noch ein paar Bändchen und Stickis ....fertig.
Übrigens war uns der Träger viiieeel zu kurz und wir haben beide nachträglich ein 40 cm Stück eingesetzt.

Heute Nachmitag dann endlich Fototermin.

Wir sind beide mächtig stolz auf unsere Taschen.
Und könnt ihr euch vorstellen, dass sich die Handarbeitslehrerin an Traudls Schule nicht vorstellen kann, dass sie so eine tolle und schöne Tasche alleine genäht hat.
Tja, und als nächstes nähen wir als Gemeinschaftsprojekt......
lasst euch überraschen.
Auf alle Fälle freue ich mich auf das nächste Projekt.
Vielleicht haben wir auch einmal einen Nähtreff, wie die "Rosenheimer".

Montag, 11. Januar 2010

Endlich neu bepuscht

Im Moment komme ich ja kaum zum Nähen. Diese Puschen für Franzi und Vroni lagen auch schon eine ganze Weile fertig genäht im Nähzimmer *schäm*, nur der Gummi fehlte. Gestern haben meine Mädels dann "ihre" Puschen endlich eingefordert. Schließlich haben sie die Zuschnitte auch selbst befilzt.
Mit einer Plätzchenform haben sie sich die kleinen Rentiere aufgefilzt, als sie wegen Schweinegrippe nicht in die Schule konnten. Vroni hat sich ihr Paar noch mit Pünktchen usw ausgearbeitet, Franzi mag es minimalistischer (oder sie hatte keine Lust mehr?).
Mit Einlagen aus dicken Wollfilz sind sie jetzt richtig Wintertauglich.
Nachdem ich schon eine ganze Weile neidisch in den Norden geblickt habe und euch dort um den Schnee von Daisy beneidet habe, hat es endlich bei uns zu schneien begonnen. Aber immerhin konnten wir das ganze Wochenende Schlittschuhlaufen.

Edit:
Wieder mal vergessen: Die Puschen bzw. Dabberl sind nach Kirstens Ebook "bepuscht" genäht, der Oberstoff sind dicke Walkreste von Gieswein aus einem Rosenheimer Walkladen (danke noch mal Anja, dass du mir diesen Geheimtip gezeigt hast) und die Sohlen sind aus Leder, mit der Wildlederseite nach außen und auf dem Bild wie man sieht auch schon getragen.

Und noch etwas: Vielen Dank für die Genesungswünsche an meinen Mann. Auch wenn in der Zeitung etwas von schwerverletzt stand, geht es ihm schon wieder ganz gut. Er sieht langsam wieder menschlich aus, mit seinen Gesichtsverletzungen. Anfangs meinten die Kinder, er bräuchte für dieses Jahr keine Verkleidung für Fasching (Karneval), da er doch als Zombie gehen könnte. Eigentlich sind wir alle froh, dass nicht mehr passiert ist.

Donnerstag, 7. Januar 2010

Ferien im Schnee

Die letzten Ferientage im Chiemgau haben wir noch richtig genossen.
Besuch beim Wunschschwesterchen Amsel im Geschwisterlook.....

....beim Wunschschwesterchen Melina zum Kaufladenspielen...

...leckeres Wunschessen bei Oma (Dampfnudeln)...

.....und viel Spass im Schnee.
Franzis erste Versuche mit dem Snowboard mit ihrem Bruder Dominik als Lehrer...

...Vroni unsere Pflugbogenqueen...

..Lisa (die ich beim Snowboarden nicht fotografieren durfte) mit Vroni beim Schlittenspass...

....Dominik der Schneekanonenmann.

Leider gingen dann die Ferien gestern Abend nicht so schön zu Ende. Mein Mann, mit dem Fahrrad unterwegs, wurde von einem Autofahrer, der um Abzukürzen einen Kreisverkehr falsch herum einfuhr, in einen Graben gedrängt und verletzt liegengelassen. Außer der Fahrradbeleuchtung hatte mein Mann auch noch Leuchtlämpchen an der Kleidung und konnte gar nicht übersehen werden. Wie lange er bewusstlos im Graben lag, wissen wir nicht.
Er konnte aus eigener Kraft heimkommen (in seiner Verwirrung dachte er nicht mal an das Handy in seiner Tasche,) und wir haben die Nacht im Krankenhaus verbracht.
Zum Glück hat er keine schwerwiegenden Verletzungen und durfte heute das Krankenhaus wieder verlassen. Allerdings erspare ich euch ein Foto vom Gesicht meines Mannes. Meine Kinder sind, obwohl sie vorbereitet waren, erschrocken als sie ihren Vater sahen.
Im Nachhinein bin ich sogar froh, dass die Sache nicht schlimmer ausging. Hätte er nicht ausweichen können, oder die Nacht bei Minusgraden bewusstlos im Graben verbracht...darüber möchte ich gar nicht nachdenken. Schade, dass es gar keine Chance gibt, den Autofahrer zu ermitteln.
Diese Abkürzen im Kreisverkehr nehmen laut Polizei bei uns sehr zu. Sie wollen jetzt ein Auge darauf haben.
Wie ihr euch vorstellen könnt, wird also ein paar Tage dauern, bis ich wieder Lust habe zu nähen. Erst mal ausschlafen und den Schock verdauen.


Sonntag, 3. Januar 2010

2010

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Jahr 2010. Mindestens so kreativ wie im letzten Jahr. Und ich hoffe, dass ich auch 2010 den einen oder anderen von euch wieder treffe. Zu Weihnachten habe ich von meinen Lieben ein Navi bekommen, damit ich nicht wieder durch den den Westerwald oder das Bergische Land irren muss, besser durch Rosenheim finde, oder Dagelfing nicht mehr einkreisen muss.

Meinen "Kleinen" wünschten sich von mir ganz dringend genau die gleichen Amelies, wie vom "Amselchen"! Dank Kirstens Restekiste konnte ich sogar die Fütterung der Kapuzen genau gleich machen. Von dem Boucle hatte ich ein Meterchen.
Meine Kinder werden groß. Habe ich am Anfang meiner Näherei aus einem Meter 2 Pullis geschafft, bekomme ich jetzt mit Müh und Not 2 Amelies heraus. Allerdings hat Franzi die lange Version. Zweimal lange wäre nicht mehr möglich gewesen.
Ja und mit meiner "neuen" Nähfreundin hab ich auch ein Projekt gestartet. Leider dauert alleine das Sichten der Stoffe immer sooo lange. Sogar die alten Schätzchen aus der Trachtenschneiderei meines Vaters wurden ausgesucht. Unser Projekt ist noch nicht fertig wir arbeiten noch daran...
.....zumindest Traudl.
Ich werde in den nächsten Tagen keine Zeit dafür haben.
Die Kinder und ich werden, nachdem es jetzt doch noch mal geschneit hat, heute ganz spontan unsere Sachen packen und zu meinen Eltern heim ins Chiemgau in die Berge fahren, um so unsere letzten Ferientage im Schnee zu verbringen.
Schöne Restferien wünsche ich euch allen noch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin