Samstag, 27. Februar 2010

Nähtreff am Samstag, den 6.3.

Nächsten Samstag ist es wieder so weit, wir treffen uns bei mir zum gemeinsamen Nähen.
Vielleicht haben wir Glück und können genauso wie heute, Kaffee und Kuchen draussen geniesen? Ab 14 Uhr könnt ihr kommen. Open end, wie immer. Bitte mailt mir, wer kommen will. Einige weiss ich schon. Gerne sind auch neue Leute willkommen.

Dieses wunderschöne Tischset oben, habe ich von Andrea zum Geburtstag bekommen. Hier gibt es auch noch einen Link zur Anleitung.
Bei so viel Gartenarbeit, die jetzt natürlich anfällt, gibt es bei uns Kuchen aus dem Einweckglas (falls sich jemand über die Form des Kuchens wundert). So hat man immer frischen, selbstgebackenen Kuchen im Haus. Angeblich hält sich Kuchen im Glas bis zu 6 Monaten, aber so lange hat bei uns noch keiner überlebt. Schmeckt einfach zu lecker. Leider sind unsere Vorräte jetzt verbraucht und ich muss neuen backen. Hier sind ein paar Rezepte. Wir hatten heute Apfelkuchen. Meist rühre ich einfach die doppelte Menge an Teig zusammen, einmal in die Kuchenform, der Rest in ein paar Weckgläser und zusammen in den Ofen. Die Weckgläser verschließen und verstecken.

Donnerstag, 25. Februar 2010

Pilzkombi

Ein paar im Bloggerland haben diese Kombi ja schon im Original gesehen. Überall tummeln sich Pilze aus der neuen Serie von Anja von der Feenwerkstatt: "Pilzig eingerahmt". Das Koboldwebband passt natürlich perfekt zur Stickdatei und auch die Koboldin auf der Schaukel von Kunterbunt Design (auch von Anja gezeichnet). Auf dem Pulli habe ich einfach ein paar Einnäher daraus gemacht, Auf der Hose, ist das ganze Band zu sehen.
Heute war es so frühlingshaft warm, dass Vroni die Kombi ohne Jacke tragen konnte. Sie ist übrigens schon mehrmals gewaschen, da sie im Moment Vronis Lieblingskombi ist.
Franzi hat etwas entdeckt....schnell nachsehen.....
Ja, was denn?

Vorsichtig die Füße aufsetzen, damit....


...die ersten Frühlingsboten nicht zertreten werden.
Bärlauchspitzen habe ich auch schon entdeckt. Nur noch ein paar warme Tage, bis zum ersten Butterbrot mit Bärlauch. MMMMhhhh. Lecker!!

Der Pulli ist Svenja, der meinen schmalen Kindern suuper passt. Nur die Ärmel sind wie meist zu kurz, obwohl ich sie beim Zuschneiden um einige Zentimeter verlängert habe. Also nur Rollsaum.
Die Hose ist meine erste Roberta, ich habe mich doch von dem Schnitt überzeugen lassen, nachdem ich lange skeptisch war.
Ich habe so viele nahtverdeckte Reißverschlüsse und aus diesem Grund mal versucht, so einen zu verwenden. So kurze Hosenreißverschlüsse sind kaum zu bekommen. Das mit den Nahtverdeckten geht sehr schnell, sie sind leicht zu kürzen und schön weich. Oben einen Snap und das Kind ist zufrieden. Werde ich noch öfter so machen.


Dienstag, 23. Februar 2010

Pilzig eingerahmt....


..habe ich meinen Namen "mondbresal". Schließlich tragen wir ständig Designernamen auf T-Shirts und co spazieren. Sollen sich die Leute ruhig mal den Kopf zerbrechen, wo ich die "Designerkleidung" für meine Kinder kaufe. Letztes Jahr, als wir zur Mutter-Kind-Kur waren, haben mir die Betreuer gestanden, dass sie in der Kleidung meiner Kinder, das Markenlabel gesucht haben. Weil sie es nicht gefunden haben, wurde ich dann doch noch gefragt, wo ich die tollen Sachen kaufe.

So schön pilzig einrahmen könnt ihr ab morgen auch. Diese tolle Idee mit den Pilzrahmen hatte Anja von der Feenwerkstatt und wurde von Jasmin so schön digitalisiert. Ab morgen könnt ihr die Datei bei Aladina kaufen.


Morgen zeige ich euch noch eine pilzige Kombi. Noch mehr schönes mit dieser Datei könnt ihr auch noch hier, hier, hier, hier und hier sehen. Ihr werdet euch wundern, wie vielseitig die Datei ist.

Hier noch mal meine zwei Rocker mit den fertigen Silverlakejacken. Bin gestern extra noch mal zu Buttinette gefahren um noch mal etwas von dem silberigen Stoff zu holen. Konnte nicht mal mehr den Kragen aus dem Stoff zuschneiden, weil ursprünglich nur eine Jacke geplant war. Aber wie so oft, will dann das andere Kind genau die gleiche Jacke haben. Jetzt habe ich genug Stoff übrig, um noch eine zu nähen.
Bei Vroni habe ich einfach einen Streifen unten angenäht. Sieht auch gut aus. Da sie noch reichlich ist (Größe 116) sollte sie nicht zu kurz sein. Eigentlich wären bei ihr die Ärmel lang genug, um sie umzukrempeln. Aber im Moment ist es immer noch so kalt, dass sie selbst zum fotografieren, die Ärmel lang gelassen hat.

Hier noch die Rückansicht.

Und nein, die Kinder dürfen die Jacken trotz Diskussion noch nicht anziehen. Wenn sie allerdings, so wie Vroni heute, weil schon jetzt heissgeliebt, eine warme Jacke über die neue, dünne Jacke ziehen, drücke ich ein Auge zu.


Sonntag, 21. Februar 2010

"Fliepige" Silverlake Jacke

Fliegenpilze sind im Moment Thema bei uns. Aus diesem Grund tummeln sie sich auch auf der neuen Jacke von Franzi. Auch als großer Schriftzug.
Die Jacke ist Silverlake aus dem Buch "Sewing Clothes Kids Love".
Dieser Schnitt aus dem Buch hat mich am allermeisten gereizt. Allerdings habe ich Franzis Jacke um 8 cm verlängert. Dadurch sind auch die Taschen größer geworden, ein Muß für meine Kinder. Auch die Ärmel habe ich verlängert, zum Glück, eigentlich sollten sie zum Umschlagen sein. Meine Kinder haben einfach zu lange Arme.
An der vorderen Mitte hab ich drei Zenzimeter auf jeder Seite für die Snaps zugegeben. Hier gab es schon eine kurze Diskussion darüber. Weniger wären zu wenig gewesen. Im Schnitt ist der Übertritt nicht eingezeichnet!
Ansonsten passt die Jacke Franzi mit ihren Normmaßen perfekt.
Die 2. Jacke für Vroni ist auch in Arbeit, allerdings fehlt mir etwas Stoff und ich muss morgen schnell noch welchen bei Buttinette holen. Auch für Vroni ist die Jacke zu kurz und ich will mit einem Streifen verlängern. Ich hoffe ich bekomme noch etwas von dem genialen Stoff. Er ist innen gummiert, also wasserdicht und aussen fühlt er sich weich an und hat etwas Struktur. Eigentlich ein unscheinbarer Stoff, aber nur auf den ersten Blick. Dabei spottbillig mit 2,25 Euro auf 1,50 x 1,55 Meter.
Hier noch ein paar Bilder:







Coole Jacke- findet auch Franzi. Wir verhandeln gerade, ob sie die Jacke morgen in die Schule anziehen darf. Ich finde sie etwas zu dünn für die Jahreszeit.
Die Mütze hat sich Franzi selbst genäht, genau passend zur Jacke.

Wenn die 2 Jacke fertig ist, gibt es noch mehr Bilder.

Donnerstag, 18. Februar 2010

Nix geht vorwärts

Hier in Bayern sind immer noch Ferien. Die Kinder sind zu Hause und wollen etwas unternehmen. Gestern waren wir zu Besuch bei Emma. Bilder könnt ihr hier bei Kirsten und hier bei Barbara und hier bei meiner Tochter sehen.
Oben mal ein kleiner Teaser von meinem Werk. Gleich werde ich die Buchstaben aufnähen. Mal sehen, wann ich endlich fertig werde mit .....
Dann schließt auch noch das letzte vernünftige Stoffgeschäft in der Gegend. Schade. Das einzig' Gute, auf alles gibt es im Moment 70 %. Aber das dauert, bis die Meterchen gemessen sind. Schade nur, dass das Regal mit Maschinennadeln und co schon leergefegt war. Muss wohl noch mal mit mehr Zeit vorbeifahren und noch ein wenig stöbern.

Ja und dann komme ich kaum noch an meine Nähmaschine, weil meine Tochter Franzi sie belegt. Angeregt durch einen Kommentar in ihrem Blog zu ihren Stifterollen, hat sie heute noch mal welche mit einer Freundin genäht, jede Menge fotografiert und will morgen eine Anleitung für Stifterollen in ihrem Blog erstellen. (obwohl eigentlich gut im Aufsatz, mag sie Vorgangsbeschreibungen in der Schule nicht so gerne - gute Übung!!!).
Franzi war übrigens überglücklich über die Resonanz zu ihrem Blog.
Bilder bearbeiten, Texte schreiben, mit dem nicht immer einfachen Bloggerprogramm umgehen.....sie lässt sich kaum helfen. Nur wenn sie gar nicht mehr weiter weiss. Ich staune, wie schnell sie damit umgehen gelernt hat. Bilder in Sternchenform.....ich hab das noch nie geschafft.

So, ich versuche mal, meine beiden Teilchen fertig zu nähen, damit ich hier auch mal wieder etwas genähtes zeigen kann.


Montag, 15. Februar 2010

Nachwuchsblogger


Franzi meine 9-jährige wünscht sich schon seit einiger Zeit einen eigenen Blog.
Hier ist er nun.
Sie bewundert den Blog von Silke Tausendschön und kam vor kurzem mit der Bitte, doch unser Haus auch so einzurichten, wie Silkes. Wir haben uns darauf geeinigt, dass sie ihr Zimmer selber nach und nach umgestaltet. Darüber will sie in ihrem Blog schreiben.
Natürlich freut sich Franzi auf regelmäßige Leser und Kommentare (wer freut sich nicht darüber?).

Samstag, 13. Februar 2010

Nachgereicht

Hier noch einmal Tageslichtaufnahmen von der Pellworm. Auch Traudls Pellworm vom Nähtreff ist inzwischen fertig.
Auf alle Fälle kuschelig warm.

Und auch bei mir ist heute das Buch eingetroffen. Mein 2. später bestelltes Buch beim Verkäufer aa_booksus (über Amazon), zum Verschenken, wurde storniert. Schade. Ich glaube aber, hier ist es noch zu haben.
Ich hab' mich ja immer gefragt, wie und wo die 10 Schnitte in das Buch reinpassen. Das mit der Tasche wusste ich ja. Also dachte ich, dass ähnlich wie bei Ottobre oder Burda alle auf einem Bogen sind. Aber so ist es nicht. Auf mehreren, riesigen, hauchdünnem Seidenpapier (über 2 Meter lang) ist jedes Schnittteil extra aufgezeichnet. Man könnte es direkt ausschneiden, was wir natürlich nicht machen.
Ich habe heute schon den Schnitt für die Jacke Silverlake ausgezeichnet, die hat sich Vroni direkt ausgesucht. Franzi hat sich in Avalon verliebt.

Dienstag, 9. Februar 2010

Endlich fertig...

....meine Eulenjacke.



Eine Pellworm aus ganz weichem Polarteddyfleece in petrol. Die Farbe ist eigentlich dunkler und lässt sich leider mit dem Fotoapperat nicht richtig einfangen.

Angefangen hatte ich mit der Jacke bei unserem Nähtreff letzten Samstag.
Hier seht ihr Kirsten von LinVin und Traudl (noch?) ohne Blog. Emma von Frühstück bei Emma war zu diesem Zeitpunkt schon gefahren.
Diese Fotos hat Franzi gemacht. Bei Emma könnt ihr noch den Maschinenpark bewundern. Aber auch sie hatte keine weiteren Bilder. Wir waren einfach zu beschäftigt mit zuschneiden, Stoffauswahl, nähen, Fehler ausbügeln, auftrennen....

Na, ja....zwischendurch ein Sektchen, leckeren Kuchen.....
Vroni im Hintergrund hat sich irgendwann Stoffreste geschnappt und kleine, weiche Nadelkissen genäht. Leider ohne Foto, denn sie hat alle verschenkt, aber nicht an mich.
Kirstens Kombi ist fertig geworden (in ihrem Blog zu bewundern). Die beiden anderen Pellwormjacken....äh, seht ihr sicher demnächst.

Noch eine Frage an die Pellwormvielnäher: Eigentlich sitzt die Jacke ja sehr gut. Nur der Armausschnitt gefällt uns allen nicht so besonders. Er ist zu weit. Habt ihr am Schnitt etwas verändert? Ich überlege gerade, wie ich den Armausschnitt entsprechend verändern kann.

Ach ja, Nähtreff gibt es jetzt einmal im Monat. Also nicht traurig sein, wenn es diesmal nicht geklappt hat.

Noch etwas: Ich habe bei Mariallena in ihrer Geburtstagsblogverlosung gewonnen und darf mir ein Ebook aussuchen. Vielen lieben Dank.

Donnerstag, 4. Februar 2010

Fliegenpilzkoboldtunika

3 Dinge wünschte sich Franzi:
1. Die Tunika "Miracles of Spring" aus der neuen Ottobre
2. Das neue, süsse Fliegenpilzband von Anja von der Feenwerkstatt
3. Stöffchen in Lieblingsfarben blau/lime
Hier das Ergebnis:
Mit Leggings könnte sie die Tunika fast als Kleid tragen, aber Franzi mag im Moment solche Teilchen.
Der Ärmel ist ja hinten ziemlich lange. Für das Armbündchen musste ich den Ärmel ziemlich viel einreihen. Trotzdem musste ich nach der Anprobe, das Ärmelbündchen noch 6 cm enger machen. Sonst rutscht der Ärmel, da er sehr lang und weit ist, über die Hand.

Hinten noch schmucklos. Mal sehen, ob sich noch das eine oder andere Tierchen darauf niederlässt.
Bei 10 Grad haben wir heute die Fotos gemacht. Die Temperatur war für Franzi Grund genug, sofort wieder Chucks anzuziehen. Egal ob Schnee oder nicht, ihre große Schwester trägt sie das ganze Jahr und das auch noch mit Loch.

Hier noch mal ein Blick auf das wunderschöne Fliegenpilzwebband.
Ihr könnt es hier bei Aladina bekommen.

@ Traudl: Ich hab endlich ein neues Schlüsselband mit diesem Webband. Du kannst dich also nicht mehr beschweren, dass ich mit einem hässlichen Werbeschlüsselband an meiner schönen Tasche rumlaufe.

Dienstag, 2. Februar 2010

Mantel oder Langjacke?

Egal. Dieser Schnitt von Pattern Company, mit der Nummer 04-467 war unser drittes Nähprojekt von unserem kleinen, aber feinen Nähtreff. Gestern habe ich euch schon mal ein Bild gezeigt.
Der Mantel links ist aus grünem Walk von Buttinette, der in der Mitte aus rostbrauner, gekochter Wolle aus dem Ausverkauf von einer Gläserfilliale mit 50 %Ermäßigung und der rechts aus dunkelgrünem, fast schwarzem Tiroler Strichloden. Drei ganz unterschiedliche Stoffe, aber alle drei müssen nicht versäubert werden, wie im Schnitt vorgesehen.


Meinen rostroten Mantel hatte ich als erste fertig. Uns gefiel aber die Gürtellösung überhaupt nicht. Bei jedem Anziehen muss man hinten rumbasteln, damit der Mantel schön liegt und vorne ist ein fetter Knoten. So sieht man fast schwanger aus. Da ich die Gürtellöcher schon genäht hatte, habe ich einen Stoffstreifen darüber genäht und einen breiten Gummi eingezogen. Die beiden anderen haben wir erst gekräuselt, den Loden mit Gummi, den Walk auf die übliche Art und Riegel zur Zierde angebracht.

Hier ein Blick auf den Kragen. Supereinfach und sieht umgeschlagen so genial aus. Statt eines Knopfes, habe ich mir auf der Gegenseite Klettverschluss eingenäht. Die Knöpfe von Lisa und mir haben wir selbst bezogen. Dabei dachte ich, meine Schachtel mit selbstbeziehbaren Knöpfen (aus der Schneiderei meines Vaters) werde ich nie brauchen. Man sollte wirklich alles aufheben, irgendwann bracht man es (wenn man es findet).

Lisa hatte sich Loden ausgesucht, den ich auch aus der Schneidereiauflösung meines Vaters habe. Ein sehr toller, hochwertiger Stoff, aber hat mich auch etwas herausgefordert. Er lässt sich nicht so kräuseln und ziehen, wie die beiden anderen Stoffe und ich musste an den Ärmeln Weite rausnehmen.
Die Taschen von Traudls und Lisas Mantel, haben wir auch entgegen der Anleitung an die Seitennaht und auch tiefer gesetzt. Auf unserem Gruppenbild oben, sieht man das sehr gut.

Fazit: Der Mantel, die Jacke ist wirklich einfach zu nähen und auch für Nähanfänger geeignet. Der Schnitt ist wirklich ein Hingucker. Mehrere Mädchen in Lisas Schule würden jetzt auch gerne mal mitnähen. Sie finden den Mantel super. Lisa trägt seit Fertigstellung nur noch dieses Teil.

Der nächste Nähtreff ist am kommenden Samstag. Wer will kommen?
Pellworms wollen wir nähen, aber eigentlich kann jeder nähen, was er will.

Montag, 1. Februar 2010

Geburtstagsüberraschungsfest


Nein, ich wusste nichts, aber ich ahnte etwas. Und alle hielten dicht. Sogar meine Kinder behielten den ganzen Tag ein Pokerface.

Am Abend meines Geburtstages wurde ich ins Auto gepackt und in diese Kneipe "Zum Canada" eines Freundes gefahren. (Hier könnt ihr schon mal einen Blick auf die Mäntel von dem "Nähprojekt"werfen. Das Foto haben wir natürlich erst später am Abend gemacht.)



Dort wurde ich mit Verwandschaft und Freunden empfangen und natürlich mit Musik, auch alles Freunde und Familie. Alle warteten schon auf mich.
Viele sind trotz Schneetreibens bis zu 180 Kilometer gefahren, um mit mir zu feiern.


Meine drei Geschwister (meine Nichte dazwischen), denen der 50iger noch bevorsteht.



Männer, auch mein Mann in der Mitte, der die Überraschung organisiert hatte.


Ich glaube, allen hat die Feier sehr gut gefallen. Unten links und in der Mitte, meine beiden Söhne (die lachen gerade über lustige Kinderfotos von mir - siehe weiter unten)


Es gab ja auch leckeres Essen.....




......lustige Vorträge von den Kindern....



...und dann kam da noch dieser Vertreter, der mir eine "Altbausanierung" andrehen wollte. Als hätte ich das nötig.



..... und meine Söhne hatten tagelang tausende von Fotos und Dias durchgesehen und digitalisiert um einen wunderschönen Powerpointvortrag zu zeigen. Die Fotos bekam ich dann noch in Form eines Fotobuches.

Oben könnt ihr ein paar Fotos vom Anfang des Buches sehen. Ich bin immer die Dunkle. Da sind Fotos dabei, die kannte ich gar nicht. Nicht nur ich habe das Buch noch stundenlang studiert. Bei 50 Jahren kommt da ganz schön was zusammen. Sogar mein Bloglogo und ein paar "gestohlene" Bilder aus dem Blog sind im Buch. Ein wirklich tolles Geschenk.


Bis drei Uhr Nachts feierten wir in der Kneipe. Vroni ist irgendwann im Sitzen eingeschlafen und hat ein paar Stunden auf der Bank geschlafen.


Später, daheim war sie wieder ganz munter und der harte Kern hielt bis in die Morgenstunden durch...na, ja mehr oder weniger gut, wie ihr sehen könnt.


Nach sehr kurzer Nachtruhe wurde dann stundenlang gefühstückt, am frühen Nachmittag endlich die letzten Übernachtungsgäste (20 Stück) verabschiedet, bevor ich dann gestern den Rest des Tages verschlafen habe. Bin ja schließlich nicht mehr die Jüngste, die das ohne Folgen wegsteckt.

Eine unvergessliche Feier und ich danke noch einmal allen, die dabei waren und auch denen die nicht kommen konnten.


Außerdem auch noch mal danke, für die viiieelen Geburtstagswünsche. ich bin echt überwältigt.
Edit: Dieses Bild aller meiner 5 Kinder aus dem Buch, muss ich euch noch zeigen. Der Älteste 29 und die Jüngste 6.
Noch etwas: Warum erscheinen meine Beiträge im Moment immer erst nach vielen Stunden in den Blogrolls und warum kann ich nur noch mit Tricks Bilder verschieben? Hab ich irgend etwas an der Einstellung verändert?

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin