Freitag, 30. April 2010

Das Leben ist kein Ponyhof

Ja ich weiss, wir Nähblogger sind ja alle "Selbermacher". Aber wenn man ein T-Shirt geschenkt bekommt.....Schaut mal hier bei Shirt4Link.
Ganz schön schwierig, aus der Unmenge an T-Shirts nur eines auszusuchen. Aber wer will kann ja auch 2,3 oder 100 T-Shirts zusammenstellen.
Es gibt übrigens auch witzige Shirts für Geocacher.
Mein Shirt ist eine Botschaft an meine Kinder!!! Ob sie wohl ankommt?
Und weil das Leben kein Ponyhof ist, muss man um dieses tolle Shirt geschenkt zu bekommen, auch etwas dafür tun. Und das habe ich hiermit gemacht. Jetzt seid ihr dran.

Dienstag, 27. April 2010

Miniferien...





...bei strahlendem Sonnenschein hatten wir Mädels letztes Wochenende. Anja, die Fee aus dem Süden hatte uns in ihren Feengarten eingeladen. Und weil sie so nah am Rosenheimer Freitagsnähtreff wohnt, haben Franzi und ich die Gelegenheit natürlich auch wahrgenommen.
Vroni durfte bei Anja bleiben.

Hier die fleißigen Mädels. Im Vordergrund arbeite ich gerade am Teaser von meinem letzten Post. Franzi ganz fleissig hinter der Maschine versteckt. Martina überlegt wohl gerade wie es weitergeht?

Ein letzter kritischer Blick von Andrea.

Franzi und Barbara, beide hochkonzentriert und in ihre Arbeit vertieft. Beide Werke sind auch noch geheim.

Am Samstag hatten wir dann einen richtig gemütlichen Tag im Garten, mit einem kurzem Schuhkauf und Eistripp. Es gab Gegrilltes von unserer Grillmeisterin Franzi....

...und Blumensuppe von Vroni und der Spunk. Lecker!!!!!

Bei der Gelegenheit kann man doch gleich mal ausprobieren...er liebt mich...er liebt mich nicht....

Das Amselchen hat sich über viel Aufmerksamkeit von den großen "Wunschschwestern" natürlich gefreut.

Superspunk natürlich auch.
(Solche tolle Klamotten kauft man dann, wenn man dann Sonntags den Chiemsee besucht und ein Spunk es natürlich schafft, nach kurzer Zeit komplett nass zu sein.) Zum Glück gabs dort am Chiemseeufer einen Flohmarkt. Es gab auch noch Kerzenständer, Kästchen, Bücher und vieles mehr. ..Na, ja etwas voller war das Auto auf der Heimfahrt.

Mein Sohn Dominik hat uns an diesem Tag begleitet. Er lebt jetzt am Chiemsee, "Back too the roots", wie er sagt, denn die Gegend ist meine Heimat und ich bin dort aufgewachsen.
Ein schönes Wochenende. Vielen Dank noch mal Anja, für deine Gastfreundschaft. Wir kommen gerne wieder *lach*.

Donnerstag, 22. April 2010

Gefällt mir nicht....

....diese Hose.

Es ist eine Roos 5004, ohne Getüddel. Eigentlich ein süsser, leichter Stoff mit kleinen Fischen (hab noch mehr davon). Aber ich war schon vor der Fertigstellung versucht, sie heimlich in der Tonne verschwinden zu lassen. Dann war sie auch noch zu kurz und ich musste anstückeln.

Meine Familie ist geteilter Meinung, Lisa (15) findet, das ist eine coole Hippiehose für den Sommer, Franzi (10) findet sie überhaupt nicht cool, meinem Mann gefällt sie und Vroni (6) selber meint...na,ja....geeht so.
Wird wohl eine Schrankleiche, oder ich muss mir noch etwas ausdenken, um die Hose zu retten. Aber irgendwie habe ich keine Lust mehr, an dieser Hose etwas zu machen. Ihr könnt ruhig eure ganz ehrliche Meinung zu dieser Hose hinterlassen!!! Vielleicht ist sie einfach zu unbunt????

Dafür habe ich noch etwas vorbereitet, damit ich morgen, beim Rosenheimer Nähtreff etwas zu tun habe. Das wird bestimmt keine Schrankleiche!!!
Dieses Wochenende gehts mal wieder weiter südlich auf der A 8 und Franzi, Vroni und ich besuchen Anja in ihrer Feenwerkstatt. Wir freuen uns schon.

Sonntag, 18. April 2010

Geocaching

Wenn ihr von "Geocaching" noch nie etwas gehört habt, geht es euch wie mir..... bis vor ein paar Monaten. Dann las ich immer wieder in "Nähblogs" etwas über "Geocaching". Das Ganze hat aber mit Nähen überhaupt nichts zu tun. Es ist eine moderne Schnitzeljagd oder auch Schatzsuche mit GPS-geräten in der freien Natur oder auch in Städten. Wer sich dafür interessiert, bekommt hier eine Zusammenfassung.
Vanessa vom Blog Kleine Kröte und ihre Familie macht das auch schon länger. Sie besuchten uns für dieses Wochenende und führten uns in dieses spannende Hobby ein.
So und jetzt brauchen wir auch ganz dringen so ein GPS-Gerät. Es gibt in unserer Umgebung noch soooo viele spannende Caches zu finden. Das Fieber hat uns gepackt!!!

Gestern haben wir 2 kleine Caches gesucht und gefunden (Beschreibung hier und hier)und heute ging es auf einen sogenannten Multicache, d.h. man arbeitet sich von Koordinate zu Koordinate und muss Aufgaben lösen, eingebetet in einen Krimi alla Cluedo, bis man den Schatz findet (hier die genaue Beschreibung). Wir haben ihn gelöst und den Schatz am Ende gefunden. Die Kinder tauschten dann kleine Gegenstände und wir Erwachsenen schrieben in ein kleines Büchlein.
Und weil wir natürlich stundenlang unterwegs waren gabs auch Brotzeit mit Ausguck.

So sah mein linker Schuh aus!!!!!!



Unterwegs gab es auch spannendes zu sehen, unter anderem dieses Traumhaus.
Laaaaange Halme bis zum Himmel.

Viel Wasser, da es immer am Flüsschen Paar entlang ging.

Natürlich zeige ich euch hier keine Verstecke, die könnt ihr selber suchen (manchmal haben wir ziemlich lange suchen müssen!!). Aber soviel sei verraten, diese Brücke war ein sehr strategischer Punkt.
So ich geh jetzt mal die Karte studieren, welchen Cache wir als Nächstes machen können.
Vielen Dank noch einmal Vanessa und deine Familie, dass ihr euch die Zeit genommen habt und uns "Geocaching" nahegebracht habt!

Freitag, 16. April 2010

Eine Meerjungfrau...



Wer spitzelt da unter dem Reißverschluss hervor?


Die wunderhübsche Meerjungfrau von Silke Tausendschön. Eigentlich sollte sie auf den Rücken von Vronis Jacke, Aber Vroni wollte unbedingt den großen Button aus der Serie (Bild weiter unten). Also musste noch ein schnelles T-Shirt genäht werden, damit sie einen schönen Platz bekommt. Und jetzt kann sie immer etwas verschämt unter der Jacker hervorblinzeln, außer...

...Vroni macht die Jacke bis oben hin zu. Allerdings ist Vroni die Jacke am Hals etwas zu hoch. Den Kapuzenbereich mache ich nächstesmal etwas kürzer. Außerdem kratzt der RV am Hals, also nächstesmal doch wieder einen Beleg oder wenigstens ein Schrägband aufgenäht.

Vroni hat übrigens die Nickies aus meiner großen Nickikiste selbst ausgesucht, nur blau und grüntöne. Alle wieder von Buttinette, die meisten gesammelt aus der Wühlkiste. Damit es noch etwas Farbe gibt, habe ich das Bündchen etwas farbiger gestaltet. Der Jackenschnitt ist Bandito um 5 cm verlängert, der T-Shirtschnitt Fanö.
Heute war es so hell, dass die Bilder leider auch alle etwas zu hell wurden. Habe schon überlegt, morgen noch mal Bilder zu machen. Aber da bekommen wir Besuch von hier und wollen auf moderne Schatzsuche (Geocaching) gehen. Wir haben das noch nie gemacht und sind schon ganz aufgeregt. Wir Nähblogger können auch etwas anderes außer nähen.


Hier noch ein Bild von Franzi von unserem Abendhimmel. Wir hatten heute einen verrückten Sonnenuntergang wegen des Vulkanausbruches in Island. Leider hat sie die Sonne nicht mehr erwischt. Sie war blutrot. Das macht einem wieder mal bewusst, wie klein die Welt ist und welche Auswirkungenn solche Naturereignisse auf uns alle haben.

Donnerstag, 15. April 2010

Noch schnell...

...das T-Shirt zur Hose. Heute ist zwar kein T-Shirtwetter, aber Eiswetter ist scheinbar immer (Bestechung fürs Foto, weil es so kalt ist).
Das Motiv ist eines der Shirts zum Zerschnippeln, die ich in der Kleiderkammer der Caritas geholt habe. Ich muss gestehen, gestern war ich schon wieder da. Hatte etwas Zeit zu überbrücken und bin schon wieder fündig geworden.
Eigentlich wollte ich das Shirt noch mehr betüdeln, aber mir gefiel es dann genau so richtig gut.
Der rot/weisse Jersey ist von Aladina, und wirklich ein suuuper Qualität.
Schnitt ist Fanö ohne Unterteilungen und mit den H&M typischen Puffkurzärmelchen, die ich nicht gerne nähe (einreihen bäh), aber die Franzi so gerne mag.

Mittwoch, 14. April 2010

Bunt, bunter....

So bunt, hat sich Franzi die neue Jacke gewünscht.

Aus vielen Nickistoffen, alle von Buttinette, wild gemixt, nach dem Schnitt Bandito von Farbenmix, allerdings um 5 cm (wegen Reißverschlusslängen) verlängert. Dazu eine Kati aus unserem derzeitigem Lieblingsstoff (getauscht hier bei saumseeliges, vielen Dank auch noch mal). Aus der grünen Version hat Vroni eine Hose.
*edit* Die Nickistoffe von Buttinette sind alle im Geschäft in Wertingen gekauft. Zum großen Teil aus der Wühlkiste, da nehme ich einfarbige Schnäppchen immer gerne mit. Im Laden gibt es zwar die ganze Katalogware auch, aber die muss man sich holen lassen. Ansonsten gibt es dort viiieeele Reste aus der Industrie. Oft tolle Markenstoffe. Aktuell gibt es sehr viele einfarbige Nickies in vielen Farben dort. Die Qualität ist gut., alle gewaschen und zum Teil schon verwendet.
Mit dem Lovebus auf dem Rücken, da Franzi von einem bunten VW-Bus träumt.
Sie fühlt sich pudelwohl in der neuen Kombi, ihrer "Hippiekombie". Endlich passt Kati so wie sie es will. Knalleng und schmal geschnitten, in der Hüfte nicht mehr so hoch. Beine habe ich kräftig verlängert und noch einen kleinen Umschlag.

An der Jacke war Platz für ein gehütetes Schätzchen, einen kleinen Revoluzza. Für jedes Kind kamen die mal mal in einem Überraschungspäckchen an. Vielen Dank noch mal an Andrea (noch ohne Block, aber bei FM "lya")

Und weil meine Mädels so begeistert von den Revoluzzas sind, sitzen sie gerade nebenan in Franzis Märchenzimmer und nähen die Großen Revoluzzas nach dieser kostenlosen Anleitung. Die fertigen Werke, werdet ihr sicher in Franzis Blog bewundern dürfen.

Und es ist tatsäcjlich so, dass die 10jährige ihrer 15jährigen Schwester hilft. Schön für sie, auch einmal etwas besser zu können, wie die große Schwester.

Freitag, 9. April 2010

Aus dem Nähkästchen plaudern....

...heisst ja, Geheimnisse ausplaudern. Ich verrate euch eines. Franzi hat morgen ihren 10. Geburtstag. Was wünscht sie sich wohl als Nachwuchsnäherin: Natürlich ein Nähkästchen. Wollte sie sich doch vorgestern bei Buttinette selber so ein Plastikding kaufen. So ein Schreck.
Anja und ich konnten gerade noch abwiegeln.

Stand doch zu Hause gut versteckt schon ein fertig bemaltes. Mein Mann hat sich die Mühe gemacht und ein Holznähkästchen von Buttinette zerlegt, liebevoll bemalt und etwas stabiler zusammengebaut.

Milli Zwergenschön von Silke Tausendschön und der süsse Kobold von Anja von der Feenwerkstatt, 2 Lieblinge von Franzi, wurden auf dem Nähkästchen verewigt.


Hier ein Blick ins Innere. Schon gefüllt mit den wichtigsten Schneiderutensilien, wie Stecknadeln, Scheren, kleiner Rollschneider, Maßband und....

.....könnt ihr es erkennen?

Als besondere Überraschung, ein eigenes Label in 12 Farben für Franzi.

Damit die Schaniere auch 50 Jahre halten, wurde auch noch ein Sternenband zur Sicherheit befestigt.
Und wisst ihr was, ich besitze gar kein Nähkästchen!!! Vieleicht sollte ich meinem Mann einen Tip für den nächsten Geburtstag geben?

Donnerstag, 8. April 2010

Stoffe kaufen macht glücklich.....



...wie man sieht. Und nicht nur uns Mamis, auch unsere Kinder. Anjas Amselchen, weil sie auf Stoffbergen sitzen durfte (meiner liegt bei dem Bild schon an der Kasse, also Bild unten) und Franzi, weil sie auch schon ein Stoffjunkie ist und sie mich auch schon ständig zu Stoffkäufen überreden will und oft auch kann.
Das ist mein Stoffberg von Buttinette...äh ich war ja erst vor 2 Wochen dort! Zum Glück sind nicht alle Stoffe zu sehen.
Den weissen Stoff in der Mitte mit den großen Blumen, hat sich Franzi für die Vorhänge in ihrem "Märchenzimmer" ausgesucht. Die bunten Jerseys darüber sind dringend für den Sommer nötig und den grünen Strickstoff.....das wird mein desigualisierter Pulli. Zum Glück gab es den Stoff noch.
100 % Seide ist der blaugemusterte Stoff für ein sommerliches Hippiekleid ( ein 2. ähnlicher Stoff ist versteckt) und die beiden schwarzen unten...keine Ahnung...an solchen Stoffen für den Preis kann man einfach nicht vorbeigehen, oder? Alles Stoffcoupons. Ja und dann noch die Stoffe, die gar nicht zu sehen sind.....eigentlich wollte ich nur Vorhang- und Pullistoffkaufen.
Hier noch ein Blick in Anjas Wagen. Pilzstoff.......
Nach unserem Buttieinkauf hatten wir noch einen laaaangen Grillabend und viel gequatscht.
Die Kinder verstanden sich mal wieder prächtig...Wunschgeschwister eben. Schade, dass Anja heute schon wieder heimfahren musste.

Dienstag, 6. April 2010

Besuch

Ich hoffe, ihr hattet alle frohe Ostern so wie wir.
Im Moment haben wir "männlichen" Besuch. Unser Aussiemädchen (Australian Shepherd) Laila ist läufig und Yoey, ein bildhübscher und genauso lieber Aussierüde ist zu Besuch. Wir hoffen auf ein paar wunderhübsche Aussiewelpen.
Die Beiden halten uns so auf Trab( und natürlich auch unser Gemüsegarten), dass ich Moment Abends einfach zu müde zum Nähen bin.
Morgen kommt auch noch mehr Besuch und da ist dann noch ein Buttinettebesuch geplant. Mal sehen, was die Wühlkiste dort hergibt. Dort finde ich immer die schönsten Stoffschätzchen.
Am Wochenende ist große Übernachtungsgeburtstagsparty von Franzi. Sie wird 10 Jahre alt. Sie bekommt ein ganz besonderes Geschenk für Hobbyschneiderinnen, das ich euch aber erst am Samstag zeigen kann. Lasst euch überraschen!

Donnerstag, 1. April 2010

Auch desigualisiert

Gestern Abend im Nähzimmer wollte ich noch ein paar Hüllen für Weckgläser machen.
Meine Tochter Franzi: Maaaama, ich will auch was von Desigual (spanisches Label und unser örtliches Kindermodegeschäft hat sich darauf spezialisiert) haben. Alle haben das.
Ich: Wie soll das aussehen, wir nähen einfach was.
Franzi: Nein, das kannst du nicht. Da sind immer viele bunte Kreise auf dem Stoff und so einen haben wir nicht.
Ich hatte aber am Nachmittag das hier gesehen. Außerdem hatte ich gerade die Kullerpiepse von Leni Farbenfroh offen.
Ich: Komm wir sticken uns die Kreise selbst und nähen sie auf.
Wir haben dann zusammen aus der Kullerpiepsdatei 2 Stunden lang bunte Kreise gestickt. Ich habe diesen schönen Strickstoff, der Innen wie Sweat ist, in einem aussergewöhnlichen Grün geopfert. Der Schnitt ist Imke ohne Unterteilungen aus dem Sckl-Buch.
Um 11 Uhr, es sind ja Ferien, musste Franzi ins Bett, aber nicht ohne mich eindringlich zu bitten, den Pulli unbedingt fertig zu nähen.
Sticken, noch Blümchen aufnähen, zusammennähen... um 1 Uhr habe ich dann das Avalon ausgewaschen und den fertigen Pulli zum Trockenen hingelegt.
Heute früh war der feuchte Pulli verschwunden. Franzi hatte ihn sich schon geschnappt und ist überglücklich mit dem Teil. Und ganz ehrlich, mir gefällt er auch so gut, dass ich mir überlege, so einen ähnlichen für mich zu machen. Oder bin ich dafür doch zu alt?

Übrigens, die Kreise haben wir auf Ausschneidestickvlies , ohne Stofflage darunter, appliziert. Dann mit winzigem Rand ausgeschnitten und dem passenden Stickgarn und Zickzackstich aufgenäht.
Jetzt bin ich echt gespannt, ob noch mehr von euch mal desigualisieren.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin