Sonntag, 30. Januar 2011

Chiemsee

 Der Chiemgau ist für mich noch immer meine Heimat, auch wenn ich schon seit über 20 Jahren von dort weggezogen bin. Dort lebt noch ein großer Teil meiner Familie und mir geht immer das Herz auf, wenn ich den Bernauer Berg auf der A 8 hinunterfahre und den Chiemsee (spricht man übrigens Kiemsee!!!!) in seiner ganzen Größe, mit den Bergen, die ich alle ganz genau kenne, vor mir liegen sehe.
Mein Sohn Dominik ist wieder in unsere alte Heimat gezogen und lebt direkt am Chiemsee.
Als ich vor kurzem bei Yvonne (Magisches vom Elfenlicht)  den Bodensee gestickt entdeckte  hinterließ ich einen Kommentar, dass ich den Chiemsee so gerne sticken würde. Biggi, eine Bloggerin aus dem hohen Norden las den Kommentar und erfüllte mir den Wunsch, einfach so. 
Was für ein Zufall, dass genau dieses Wochenende Dominik zu Besuch kam, mit einem leerem Hoodie.
Vielen Dank noch mal in den hohen Norden. Das ist das Schöne in der Bloggerwelt.
Und den nächsten Chiemsee sticke ich für mich.

Samstag, 29. Januar 2011

Filzmarie

 Ja auch ich bin infiziert und nähe im Moment nur noch Geldbeutel (so heißt eine Geldbörse bei uns in Bayern) in allen Formen. Hier zeige ich euch das Modell Marie 2.0 von  Laura  Mrs.de-elfjes, das ich
probegenäht habe.

 Von der Filzfabrik habe ich mir Filze mit 1 mm mitgebracht. Die sind ideal dafür und ich liebe dieses Material.
Die 1 mm Filze sind dünn genug und kann man auch noch gut wenden und sind trotzdem schön stabil.

 Dieser Filz sieht richtig urig aus, noch dazu mit diesem gestanzten  Rentier?, Hirsch?, auch aus der Filzfabrik.
Äh....mit Textilkleber aufgeklebt....wollte nicht nähen, um den tollen 3 D Effekt nicht zu verlieren. Textilkleber hält übrigens Bombenfest...hab da schon meine Erfahrungen.

 Und innen mit meinen derzeitigen Lieblingsstöffchen "Heidi". Diese tollen Kombistöffchen habe ich alle von Aladina. Es gibt sie auch in anderen Farben. Ich könnt die Stöffchen  rauf und runternähen, sie sind so schön. Hab gestern eine neue Lieferung bekommen.

Ganz toll finde ich an diesem Modell, dass viele Karten Platz finden und das Kleingeldfach sehr übersichtlich ist. Das Innenteil ist ein Teil und wird an Hand einer Faltanleitung gefaltet. Tolle Idee. Meine Nähmaschine hatte mit den dicken Stofflagen keine Probleme.
Ich finde es gar nicht so schlecht, dass es im Moment gleich mehrere Ebooks für Geldbeutel gibt. Sie sind alle verschieden und unsere Bedürfnisse ja auch. Ich werde sie alle nähen, einen Praxistest machen und dann entscheiden, welche für mich am praktischsten ist.

Noch ein paar Worte zum Nähtreff: Eigentlich hatte ich ja auf 25 Näher begrenzt. Fast 30 haben sich mittlerweile angemeldet. Jetzt habe ich Rücksprache mit unserem Wirt gehalten. 10 große Tische, a 4 Leute zum Nähen und einige Tische an der Wand zum Zuschneiden (wer das noch nicht zu Hause gemacht hat) gehen locker in den Saal. Also stocken wir auf 40 Leute auf. 
Und noch eine Bitte an die Leute, die sich anonym über die Kommentare angemeldet haben. Bitte schreibt noch ein Mail, damit ich eure Emailadressen habe.
Ich bin ganz überwältigt von der Resonanz. Aus ganz Bayern und sogar von hoch im Norden mit dem Flugzeug kommen Nähverrückte ins kleine Obermauerbach.

Freitag, 28. Januar 2011

Warum sagt mir das niemand????

Oder habt ihr es auch nicht gemerkt? Auf meinem Logo stand die Jahreszahl 2003. Die Jahre rasen nur so dahin. So ist das, wenn man älter wird. Vroni ist es gerade aufgefallen.

Donnerstag, 27. Januar 2011

Canada Ballroom wird am 11. März zum Nähroom

Als wir kürzlich hier im Canada "Ballroom" bei der sensationellen Band:
The Sensational Skydrunk Heartbeat Orchestra
einen tollen Abend hatten 
(in der Mitte ich, vor mir Franzi, neben mir Lisa mit ihren neuen Dreads)
(und Vroni auf Papas Schultern, links wieder Lisa)
kam ich auf die Idee, wo 200 Leute rocken können, können auch 25 Frauen (gerne auch Männer) nähen.
So wird der Canada Ballroom, ganz frisch renoviert und an dem Abend eingeweiht, für uns zum Nähroom.
Wer sich noch ein Bild von dem kleinen Saal machen will, kann sich das kleine Video ansehen.
 Übrigens, wegen verschiedener Anfragen, jeder kann kommen, egal ob Nähanfänger (auch absolute). Es spielt auch keine Rolle, ob ihr jemanden persönlich kennt.
Und hier kommt noch mal die aktualisierte Liste:  
und Nachbarin Carola
Sabine - bellaina 
Traudl- ohne Blog
 ev. Irmi ohne Blog
Immer noch ist Platz, also traut euch. 

Dienstag, 18. Januar 2011

Stoffarmbänder sind bei Kindern beliebt....

 ....und sie können sie ganz schnell ganz alleine nähen, wie euch hier Vroni meine 7-jährige zeigt. Eine Anleitung für diese Bänder hat Franzi, meine 10-jährige heute in ihrem Blog geschrieben, nachdem ich ihr heute Mittag erzählte, dass ich ein paar Fragen per Mail deswegen bekam.
Hier kommt ihr zur Anleitung.

Erstaunlich, wie gerne sie Anleitungen schreibt, wenn ich bedenke, wie ungern sie Aufsätze in der Schule schreibt.....vor allem Erlebnisaufsätze. Vor knapp einem Jahr, hat sie auch schon mal eine Anleitung für eine Stifterolle geschrieben.
Und diesen Brief muss ich euch noch zeigen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Vor allem auch, dass mir das Mädchen erzählte, sie hätte gleich noch mehrere Armbänder genäht. Da durfte sie sich heute gleich noch mal ein paar Stöffchen aus meiner Restekiste dafür aussuchen. Wo es die Verschlüsse gibt, könnt ihr auch in Franzis Blog nachlesen.
Ich denke, über Nachwuchs in unserem Hobby müssen wir uns keine Gedanken machen. Obwohl  in den Schulen kaum noch  "Textiles Gestalten" unterrichtet wird, ist das Interesse bei den Kindern sehr groß. Sogar ein Junge hat schon nachgefragt, ob er mal mitnähen darf. Warum nicht?

Montag, 17. Januar 2011

Kindernähkurs

Warum musste ich mich so lange überreden lassen, mal einen kleinen Samstagsnähkurs für Kinder zu machen. Die drei Mädel haben den Kurs zu Weihnachten bekommen.

Und wenn man sieht, mit welcher Freude und auch Vorfreude die Mädchen an die Sache rangingen, mache ich das gerne mal wieder. Es gibt noch ein paar Kinder, die gerne mal nähen wollen. Und mir hat es auch richtig Spass gemacht.

Bevor jedes Mädchen eine Tasche nähte, wurden diese Stoffarmbänder zum Warmwerden genäht.
Leider wurde eines der Mädchen früher geholt (bzw wir haben total überzogen) und so konnte ich nur die Werke von 2 Mädchen fotografieren. Vroni und Franzi haben auch genäht....Freestyle. Vroni zeigt hier auf ihrem Blog die Ergebnisse, Franzi wenn sie zwischen Nachmittagsunterricht und Schulaufgaben die Zeit findet.





 Und ich nähe schon seit Tagen an diesem Berg. Und dieser Berg ist nur ein Teil. Aber heute werde ich endlich fertig. Dieser Berg ist für das Gymnasium meiner Kinder.

Sonntag, 9. Januar 2011

2 Pullis zur Hose

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, nähe ich ja meist Kombis. Einzelne Teile eigentlich nur ganz selten.
2 Pullis zu einer Hose finde ich ganz praktisch, weil der Pulli meist früher in die Wäsche muss, wie die Hose. Außerdem gibt es hier einen wärmeren und einen kühleren Pulli. 
Und blau ist ab sofort einen neue Lieblingsfarbe von Vroni, nachdem rosa gar nicht mehr geht.( Lila natürlich auch.) Blau zu braun....eigentlich auch nicht schlecht, oder?

Der wärmere Pulli ist nach dem Schnitt Pia genäht. Der Strickstoff von Hilco gefiel mir so gut, ist aber viel zu dünn. Geht nur als Sommerpulli.  Also habe ich ihn gedoppelt mit dem dicken,  braunen Jersey von Buttinette.

Der dünnere Pulli ist nach dem Schnitt Antonia genäht. Vorne und hinten mit den geliebten Chucksappli. Die Bänder könnte man auch auf der Schulter binden. Ein bischen rot musste sein, damit der Pulli weniger Schlafanzugcharakter hat.

Die Hose ist nach einem unserer Lieblingschnitte Winona mit Röckchen von Cinderella Zwergenmode genäht.
Allerdings habe ich unten schmaler gemacht, da auch Vroni keine Schlaghosen mehr mag. Außerdem ziemlich viel verlängert für meinen Spargeltarzan. Sie ist 116 cm groß und ich nähe 110/116 mit 6 cm mehr Länge. Im Vorderteil habe ich in jedes Teil 2 cm zugegeben. Das Hinterteil habe ich in einem Stück zugeschnitten.
 Die meisten der Stoffe sind von Aladina über die Einkaufsgemeinschaft gekauft. Ganz verliebt bin ich in den Stoff der Schürze und den Applistoff der Chucks. Dazu gibt es viele Kombistoffe. Seht mal hier.





 So sieht die Kombi angezogen aus.

Übrigens habe ich auch die Ärmel jeweils um 4 cm verlängert und sie sind nicht zu lang. Auch hier nähe ich immer noch 110/116. 
Welcher Pulli ist der Schönere? Vroni kann sich nicht richtig entscheiden, tendiert aber zu dem Chuckspulli.Mir gefällt der Eulenpulli besser.

Und so, mit den beiden neuen Kombis, gehen meine Kleinen morgen, nach 2 Wochen Ferien, wieder in die Schule.

Donnerstag, 6. Januar 2011

Urgroßmutters Sofa zerschnippelt?

Sieht fast so aus, oder?

Die Borte jedenfalls ist so ein alter Flohmarktfund und war in einem der alten Nähkästchen.

Der "Möbelstoff" war schon auf einer alten Hippiehose von Lisa. Franzi gefiel sie total gut, allerdings nicht die Passform und dass die Hose noch eine Schlaghose war. Eigenlich wollte ich die Hose umändern, aber das war nicht so einfach. Also habe ich Taschen und Hosenaufschläge abgetrennt und eine Kati (Franzis Lieblinghosenschnitt) daraus genäht.

Dazu noch eine Antonia mit passenden Stöffchen, bisl altmodisch.....

....und eine Fellweste dazu.

Fertig ein Vintage-Hippie-Outfit.
Das ganz ohne Sticken!!!
Also Leute, bevor ihr Omas Sofa wegwerft, schneidet euch noch ein Stückchen von dem wunderschönen, weichgesessenen Brokatstoff raus und näht was Schönes draus.

Übrigens, der Jeansstoff der Weste und der rosa/rote Jersey der Ärmel sind schon neue Stoffe der Saison von der Einkaufsgemeinschaft von Aladina. Wer sich das noch nicht angesehen hat.....kann ich euch nur empfehlen!

Edit: Der Schnitt für die Weste ist nach Pia. Ich habe dem Vorderteil einen Halsausschnitt gezeichnet und die Kapuze weggelassen. Allerdings würde ich die Armausschnitte beim nächstenmal etwas vergrößern. Vielleicht mache ich das bei dem Westchen noch nachträglich, aber im Moment gibt Franzi es nicht her.
Das Fell habe ich um 2 cm größer zugeschnitten, in den Kurven eingeschnitten und den Umschlag einfach von rechts aufgenäht. Immer schön das Fell zurückstreichen beim Nähen, und nicht mit annähen, dann sieht man hinterher nichts mehr von der Naht. Innen habe ich etwas Fell wieder aus der Naht gezogen, auch dort ist nichts mehr zu sehen.

Mittwoch, 5. Januar 2011

Meine kleine Träumerin....

...träumte seit Monaten von einem eigenen Blog. Wochenlang hat sie Listen geschrieben mit möglichen Blognamen. Ich habe sie immer wieder vertröstet.
Heute hat sie wieder mal genäht und wollte ihr Werk unbedingt auch zeigen...aber im eigenen Blog. Jetzt ist sie überglücklich. Hier könnt ihr sie besuchen. Sie freut sich sicher über Kommentare und neue Leser.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin