Freitag, 30. Juli 2010

Die Fliegenpilzkoboldmama....

...hat heute Geburtstag. Und aus diesem Grund habe ich mal versucht, eine ihrer schönsten Zeichnungen aus Filz,Wolle, Pfeifenputzer und Keramik nachzubauen.

Wer kennt ihn nicht? Er ist doch soo süß.

War gar nicht so einfach, aber das Ergebnis ist doch ähnlich,oder?
Unten im Fliegenpilz habe ich einen großen Stein eingefilzt, damit er steht.

Und weil der Kleine so gar nicht für Amselchen und Spunkfinger geeignet ist, habe ich ihn hinter Glas gebannt.
So, ich mache mich jetzt auf den Weg, Richtung Süden, zur Feenwerkstatt. Dort wird heute gefeiert. Der kleine Kobold kommt mit und bleibt bei seiner Mama, der lieben Fee Anja.
Ich hoffe, dass Anja im Moment soooo viel Arbeit mit Festvorbereitung hat, dass sie ihn nicht sieht, bevor ich ihn überreicht habe.

Dienstag, 27. Juli 2010

Indianergeburtstag

Zu einem Indianergeburtstag gehört natürlich ein Tipi und das war auch eines der Geburtstagsgeschenke für Vroni. Da sie auch eine kleine Kindernähmaschine von Janome bekommen hat, kann sie sich vielleicht die Stickies selbst aufnähen. Auf alle Fälle kann das Zelt noch kräftig gestaltet werden.
Aber jetzt zur Geburtstagsfeier:

Natürlich hat es erst einmal geregnet, als Vronis Gäste kamen. Aber echte Indianerinnen lassen sich nicht davon abhalten, draußen zu feiern.

Vroni mal ganz groß!!!

Es  gab eine zünftige Indianertorte, mit Eishörnchentipis und Mikadokeksen als Zeltschlangen. Die "Rothäute" waren besonders begehrt.

Und weil es immer noch regnete, haben wir erst mal im Haus Stirnbänder und Indianerschmuck gebastelt. Außerdem bekam jedes Kind einen Namen und passende Schminke ins Gesicht. Kleiner Marienkäfer, Duftende Blume, fliegendes Einhorn......und alle gehörten zum Stamme der Adler.
Und weil wir den Sonnentanz tanzten, kam sie dann auch rechtzeitig wieder.

Ein paar gemeinsame Spiele im Tipi (eines könnt ihr ganz unten nachlesen) und schon war es Zeit fürs Lagerfeuer.

Erst mal Stockbrot....danach gabs natürlich auch Büffelrippchen, Mais und andere Leckereien, so wie....
....Eis als Nachspeise. Wusstet ihr nicht, dass die alten Indianer schon Speiseeis liebten?
Im Nu waren 4 Stunden vorbei und alle Kinder wurden wieder abgeholt.

Hier noch unser liebstes Spiel. Ich bin noch ganz heiser von der Singerei. Im Tipi sangen wir das Lied oben. Bei ahu muss atürlich immer mit der flachen Hand indianermäßig auf den Mund geklopft werden. In der letzten Strophe, bei "schleichen", verschwinden alle Kinder und verstecken sich. Wenn ich mit dem Singen fertig bin, rufe ich ganz laut: "Sind alle Kinder versteckt?" Die Kinder rufen: "Jaaaaa!!!" Ich rufe: "Aus dem Busch, kommen alle husch, husch , husch!!!!" Alle Kinder kommen mit wildem Indianergehäle auf mich zugelaufen!!!
Fragt mich nicht, wie oft wir das heute gespielt haben.

Vorletztes Jahr Pferdegeburtstag, letztes Jahr Piratengeburtstag,dieses Jahr Indianergeburtstag....was wird sich Vroni für nächstes Jahr wünschen. Vielleicht mal was ganz ruhiges? *hoff*
Wir könnten ja mal ins Kino gehen? Oder ist das langweilig?

Das Häcktop muss ich euch noch zeigen. Heute habe ich Lisa endlich einmal damit fotografieren können.
Im Gegensatz zu Franzi, die so etwas selbst macht, lässt sich Lisa das von mir machen. Aber sie hat sich sehr gefreut darüber und ist ganz begeistert davon.


Indianerkleid zum Geburtstag

7 Jahre alt wird Vroni. Die erste Klasse ist fast zu Ende, die ersten beiden Milchzähne auch endlich ausgefallen. Zur Indianerparty werden nur Mädchen eingeladen und natürlich wünschte sich Vroni zum Geburtstag ein neues Kleid - ein Indianerkleid. Aber natürlich kein Faschingskleid, sondern ein Kleid, dass sie immer wieder anziehen kann. Am liebsten hätte sie den Schnitt Elodie gehabt, aber ich konnte sie doch zu Destina überreden (beiden von FM). Mit den Unterteilungen kann man so schön Fransen unterbringen, ohne die es ja kein Indianerkleid wäre, oder?
Und weil ich bei meinen Shorts (siehe letzten Post) etwas gelernt habe, sah ich natürlich sofort beim Schnittkopieren, dass die Vorder- und Rückenteile nicht genau zusammenpassen. Diesmal lags aber am Schnitt und nicht an mir. Mich stört das, wollte ja die Fransenborte aufnähen, und deshalb habe ich den Schnitt an den Rückenteilen so verändert, dass sie genau auf die Vorderteile passen.
Ich bin sicher, Winnetouch wäre begeistert. 
Fast alle Stoffe sind die Rebeccakombistoffe von Aladina. Sie fallen total schön. Die untere Rockbahn habe ich auf einmal zugeschnitten, in 2 Teilen und einfach durch den Ruffler geschoben. Ist also etwas viel mehr als im Schnitt angegeben gekräuselt.
Die Stickies sind aus der Serie "Indian Summer" von der Feenwerkstatt.
Ich habe noch mehr von den Indianerlieblingstieren gestickt. Vroni bekommt noch ein Geschenk damit. Das zeige ich euch in den nächsten Tagen zusammen mit den Bildern der Indianertorte, unserer gebastelten Stirnbänder......also von unserer wilden Indianerparty morgen. So und jetzt brauche ich nur noch trockenes Wetter, damit wir unser Lagerfeuer nicht im Wohnzimmer anzünden müssen.
Wir werden euch allen ein paar Rauchzeichen schicken. Hoffentlich brennt die Decke nicht an
Howgh, ich habe gesprochen!

Freitag, 23. Juli 2010

Wieder was dazugelernt

Zu ihrem ganz allein selbstgehäkelten und genähtem Häcktop (hier in Franzis Blog sind mehr Bilder), wünschte sich Franzi eine kurze Hose, bei uns Shorty genannt. Nach dem Ebook LiJa von Beate war das natürlich an einem Abend erledigt. Kein Problem.
Sitzt, wackelt und hat Luft. Franzi ist glücklich damit.
Natürlich wollte Vroni dann auch ein Shorty haben. Kein Problem. Ohne Öffnung vorne, nur zum Schlüpfen und unbestickt, ist doch gleich gemacht. Dachte ich.....
und machte mich am nächsten Abend an die Arbeit. Ging mir auch alles flott von der Hand. Taschen, Sattel, Seitennaht und alles schön Abbgenäht...als dann die Hauptarbeit getan und das Ende in Sicht war, wollte ich die inneren Beinnähte schließen. Aber die passten nicht. Vorne war Hoseninnennaht  viel kürzer Und dann kam der zeitaufwändige Part. (ich hab mich grün und blau geärgert!!!) Schnitt noch mal rausgekramt, passt auch nicht. Mit Franzis Hose verglichen, wo der Fehler liegen könnte. Noch mal den Schnitt ausgedruckt und ewig gesucht. Ja ich hatte den Schnitt falsch ausgeschnitten und vorne zu viel weggeschnitten. Zu wenig ist ja kein Problem, aber zu viel....
 Fast hätte ich das Ding in die Tonne geklopft, aber um Vroni nicht zu enttäuschen, habe ich doch einen Rettungsversuch unternommen und einfach Stoff aufgenäht. Sieht doch aus, als ob das so sein müsste, oder?
Gelernt habe ich,  die Schnitte jetzt vorher zu überprüfen und erst dann zu nähen. Zumindest hoffe ich das!!

In letzter Zeit habe ich nicht so viel genäht. Es gab schon Nachfragen deswegen. Die Hitze ist einfach zu viel für mich. Oft wache ich in der Nacht mit Spastiken an den Beinen auf und bin dann tagsüber total erschlagen. Meine Beine wollen im Moment auch tagsüber nicht so recht. Treppen sind eine Quälerei. Hitze ist für die meisten MSler nicht besonders gut. Heute hat es bei uns endlich etwas abgekühlt.
Die Fahrt zur Filzfabrik habe ich deswegen verschoben (einige warten darauf).
Wir haben noch eine Woche Schule und dann haben auch wir in Bayern als  allerletztes Bundesland Ferien. Und dann ist das Wetter sicher nicht mehr so schön. Der einzige Vorteil für unsere Kinder: Sie hatten wochenlang hitzefrei, keinen Nachmittagsunterricht und Hausaufgaben.


Freitag, 16. Juli 2010

B-schriftet und eingeSNAPT ins nächste Schuljahr

Nicht, dass ihr im Norden oben denkt, wir hätten schon Ferien. Noch 2 Wochen bis Ferienbeginn. Aber ihr wisst auch, wie unendlich lange die Ferien zu Beginn scheinen und wie schnell sie dann vorbei sind.
Aber ich habe mich schon vorbereitet. zumindest für die 2. Klasse von Vroni. Ihr Leseuch und ihr Rechenbuch haben einen schönen Umschlag aus Wollfilz bekommen. Das Rechenbuch hat noch eine Lasche bekommen, damit nicht wieder das Mäppchen zwischen den Seiten landet und die Seiten verknickt sind.
Die beiden Datein zusammen, Labels und Laschen, könnt ihr bis Sonntag wegen der Shopneueröffnung bei Anja von der Feenwerkstatt noch zum Sonderpreis bekommen. Auch die süße Koboldband könnt ihr im Feenwerkstattshop bekommen und noch vieles mehr. Seh euch einfach mal um.

Damit ich die schönen Einbände länger benutzen kann, habe ich mich an Einstecklabels mit durchsichtiger Tischdeckenfolie ausprobiert.

Hier seht ihr eine kleine Zusammenstellung, wie ich das gemacht habe:
Als erstes am Bildschirm alle Rahmen, bis auf den ersten nach hinten verschieben
Weil ich keine Lust zum Einspannen habe, fixiere ich mit einem Heftrahmen (kostenloser Download hier)
Muster sticken
Folie auflegen - oben eine gerade Kante mit einem kleinen Spalt
Sprungstiche vorwärtsdrücken, damit es in derFolie keine Löcher gibt
umranden und abschneiden
Umrandung sticken - fertig
Damit der Einleger nicht über das Motiv rutscht, habe ich quer  rüber noch eine Naht mit der Nähmaschine gemacht


Hier noch mal eines meiner Malmäppchen auchWalkMALnäh genannt.  Der Renner bei den Geburtstagseinladungen meiner Kinder. Ich wollte euch nur mal zeigen, dass man die Stifte auch der Länge nach anordnen kann.

Eine kostenlose Anleitung gibt es im brandneuen Shop von Anja von der Feenwerkstatt, wenn ihr angemeldet seid.

Meine Wollfilzzuschnitte für meine Malmappen sind so dick, dass leider die Snaps nicht durchpassen und ich nur mit Klettverschluss arbeiten kann. 
Hier und hier bei Buttinette gibt es dicken Texttilfilz im Sparpaket, der für die Malmappen geeignet ist. Nicht ganz so schön und fest, wie Wollfilz, aber dafür auch sehr günstig.

Demnächst könnt ihr aber bei mir auch fertige Malmappen kaufen und ich kann für euch die Dateien von Anja von der Feenwerkstatt sticken. Ich warte gerade auf meine neue (natürlich gebrauchte) große Stickie und richte auch einen Shop ein.

Donnerstag, 15. Juli 2010

Nachwuchs

Jetzt muss ich euch doch schnell mal unseren neuesten Nachwuchs zeigen. 11 kleine Entlein sind gestern und heute Nacht geschlüpft und putzmunter. Es sind Laufenten. Die Mutter heisst Queeny, weil sie ein "Krönchen"hat, wie unsere Kinder immer sagten. Diese Häubchenlaufenten sind sehr selten. Sie kommen wohl aus Bali. Von den Kleinen haben 4 Stück das Häubchen geerbt. Man kann den weissen Puschel schon jetzt am Kopf erkennen. So und jetzt werde ich mal Brennesseln kleinschneiden, Eier kochen und leckeres Futter für die Kleinen machen.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Heiss....

...ist es draußen und da musste etwas passendes Zum Anziehen her.
Heiß ist es aber auch in meinem Nähzimmer unterm Dach, so dass dort das Nähen im Moment einfach keinen Spaß macht. Für die meisten Menschen mit MS, ist diese Hitze sowieso ein Problem. Gestern Nacht, mit weit geöffnetem Dachfenster und einem Ventilator habe ich dann doch mal das Häckeldings verarbeitet. Seit Wochen ist es fertig gehäckelt.
Heute hatte Vroni das Top und die Leggings natürlich gleich in der Schule an, wie man unschwer an den frischen Flecken sehen kann.Nicht alles sind Glitzersteinchen.
Die Kombi gefällt mir gut, aber warum rollt sich der Rollsaum so extrem?
Das hatte ich noch nie.

Heiß ist aber auch,....

 .... was sich in der Feenwerkstatt tut.
Dort gibt es für euch ein Freebook nach meiner Idee mit den Malmappen.
Einige haben ja bei mir schon nach einer Anleitung gefragt. Hier im neuen Feenwerkstattshop findet ihr sie.
Anja hat sich die Mühe gemacht und für euch eine bebilderte Anleitung geschrieben. Und die könnt ihr euch hier kostenlos herunterladen.

Irgendwann hatte ich dann den Wunsch nach Labels und Laschen für meine Malmappen.
Anja hat ganz tolle Zeichnungen gemacht, aber nicht nur für mich.
2 Stickdateien sind entstanden. Die Laschen kann man damit "In The Hoop" fertig machen. In die Aussparungen passen genau unsere geliebten Snaps.Ganz toll sind natürlich die kleinen Einzeldateien für die Snaps. 
Die Labels kann man mit Namen besticken.
Aber mit den beiden Dateien kann man nicht nur Malmappen gestalten. 
Morgen zeige ich euch, was ich damit gemacht habe.Hier, hier und hier könnt ihr sehen, was andere damit gemacht haben.
Wer damit aber immer noch nicht selbst eine Malmappe machen kann oder will, kann sie bei mir bestellen.Ich habe, nachdem ich so viele Anfragen danach bekommen habe und ich jetzt für immer wegen meiner MS verrentet bin, mich entschlossen, einen kleinen Shop aufzubauen. 
Dazu aber später mehr.

Montag, 12. Juli 2010

Die Badenixen

...wurden mal kurz zu Glücksfeen und durften mit mir die Lostöpfe füllen und die Gewinner für die Malmappen ziehen.
Franzi und Julia durfte bei ihrer Lieblingsmalmappe den Gewinner ziehen und 


.... Bonnie geht an.....

Bonni muss nicht so weit verreisen, nur nach Franken


...nach Thüringen geht das Pferdl.....


und zwar an Dini von Le-Kimi

Herzlichen Glückwunsch euch Beiden.

Für die andern, die nicht gewonnen haben....es gibt noch sooo viele Verlosungen im Bloggerland.
Hüpft gleich mal rüber zu meiner kleinen Glücksfee Franzi in ihr Märchenzimmer, sie verlost ein paar selbstgehäkelte Blümchen.
Die Blümchen und auch ein Häktop häkelt sie ganz alleine.Sie ärgert sich furchtbar, dass sie in der Schule kein Häkeln im Handarbeitsunterricht haben. Jetzt, wo sie weiß, was feste Maschen, halbe, ganze und doppelte Stäbchen sind.

Sonntag, 11. Juli 2010

Auf der Alm....

..verbrachten wir dieses superheiße Wochenende.Immer noch heiß, aber erträglicher, wie im Tal. Die 2 Stunden Aufstieg, habe ich mit Müh und Not geschafft. Mein linker Fuß ist leider schon sehr geschädigt von der MS und schafft das nicht mehr. Wäre gerne noch auf den einen oder anderen Gipfel gewandert, so wie früher. Aber auch so war es dort oben auf 1350 Meter Höhe urgemütlich.
Seht ihr den Tisch in der Mitte? Unter diesem habe ich letzte Nacht mit Vroni im Schlafsack geschlafen. Sie wollte nicht in der Hütte schlafen, weil der Sternenhimmel soooo schön war.
Uns wurde dort oben nicht langweilig. Es gab leckeres Essen (nicht nur Blumensuppe), es wurde gemalt und gerätselt und auch gehäkelt. Was Franzi da so eifrig häkelt, zeigt sie euch morgen in ihrem Blog.

Und Abends gab es auf der Hütte dann ein Konzert. Ein bayerischer Liedermacher, zusammen mit einem klassischen Gitarristen. Tolle Musik dort oben auf der Alm. Bis in die frühen Morgenstunden saßen wir unter einem herrlichen Sternenhimmel, hatten einen schönen, klaren Blick ins Tal und haben der Musik zugehört und auch selber gesungen.
Fußball konnten wir nur per SMS verfolgen.

So und wer noch bei der Verlosung mitmachen will, heute könnt ihr noch mitmachen.
Mal sehen, ob meine beiden Glücksfeen morgen zur Ziehung Zeit haben. Noch haben wir ein paar Wochen Schule und mit dem normalen Freizeitprogramm sehr wenig Zeit.. Nur gut, dass die Kinder im Moment fast täglich hitzefrei bekommen. Aber meine Feen freuen sich schon auf die Ziehung. Also nutzt die letzte Gelegenheit.



Dienstag, 6. Juli 2010

2. Bloggeburtstag mit Verlosung

Vor knapp 4 Jahren habe ich meine erste Kombi genäht (zeige ich euch weiter unten) und vor 2 Jahren, am 9. Juli, habe ich meinen ersten Blogeintrag geschrieben. Sooo viel ist in dieser Zeit passiert, viele nette Menschen habe ich kennengelernt, Freundschaften habe ich geschlossen. Einfach schön. Und Mädels, ihr wisst schon, wen ich meine, ich bin so froh, dass es euch gibt.
Und weil ich mich so darüber freue, schenke ich euch 2 von meinen Malmappen. 
Ihr müsst euch entscheiden, ob ihr eine Malmappe mit Bonnie wollt. Bonnie ist von Silke Tausendschön. Hier habt ihr noch mal die Gelegenheit eine Bonnie zu ergattern, verschenken darf ich sie, hab mir das o.k. geholt.
Oder ihr entscheidet euch für die blaue Mappe mit dem Pferdekopf von Simone aus ihrer Championserie (bei Tinimi zu bekommen). Im Notfall tausche ich auch gegen eine Jungenversion, nach Absprache.
Ich bin immer etwas Mädchenlastig, weil ich selber kleine Mädchen hab. Meine Jungs sind schon erwachsen.
Beide Mappen sind aus richtig dickem, festen Wollfilz, bestückt mit Block, Stiften und einem Dosenspitzer/Radierer. Also sofort zum loslegen.
Regeln:
Hinterlasst hier einen Kommentar bis zum Sonntag, den 11. Juli um Mitternacht.
Gebt an, welche Malmappe ihr gewinnen möchtet.
Ihr könnt die Verlosung gerne in euren Blogs verlinken, müsst aber nicht.
Anonyme Kommentare werden nur berücksichtigt, wenn ihr mir gleichzeitig ein Mail mit eurer Emailadresse sendet. 
Viel Glück!!!!

So und jetzt zeige ich euch mal meine allererste Kombi, die ich vor 4 Jahren im August, genäht habe:

 Musste damals erst mal die Anleitung meiner Nähmaschine studieren. 3 Tage und Nächte habe ich an dem Anjanapulli und der Dortjehose gearbeitet und dann war die Kombi viiiieeel zu groß.
Die Applies und Buttons sind alle mit der Nähmaschine gemacht.


 




Natürlich mit einigen Anfängerfehlern. So habe ich für die Krone Wollfilz genommen, der natürlich beim Waschen fürchterlich einging. Seht mal wie krumm und schief  die Nähte sind.
Trotzdem wurde die Kombi geliebt und getragen. Und ich war mächtig stolz auf meine ausgefallene Kombi.
Anfangs habe ich auch nur alle paar Monate etwas genäht. Bis....ja bis mich das Nähfieber gepackt hat.

Jetzt ist das Nähen mein allerliebstes Hobby.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin