Mittwoch, 29. September 2010

Lila....


.....ist Vronis neue Lieblingsfarbe. Türkis auch. Rosa ist verboten.

Heute Nacht genäht, heute früh gleich angezogen. Auf dem Bild, Die Schulbushaltestelle meiner Kinder. Da muss man schnell sein, wenn man eine Sitzplatz will.
Die Hose (Schnitt Kati), Größe 116 habe ich um 4 cm verlängert und unten nur ein Schrägband angenäht. Trotzdem fast zu kurz. Die werde ich bald verlängern müssen. Zum Glück ist das bei dem bunten Stoff nicht schlimm. (Woher hat das Kind die langen Beine?)

Lange habe ich überlegt, welcher Schnitt zu Nicki und der Hose passt. Imke (aus dem SCKL Buch) war dann meine Wahl, bestickt mit Flora Fox. Eine zu kindliche Datei passt nicht zu der desigualisierten Hose. Da muss es schon etwas "cooler" sein.
Für die Ärmel und Hosentaschen habe ich die schönen Chamäleon Aufnäher von der Feenwerkstatt genommen. Ihr bekommt sie hier. Und wie man sehen kann, sind sie von beiden Seiten verwendbar.

Hosentaschen könnten auch etwas kleiner sein. 
Ich hab ja noch Hosenstoff. Ansonsten ist ja bald Stoffmarkt in München. Vielleicht mache ich noch mal die gleiche Hose, etwas länger und kleinere Taschen. 
Das war die erste Kati für Vroni. Muss mich erst wieder in die neuen Größen meiner Mädel einarbeiten. Nicht nur neue Schnitte rauszeichnen, sondern auch wieder Erfahrungen mit der Passform machen.. Die Ärmel des Pulli habe ich auch um 4 cm verlängert, da hätten auch 2 gereicht.
Zu der Hose ist noch ein Oberteil geplant. Zu so einer bunten Hose kann man einfach nicht wahllos in den Schrank greifen, wie zu Jeans.


Dienstag, 28. September 2010

Kürbisfest

Auch bei uns gab es dieses Wochenende ein Kürbisfest. Dort hat sich mein Mützenmuffel Franzi in eine Mütze verliebt, die farblich perfekt zu ihrem neuen Laurapulli passt. Wieder, wie Vronis Erdbeermütze von hier, von meinen Freunden von Timsons, aus butterweicher Biobaumwolle. Ein Traum!! Und ich finde, sie steht ihr. Sie trägt sie übrigens auch im Haus!

Nachdem das Wetter Samstags auf dem Stoffmarkt sowas von schlecht war, schien am Sonntag sogar hin und wieder die Sonne. 
Auf dem Markt gab es nebn vielen Kunsthandwerkern, natürlich auch jede Menge Kürisse. Es gibt Kürbisse, die schafft man nicht mal zu zweit.

Vielleicht hätten sie ihren selbstgeschmiedeten Zauberstab zu Hilfe nehmen sollen. Angeblich hebt der Fernsehverbote auf, zaubert mehr Taschengeld......vielleicht auch Kräfte wie Pippi?
Hundert Schläge musste jedes Kind auf den Zauberstab schlagen, allerdings hatte der Schmied beim Zählen immer eine paar Zahlen ausgelassen, wie Vroni ganz entrüstet bemerkte.

So und jetzt noch ein kleiner Teaser: Die Stoffe vom Stoffmarkt liegen schon unter der Maschine. Die Kinder drängeln schon. Sie haben ja sonst nichts zum Anziehen!!!

Samstag, 25. September 2010

In Ulm, um Ulm und um Ulm herum

 Eigentlich hatten wir unseren Stoffmarktbesuch in Ulm schon abgesagt. Heute früh regnete es ganz fürchterlich. Aber meine Kinder haben mich doch noch überredet (wer ist denn in dieser Familie stoffsüchtig?). 
So grau sah es aus. Aber seht ihr die weißen Flecken auf dem Bild? 4 Störche auf der Wiese, ein gutes Omen, oder? 
 Ich hoffte ja, der Markt wäre vielleicht in den Messehallen. Leider nicht.
Nicht so einfach, die Bloggerinnen mit Kapuze zu erkennen. Aber beim Schweden, bei Kaffee und Kuchen kam noch eine nette Runde zusammen:
Yve, Ela, Lilli, Katja, Kate mit Freundin ohne Blog und Manu.




 
 Auf dem Stoffmarkt regnete es meistens dann nur ganz wenig und auch die Stoffmarktbesucher tröpfelten nur. So konnten wir in Ruhe alles ansehen, das rote Overlockgarn ohne anstehen kaufen.....

....und dann sprang uns dieser "desigualisierte" Cord in die Tasche. Ein Traum für meine Mädels, die Fans der spanischen Marke sind. Der schwarzgrundige soll ein Mantel für Franzi werden. Der lila eine Hose für Vroni und der braune, eine Hose für Franzi (die sie hoffentlich nicht gleichzeitig mit dem Mantel anzieht!!)
(Joopietex kommt auch nach München, also falls ihr auch so Des..ualfans zu Hause habt.)
Ein Päckchen Walkreste in vielen Farben und die neue Bizzkids, das war unser Einkauf.

 Beinahe hätte ich Franzis Stoffschätzchen vergessen. Daraus will sie eine Tasche nähen.
Jetzt liegen meine Mädel vorm Ofen und freuen sich über Superstar.

Freitag, 24. September 2010

Noch ein Herbstpulli....

 
....nach Franzis Vorgaben. Diese beiden Stöffchen sind allerdings wie füreinander gemacht und passen farblich perfekt zusammen. Nicki von Hilco, Herzchenjersey von Buttinette und dazu den Lovebus. Franzi will nämlich später mal nur einen alten VW-Bus fahren, wie alle meine Mädel (die haben keine Ahnung).

 Der Schnitt ist Laura und meine Kinder nennen ihn Kleidpulli. Allerdings ist er wirklich nur für schlanke Kinder geeignet. Und ich habe darauf verzichtet, noch Querbänder aufzunähen.

So muss die Kapuze auf den Pulli. Mir ist nämlich, zwar schon spät im Monat, das HdM passiert. Hab die Kapuze sauber aufgesteckt und mit der Ovi aufgenäht. Dann probiere ich immer, ob ich mit dem Kopf durchkomme (Franzis Kopfdurchmesser ist fast so groß wie meiner) und dann wurde es dunkel. Ich habe die Kapuze einfach verkehrtherum aufgenäht. Grrrrr!!! Ich hasse es Ovinähte aufzutrennen!!


Franzi liebt ihren neuen Pulli. Auch er wurde heute sofort in die Schule ausgeführt. Gleiche Hose, gleiche Schuhe und wieder ein neuer Pulli.
Morgen lasse ich mich dann erst mal auf dem Stoffmarkt in Ulm inspirieren. Franzi und Vroni begleiten mich. Ich habe eine Mitfahrglegenheit und so kann ich gar nicht anders und muss vor München jetzt auch noch nach Ulm. Stoffe habe ich genug......aber ich brauche dringend rotes Ovigarn. Das ist doch Grund genug, oder?
Also wenn ihr mich, meine Kleine, oder die verrückte Nudel oben seht, ruhig ansprechen. Vielleicht trägt sie ja genau den Pulli? 
Ob ich zu dem vereinbarten Treffen hier kommen kann, hängt von meiner Fahrerin ab.
Ich freue mich schon, ein paar neue Gesichter zu sehen.

Donnerstag, 23. September 2010

Bänderresteverwertung

Franzi braucht dringend neue Kleidung, weil sie einen richtigen Schub gemacht hat. Bis vor kurzem passte sie in Größe 128.
So sieht Franzis Lieblingshose jetzt aus. Unrettbar verloren weil Franzi meinte, sich noch reinquetschen zu müssen.

 Also hat sich Franzi Stoffe, Schnitte und Stickies ausgesucht und in nächster Zeit werde ich vor allem für sie nähen. Der erste Pulli ist ein Yorik. Bei der Stoffwahl habe ich ziemlich geschluckt. Grün und orange, das erinnert mich sehr an die 60iger und ist für mich eigentlich ein no go.

Zu unser 60iger Jahre Quickly passt sie jedenfalls farblich sehr gut.


Und weil meine Restebänderdosen wieder mal zu voll waren, mussten sie auch mal wieder verwertet werden. So hat die Bauchtasche eine Kollektion der schönsten Bänder bekommen. Durch die Bänder bekommt die Bauchtasche Stand und muss nicht mehr gedoppelt werden. Der grüne Sweat ist innen angerauht und kuschelig. Ein gemütlicher  Pulli für kühle Herbsttage. 
Übrigens habe ich jetzt alle Größen von Yorik rausgezeichnet. Von ganz klein bis ganz groß für mich.  158 für meine Große und den Kleinsten fürVroni als sie noch klein war. Die dazwischen für die Beiden zu verschiedenen Zeiten.
Das habe ich noch bei keinem Schnitt geschafft.

Weiter gehts heute Abend mit Laura.

Mittwoch, 15. September 2010

Keine Herbstjacken ......

...habe ich, meinte Vroni am ersten Schultag, Dienstag früh. Wieso, du hast doch die Ziegenjacke, die Ponyjacke, die Fliepijacke und noch viele mehr, meine Antwort. Nein Mama, das sind alles Frühlingsjacken. Ich brauche eine Herbstjacke. Du hast mir doch eine Jacke mit Pippi versprochen, wie meine Alte.
Also hängt jetzt neben den Frühlingsjacken eine Herbstjacke. Übergangsjacken gibt es bei uns nicht mehr, Seufz!!!

Eigentlich schöner, wie die Alte, nur noch etwas steif? Dank eines Tausches mit einer Schweizerin, konnte ich das fehlende Stück Stoff bekommen und Vronis Wunsch (wieder einmal), noch mal die gleiche Jacke zu nähen, nachkommen.



Die Stickis sind einfach sooo schön. Da haben wir ein tausendschönes Mädchen einfach umfunktioniert und ihm rote Haare gestickt. Nach dem Slogan: "Ich mache mir die Jacke, wie sie mir gefällt". Auch der komplette Name von Pippilotta ist verewigt. Nicht das Vroni ihn nicht längst auswendig wüsste. Wisst ihr ihn?

Die Applis vom Korb und dem Name sind aus Reflektorstoff. Kann bei einer Herbstjacke nicht schaden.
Leider gibt es die wunderschönen Stickis nicht mehr zu kaufen.

Aber diese Labels gibt es noch und zwar hier, bei der Feenwerkstatt. Hat was, so ein großes Label in der Innenjacke.
Ich hab mir jetzt für die Schrift extra dünneres Stickgarn gekauft und werde in Zukunft mal versuchen, ob ich damit in Zukunft ein besseres Ergebnis bekomme. Kann mir jemand sagen, ob ich für dünneres Garn auch ein dünnere Nadel nehmen muss?
Der tolle Futterstoff (eigentlich dafür fast zu schade aber von Vroni gewünscht und bei dem Jackenschnitt Jade ja zu sehen) ist ein Geschenk. Ich bedanke mich noch mal sehr, sehr herzlich dafür!!! Er ist natürlich das Tüpfelchen auf dem i.
Franzis affengeile "Herbstjacke" habt ihr ja schon gesehen. Sie hat sich dazu heute noch einen Fransenschal gebastelt. Hier könnt ihr ihn sehen.

Montag, 13. September 2010

Wieder da

Der Vorteil der späten Ferien....billiger Urlaub und leere Strände.
Der Nachteil, beim Heimkommen ist, der Temperaturschock ziemlich groß.
Ein Besuch in Barcelona ....äh nicht nur zum Shoppen (jedes Kind hat sich ein Teil von einem bekannten Designer geleistet), ansonsten haben wir uns meistens....
...hier aufgehalten. Sommer, Sonne Strand und Meer. Was gibt es schöneres?
Morgen früh gehts dann wieder los mit der Schule. Meine Nähmaschine wartet. Herbstsachen müssen genäht werden. 
Die Affenjacke aus dem letzten Post hat Franzi übrigens wirklich mit nach Spanien genommen und zum Glück nicht gebraucht, aber  heute zu Hause schnell ausgepackt und angezogen.
Allen bayerischen Kindern wünsche ich morgen einen guten Schulstart. Für Franzi geht es in eine neue Schule, ins Gymnasium, Vroni kommt schon in die 2. Klasse, Lisa in die 10. Klasse.

Mittwoch, 1. September 2010

Affengeil...

...sollte sie sein, Franzis neue Herbstjacke. Und damit das auch jeder gleich sieht, musste ich das ganz groß auf den Ärmel sticken.

Jacken wollte ich eigentlich erst nach den Sommerferien nähen, schließlich gehts für uns morgen erst mal nach Spanien. Aber Franzi hat sich sofort in den neuen Schnitt von Farbenmix Izzy verliebt. Ihre Aussage: "Ein schräger Reißverschluss für ein schräges Kind".

Wie immer sehr eigenwillig bei der Stoff-, Stickie- und Farbenwahl, aber treue Blogleser kennen das schon von Franzi. (Sultan, das Pferd auf dem Bild ist übrigens schon ein Opa. Er ist 36 Jahre alt.)

Und weil Franzi nach den Ferien ins Gymnasium geht, muss natürlich das Handy mit. Also gleich noch eine Handytasche auf den Ärmel.

Mit so einer Jacke kann man sich nur noch "affig" aufführen.

Hier noch ein paar Detailfotos. Übrigens nähe ich jetzt endlich 134/140 für Franzi. Ärmel habe ich wie immer 4 cm verlängert (Affenarme?) Der Stoff war etwas schwierig zu nähen, trotzdem noch einmal danke fürs Geschenk. Und wie man die Bündchen zwischen die Ärmel bekommt, weiss ich jetzt auch endlich.

Jetzt heißt es aufpassen, dass Franzi die Jacke nicht einpackt. Obwohl hier schon fast Herbst ist (gestern und heute den Ofen an geheizt), soll es in Spanien noch schön warm sein. Da braucht es keine Jacke.
Wir nützen den Vorteil der späten Ferien und machen noch etwas Campingurlaub mit Eurocamp zum Last Minute und Nachsaisonpreis. Ein wenig Sommer in den "Sommerferien" haben wir uns auch verdient. Wenn wir ihn nicht hier haben, müssen wir in suchen.
Bis zum Herbst....

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin