Dienstag, 26. Oktober 2010

Walkjanker einst und jetzt


Ich bin ja mit Walkjankern aufgewachsen. Wir Kinder hatten immer so eine Jacke für die Schule, Kirche und zum Dirndl.  Einen älteren Janker habe ich euch zum Vergleich noch mal aus meiner Walkrestekiste gezogen. 
Das wunderbare Material ist gleich geblieben, gewalkte Wolle in guter Qualität, aber an der Optik und Funktionalität hat sich viel verändert: 
Immer brauchte man früher einen Schal oder ein Tuch, weil der Hals frei blieb. Der Kragen und auch die Wolle war für empfindliche Kinderhaut nicht gerade angenehm. In meinem  modernen Walkjanker ist alles gefüttert, damit nichts beissen kann und der Wind nicht durchbläst. Die Form war früher natürlich immer sehr kastig und nicht besonders schön. Mit einem modernen Schnitt, hier Pellworm, gibt es gleich eine ganz andere Passform. Auch die Walkjanker von früher hatten schöne Wollfarben, waren aber immer nur mit einem einfarbigen Wollband eingefasst. Ein moderner Wolljanker kann bunt und witzig gestaltet werden. Ach ja, hier bei meinem alten Modell fehlen die Knöpfe. Das waren so Doppelknöpfe, die wir immer wieder mal verloren haben. Snaps oder Reissverschluß sind natürlich viel einfacher.
Noch ein paar angezogene Modelfotos vorm Bettgehen. 

Das hat sich Franzi ganz alleine selbst so ausgesucht!!! Die Ziege (Stickdatei  BeTrachtet von Kunterbunt/Mymaki) ist aus echtem Leder appliziert.


 Jetzt noch ein Tipp, falls ihr auch einen Walkjanker oder etwas anderes aus Walk nähen wollt. Bei Aladina gibt es gerade diesen Walk in ein paar schönen Farben zu einem sehr günstigen Preis. Und ich kann euch sagen, er ist suuuper zu nähen. Nichts verzieht sich. Ich habe gleich mehrfach zugeschlagen, bei diesem tollen Preis-Leistungsverhältnis.
Vroni hat sich den fliederfarbenen Walk für ihren Janker ausgesucht.
Amelies aus Walk kann ich mir auch gut vorstellen. Muss wohl noch mal nachordern.
Und so eine Pellworm aus Walk für mich.....könnt ihr mir ein wenig Zeit schicken?


Mittwoch, 20. Oktober 2010

Kleine Hexe Hokuspokusfidebunt

 Der Pulli war schon zugeschnitten, als Vroni auf Silkes Blog die kleine Hexe aus der Serie hokuspokusfidebunt in der Vorschau sah. Also musste die Kombi warten, bis wir Montags dann endlich erlöst wurden und sie Online ging. 
Lila Haare sollte die Hexe bekommen, ansonsten habe ich mich an die Farben des Rockes gehalten.
 Der Rockschnitt ist Uljana, Pullischnitt ist Imke. 
Der weisse Zottel hat mich in den Wahnsinn getrieben. Der ist sooo dick, dass ich den Halsausschnitt (dreifach) mit der Ovi fast nicht nähen konnte. Immer wieder bin ich abgerutscht. Fast wäre der Pulli in der Tonne gelandet, wenn ich nicht an die lange Stickzeit gedacht hätte. Das Halsbündchen ist jetzt ein wenig ungleichmäßig.
Aber ein total kuschelweicherwarmer Pulli. Der Zottelstoff ist wieder mal aus der Buttiwühlkiste (sonst wäre ich niemals auf die Idee gekommen, weissen Stoff zu kaufen), der Rockstoff vom Stoffmarkt, aber leider ausverkauft. In München gab es ihn schon nicht mehr.
 Eigentlich mag Vroni keine Spinnen. Aber diese hier, findet sie richtig süß.

Besonders gerne mag sie hervorblitzendes Organza. Sie liebt das knirschende Geräusch, wenn sie 2 Schichten davon miteinander reibt. Hoffentlich treibt sie damit nicht ihre Lehrerin in den Wahnsinn.
Die Kombi ist auf jeden Fall nicht nur zu Helloween tragbar. Endlich habe ich es mal geschafft, die Ärmel richtig reichlich lang zu nähen. Dann passt der Pulli hoffentlich auch noch nächstes Jahr. 

Montag, 18. Oktober 2010

Retrotäschchen aus Wollfilz

Meine Mädel bekamen zum Stoffmarkt noch kleine Filztaschen für Kleinigkeiten. Geldbeutel, Taschentücher und Hustenbonbons haben darin gut Platz. Ich habe mal versucht, die kleine Kindrgartentaschen aus meiner Kindheit nachzuarbeiten, aber nicht aus Leder, sondern aus Wollfilz.
Ganz wichtig für den Retrolook sind natürlich die Schnappverschlüsse. 
Franzis Tasche passt perfekt zu ihrem Outfit von weiter unten, Vroni wünschte sich eine Ziege. Sie ist sogar aus Leder. Und weil ich für meinen ersten Versuch keinen besonders guten Wollfilz verwendet habe, musste ich die Taschenklappe noch mit einem Schrägband verstärken.
Und weil es dann soooo kalt auf dem Stoffmarkt war, konnten die Kinder die Taschen gar nicht richtig ausführen. Alles unter Decken versteckt, aber dafür schön warm. Sicher haben die Kinder ihre Füße heimlich in die Taschen gesteckt, die Stiefel durfte ich nämlich tragen.
 Trotzdem war unsere Truppe eher bunt, gegen das Grau im Hintergrund.
Und wie man sieht, haben wir uns die Laune nicht vermiesen lassen.
Na  ja, die Kauflaune und Verweildauer war eher gering, dafür hatten wir später im Restaurant (Bilder unten) und bei Emma noch unseren Spaß.
Hier noch ein paar Bilder vom Stoffmarkt. Ja, ich bin auch mal auf dem Bild und davor Traudl, meine Freundin ohne Blog.
Hier auch mal Nette von Regenbogenbuntes und Sabine von bellaina. Ihr könnt in Nettes Blog nachsehen, wer alles so da war. Sie hat eine Liste geschrieben.
Nur Heidi, rechts im Bild, will ich euch noch vorstellen. Sie ist aus meinem Nachbarort. Ist schon witzig, dass man so nahe beieinander wohnt und sich dann über das Netz kennenlernt. Sie fängt gerade an...mit Nähen und Bloggen. Schaut doch mal bei ihr vorbei: Herijopatife  Na ja, liebe Heidi, dein Blogname ist leider unaussprechlich.
So und jetzt wünsche ich mir für den nächsten Stoffmarkt endlich schönes Wetter. Im Süden scheint das schlechte Wetter zum Stoffmarkt vorprogrammiert zu sein.

Freitag, 15. Oktober 2010

Stoffmarkt ist am Sonntag in München/Freising....

....zum Glück, denn jetzt habe ich auch das letzte Stück der drei desigualisierten Cordstoffe vom Stoffmarkt in Ulm verbraucht. Diesmal sind Röcke dran. Franzis Rock  ist fertig und auch der passende Pulli dazu.
Es dämmerte schon beim Fotografieren. Aber erst mussten die passenden Stiefel zum Outfit gekauft werden.
Der Rock ist der Schnitt Uljana, Pulli ist Imke in 128 und die Ärmel gnadenlos verlängert. Er sollte schließlich eng und kurz sitzen zu dem Rock.
Der rote Stoff, der da unten rausblitzt, könnte .....äh Vorhangstoff sein. Ist wieder mal aus der Buttiwühlkiste für ein paar Cent. Wird ja nach Gewicht abgerechnet.
Die Stickerei ist Flora Fox und die Flubberbuchstaben vom Stickbär. Genau richtig für coole Mädchen.
Zu viel Getüddel zu dem bunten Rock geht einfach nicht.
Aber....
..kaum zu sehen auf dem bunten Rock, dieser Stickie musste einfach sein. Diese Labels sticke ich im Vorrat und verschiedenen Farben. So finde ich immer einen passenden.
Der Pulli passt natürlich auch zur neuen Hose. Und zur neuen Hose brauchte es natürlich auch passende Schuhe - gefütterte Winterchucks. Auch heute gekauft.
Jetzt hoffen wir, dass es am Sonntag mit dem Stoffmarkt klappt, schließlich brauchen wir Nachschub an desigualisiertem Stoff. Gerade eben war ich mit Vroni wieder beim Kinderarzt. Sie hat jetzt seit 10 Tagen Fieber. Gestern waren wir endlich unter 38, heute ist es wieder deutlich höher. Auch der Rest der Familie, einschließlich meiner einer kränkelt. Angeblich eine Virusgrippe. Schweine war doch letztes Jahr. Wie heisst sie denn in diesem Jahr? Vielleicht ist es nur das Stoffmarktfieber. Und da weiß ich ein Mittel dagegen. Also bis Sonntag, wenn auch ohne Vroni, wie es aussieht.
Edit: Fast vergessen vor lauter krankem Kind:
Der Stoffmarkt beginnt in München erst um 11 Uhr
Parkplatz ist P51 West und kostet für 6 Stunden nur 1,50 Euro
stündlich gibt es ein Kasperltheater für die Kleinen und es gibt einen schönen Spielplatz
Hier und hier gibt es die ganzen Infos
Und das wichtigste: um 14 Uhr treffen wir uns im Ikarus auch am Besucherpark
Nette, wie der Name schon sagt, war so nett, und hat für uns reserviert
Ich freue mich auf euch alle!!!!!!

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Die Farben des Herbstes

..... habe ich mit dieser Tasche eingefangen. Warm und leuchtend.
Wollfilztaschen, kombiniert mit Stickies aus Flammenblumen und Beerenzauber, einfach schön. Ich bin ganz verliebt...und nicht nur ich. Die dunkle Tasche habe ich jetzt schon dreimal gemacht!!!

Genäht aus 5 mm dickem Wollfilz, Klettverschluss und verstellbarem Schultergurt.
 Die wunderschöne herbstliche Stickdatei bekommt ihr hier in der Feenwerkstatt.
Danke Anja, für diese wunderschöne Datei. Wie für mich gemacht. Und es warten noch ein paar der schönen Motive auf meinen Wollfilz.


Mittwoch, 13. Oktober 2010

Gruseliges Krabbelgetier....

...natürlich aus Plastik, kann ich nicht wegwerfen und sammle es, auch wenn ich eigentlich nicht weiß, was ich damit anfangen soll. Aber das tolle Krümelfenster von Anja, ist genau richtig, um die Dinger hinter Glas, bzw. waschbare Plastiktischdecke zu verbannen. Die Tierchen krallen sich mit ihren Beinchen so fest in den Filz, dass sie auch kaum verrutschen.
Franzi und Vroni bekamen je ein gesticktes Krümelfenster mit den "süßen" Tierchen. 
Vroni, noch immer Grippekrank, bastelte mit mir zusammen ein Tuch. Ganz schön Arbeit, das ganze Getüddel.
Aber es hat sich gelohnt. Passt perfekt zu Vronis Outfit.
Selbstgemachtes ist einfach am meisten wert. Sie ist richtig stolz darauf.
Hier schreibt Vroni selbst: "Das Tuch  ist  echt  Cool  !!!"
Franzi hatte nicht sooo viel Zeit (die erste Matheschulaufgabe steht an). Also hat sie sich etwas Schnelles ausgedacht.
Einen gruseligen Anhänger!!!
(Und wie ihr sehen könnt, ist auch Franzis desigualisierte Hose fertig.)
Der hängt jetzt am Schulranzen und soll ab morgen Englisch- und Mathelehrer erschrecken.
Wenn ihr auch Nachbarn, Lehrer oder andere nette Menschen erschrecken wollt, schnappt euch das Krümelfenster ab heute Abend hier in der Feenwerkstatt.

Sonntag, 10. Oktober 2010

Geburtstagswochenende

Gleich 2 meiner Kinder haben am 9.10. Geburtstag - mein ältester Sohn wurde 30 und meine älteste Tochter 16. Klar dass das groß gefeiert werden musste. Klar auch, dass es neben anderem, auch genähtes zum Geburtstag gab. Lisa wünschte sich zu ihren vielen Kleidern einen Mantel. Ein Mix aus edlem Samt noch aus dem Fundus der Schneiderei meines Vaters (auch die Knöpfe) und einem ganz besonderem Jeans von Buttinette, der eigentlich für Hosen gedacht war.
Auch meine Sohn hat etwas genähtes bekommen. Ein Körbchen aus Wollfilz für seinen Singelhaushalt.  Aber das habe ich wieder mal vergessen zu fotografieren.
Übrigens hatten wir vor 30 Jahren total schlechtes Wetter. Es schneite sogar. Das war 1980, kurz nach dem Oktoberfestattentat. Und vor 16 Jahren war das Wetter genauso strahlend schön, wie heute. Wir konnten nach der Hausgeburt, dann am Nachmittag nicht nur Simons Geburtstag feiern, sondern auch Lisas.
Und weil das Wetter heute nicht nur strahlend schön war, sondern auch windig, durften heute die Drachen in die Luft. Nach der Feier gestern, waren wir alle etwas müde, aber so ein schönes Herbstwetter muss genuzt werden. Leider  liegt Vroni jetzt mit 39 Grad Fieber im Bett und schimpft, weil sie morgen nicht in die Schule gehen darf.


Mittwoch, 6. Oktober 2010

Eingesnapt....

...aber nicht eingeschnappt ist Vroni....
....mit ihrem neuen Hängerchen aus der neuen Bizzkids.....
.....passenden zu ihrer "desigualisierten Hose".
Und weil die Hose schon bunt genug ist, haben wir auf weiteres Getüddel verzichtet. Nur Bleichen würde ich sie noch gerne, damit sie etwas mehr used und cooler aussieht. Aber das darf ich erst wenn das "Kleid zur Hose" sowieso gewaschen werden muss. Vorher  geht das nicht, meint Vroni.
Hinten ist das Hängerchen übrigens länger, wie vorne. Das hat mich bei der Schnitterstellung ganz schön ins Grübeln gebracht. Dachte schon, da ist etwas falsch. Leider ist die Beschreibung. sehr schlecht in der Bizzkids. Auch mit der Knopfleiste bin ich ganz schön an meine Grenzen gekommen. Aber in der letzten Ottobre für Kinder, gibt es zum Glück eine Beschreibung, wie diese Knopfleisten gehen.
Und wenn man dann so eine Knopfleiste geschafft hat, kann man zur Belohnung süße Eulen, Vögelchen, Hirsche, Truschen...o.a. für die Snaps sticken. Einfach Stickvlies einspannen, auf das Stickvlies einen Markierungskreis sticken, das Stickgut passend auflegen, Markierungskreis nochmal sticken zum fixieren. Danach Motiv fertig fertig sticken. ich sticke mehrere auf einem Stickvlies, das geht ganz gut.
Für dünne Stoffe kann man genausogut viele Motive auf Filz sticken, ausschneiden und mit einsnapen.
EingeSNAPT Vol II bekommt ihr ab heute Abend im Feenwerkstattshop. Es gibt die Motive übrigens auch wieder mit Laschen, fertig zum Sticken "In the Hoop".
Hier, hier, hierhier und hier könnt ihr die anderen Motive bewundern.
Übrigens Anja, unser Lieblingsmotiv ist die Eule.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin