Montag, 17. Oktober 2011

Engerl, Engerl du bist schön....

vor lauter Gold und Silber.


Ja, für mich gehört zu einem Engel immer etwas Gold oder Silber und dieser Spruch ist mir beim sticken der Schutzengeldatei von Nina, der Frechen Fee, nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Ich habe tagelang gegrübelt, wozu er gehört:
Ich bin 1960 geboren und Anfang der 60iger Jahre in den Kindergarten gegangen. 100 Kinder in einer Gruppe, betreut von einigen wenigen Klosterschwestern und ganz wenig Spielzeug, dafür viel im Garten, so war das damals. Wir hatten noch keinen Fernseher, Hochdeutsch war für uns Kinder eine Fremdsprache (die erste, die ich lernte) und wir beschäftigten uns im Kindergarten viel mit Turnen, (Rad schlagen und Kopfstand konnte damals fast jedes Kind, bevor es in die Schule kam) und auch mit Singspielen.
"Machet auf das Tor", war eines davon. Jetzt ist mir auch wieder eingefallen, wie es geht.  Falls es jemanden interessiert, ich habe das Lied und  die Spielanleitung am Ende aufgeschrieben.

Nina hat für uns Engel digitalisiert. Einmal als Applikation, wie bei meinem Kosmetiktäschchen , ganz oben, oder als In the Hoop Anhänger. Einen Schutzengel kann ma immer brauchen.


Die Engelchendatei bekommt ihr hier und wenn ihr euch beeilt heute noch mit Entdeckerrabatt.


Machet auf das Tor!

Volkslied




  1. Machet auf das Tor!
    Machet auf das Tor!
    Es kommt ein gold'ner Wagen.
  2. Wer sitztet denn darin?
    Wer sitztet denn darin?
    Ein Mann mit gold'nen Haaren.
  3. Was will er will er  denn?
    Was will er will er denn?
    Er will die Prinzessin haben.
4. Die erste will er nicht
die zweite will er nicht, 
die dritte will er haben!

2 Kinder stehen sich gegenüber und bilden durch hochhalten der Arme ein Tor. Die anderen Kinder gehen immer wieder durch das Tor in einer Schlange, dabei wird das Lied oben gesungen.  Am Ende des Liedes wird ein Kind durch herabsenken des Tores gefangen.
Jetzt wird flüsternd gefragt: Apfel oder Birne? Vorher wurde von den beiden Torkindern heimlich festgelegt, welches der beiden Früchte Engel oder Teufel ist. 
Ein Engel wird nun auf die verkreuzten Arme der Torkinder gesetzt und geschaukelt, und dabei wird der Spruch "Engerl, Engerl du bist schee (schön), vor lauter Gold und Silber", gesprochen.
Ein Teufel wird zwischen dem tiefen Tor, so wie er gefangen wurde, hin und hergeschubst und dabei wird "Was rumpelt und pumpelt in meinem Palast, der Teufel, der Teufel, zum Tore hinaus" gesprochen. Das Kind wird dann am Ende aus dem Tor geschubst.


Kommentare:

  1. Wie schön, daß Du an dieses Lied erinnerst. Ich habe es auch im Kindergarten gesungen.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschööön.

    Ich kannte das Lied noch gar nicht. Liegt bestimmt auch daran das ich ein Ostkind bin. Honecker wollte eher politisch angehauchte Weihnachtslieder hören.
    Haben wollen wurde uns ja eher vermieden.
    Gut das unsere Kinder nun frei entscheiden können ob sie z,b. in die Kirche gehen wollen oder wo sie hin fliegen oder was sie wann essen wollen. Na jedenfalls wenn Mama das auch für gut befindet :-))

    Liebe Grüße sendet Nicole

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Das Lied kenn ich auch noch aus meiner Kindheit und hab es meinen Kindern schon oft vorgesungen. Die Spielregeln wußte ich nur nicht mehr so genau. Danke dafür - Klasse!!!

    LG
    Claudi

    AntwortenLöschen
  4. wir haben das auch sehr oft gespielt. Genauso wie "Ochs am Berg" und Himmel und Hölle.
    Die Kinder in unserer Schule, 8. Klasse können noch nicht mal eine gerade Naht nähen, bzw. einen geraden Schnitt machen. Von Rad schlagen möchte ich nicht reden.

    lg von Karin, die gerade sehr verklärt auf ihre Kindheit zurückblickt......

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön! Ja, ich finde auch zu Engeln passen Gold und Silber IMMER ;o)
    Jetzt, da ich das Lied "gelesen" habe, habe ich bestimmt einen Ohrwurm ...

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. JAAAA - ich kenne das Lied auch !!!!
    wie schön :o)

    Deine Engel sind wunderbar !
    Hach, wenn ich doch nur meine Stickmaschine schon aus der Reparatur hätte, würde ich ihn gerne auch noch mal so funkelnd sticken !

    herzlich liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön:-)) Ja, jetzt habe ich auch wieder einen Ohrwurm,-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  8. Ach, an das Lied kann ich mich auch noch erinnern, das kenne ich auch aus dem Kloster-Kindergarten, in dem ich war.Und die Engerl sehen sehr schön aus!
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin