Montag, 28. Februar 2011

Evita

Evita ist der neue Schnitt von Claudia (Cinderella Zwergenmode). Gleich 2 Schnitte sind in dem Schnittmuster enthalten. Einmal die kleine Schwester von  Qumaira und dazu ein sehr interessantes Shirt mit einem Viereckausschnitt. 
(Die Idee mit dem liegenden Foto hat Franzi übrigens von der spanischen Modemarke mit D am Anfang. Ihr gefiel der Prospekt so gut, sie wollte auch mal so ein Foto machen)


 Für Franzi habe ich die kurze Variante der Hose genäht. Sehr einfach, ohne Teilungsnähte, aus Jeans. so wie sie es mag. Auch eine ideale Hose zum Bergsteigen.
Dazu das Oberteil in lime/türkis, mit halblangen Ärmel und Teilungsnähten. Vor allem der tolle Ausschnitt hat es uns angetan. Und so einfach zu nähen.
Tja fehlt uns nur noch etwas Sonne zur Kombi.

Vronis Kombi mit langer Hose zeige ich euch in den nächsten Tagen.
Das Schnittmuster bekommt ihr ab Mitte März bei Claudia. 


Noch 2 Fragen zum Blogger:
1. Wo sind denn auf einmal die Vorschaubilder in den Bloglisten? Nur noch von wenigen Blogs sind Bilder zu sehen.
2. Woher kommt die Linkliste am Ende eines Posts (Links zu diesem Post)? Kann ich die irgendwie wegbekommen? Hab da immer wieder Links, die ich nicht haben will. Nicht alle Blogs haben sie.
Edit: das mit den Links hätte ich schon mal 

Sonntag, 27. Februar 2011

Helden für Lucas - SpendenAktion

Yvonne (magisches vom Elfenlicht  hat diese Aktion Sei ein Held für Lucas ins Leben gerufen
und ich bin mit vielen anderen auch dabei.
Ich darf mich wegen meiner MS nicht typisieren lassen, aber wenigstens auf diese Weise kann ich etwas unterstützen.
Hier könnt ihr euch auch noch mal informieren.
Bei mir könnt ihr diesen Geldbeutel ersteigern, den ich für mein Zwickl - Ebook für die Schritt für Schritt Anleitung genäht habe. Irgendwie hänge ich ja an dem Teil, aber für diesen Zweck trenne ich mich gerne davon.

 

 Eine kleine Änderung habe ich an dem Geldbeutel gemacht: Der Verschluß ist jetzt ein sehr guter Magnetverschluß.
Der Geldbeutel besteht aus festem grauen Wollfilz und Baumwollstoffen. Er hat 10 Kartenfächer, 2 Fächer für Papiere und ein großes Scheinefche. Er ist 12 x 14 cm groß und mit den wunderschönen Pura Sakura Blümchen von Smila bestickt.
Von heute 27.02.11 bis einschliesslich Freitag 04.03.11, 0.00 Uhr
könnt ihr hier ein Kommentar hinterlassen und ein Gebot abgeben.
Ihr könnt mir auch ein Gebot per Mail (renate-schuster@t-online.de) senden und ich aktualisiere das im Blog, gerne auch anonym wenn ihr das möchtet.

Freitag, 25. Februar 2011

Grau gehts in den Frühling

Da Franzi und ich uns in den wunderschönen grau/rot geblümten Jersey (Aladina) verliebten, haben wir darum herum eine Kombi in grau und rot aufgebaut.  

 Eine Sweet Toni, mit rotem kurzem Jäckchen und eine graue Hose aus Silikonpopeline.
Die Hose ist ursprünglich eine Winona. Immer noch einer meiner Lieblingsschnitte. Ich hab sie ein wenig abgeändert. Sie bekam vorne normale Taschen, hintere Taschen hatte ich keine Lust habe ich vergessen. Ich hab unten den kompletten Schlag rausgenommen.

Mit den gerafften Knien ist diese Hose total bewegungsfreundlich. Genau das Richtige für mein kleines Bewegungswunder.

Aber eigentlich sieht die Kombi fast ein wenig edel aus. Fast zu schade um damit aufs Baumhaus oder im Sandkasten zu verschwinden.

Mittwoch, 23. Februar 2011

Eine zweite Snapzange.....

...braucht Frau, weil es ja auch große Snaps gibt. Und immer die Zange auseinanderbauen, um die Einsätze zu wechseln, wer macht das schon. Und jetzt gibt es Kam Snaps und Zubehör auch günstig in Deutschland zu kaufen. Keiner mehr muss Wochen auf die Lieferung aus Asien warten. Ich bekam meine Lieferung von Snaply mit großen Snaps, Zange und Zubehör, schon nach einem Tag....und das Beste, ich bekam auch noch ein ganzes Set dazu, um es bei unserem bayerischen Nähtreff  zu verlosen.
Es gibt ja immer noch Einige, die noch keine Snaps haben, so wie Jeanette. Sie kommt auch zum Nähtreff, hat keinen Blog und noch keine Snaps ( sie hofft ja, dass sie gewinnt).
Sie hat mein Zwickl-Ebook auch probegenäht. Ganz tolle bunte Geldbeutel aus Wachstuch. Die Snaps mussten wir nachträglich bei mir anbringen. 
Es gäbe natürlich noch andere Verschlußmöglichkeiten, Klett oder Magnetverschluss, aber die farbigen Snaps sind bei  diese schönen bunten Börsen noch das Tüpfelchen auf dem i. Deshalb wurde auch jeder einzelne Snap liebevoll ausgesucht. Sogar ein Herzchen ist dabei. Auch die gibt es bei Snaply, genauso wie meine großen Snaps.
Und alle Nähtreffteilnehmer, die noch keine Snaps haben, können beim Nähtreff mal in aller Ruhe die Snaps ausprobieren und ein glücklicher Gewinner nimmt dann das Set mit nach Hause.

Dienstag, 22. Februar 2011

Sweet Toni für Sweet Vroni

Da ist Kirsten (LinVin) was richtig geniales eingefallen. Eine Ergänzung zum Antoniaschnitt in mehreren Varianten. Wir waren gleich in Variante mit dem Westchen verliebt. Das Westchen ist fest mit angenäht, d.h. die Ärmel sind nur einfach.Nichts verrutscht, kein Westchen liegt rum und es sieht einfach gut aus, oder?

Für Vroni als lila schmales Kleidchen mit Leggings. Sie ist total begeistert und zieht ihre Kombi im Moment jedenfalls nicht mehr aus, obwohl sie mehr für den Frühling gedacht war, nicht für die derzeitigen Minusgrade mit Schnee. Sie meint mit Strumpfhose und den neuen lila Stiefeln geht das schon.

Auch von hinten sieht das Antonia/Tonikleid richtig süß aus und sitzt perfekt.

Falls ihr die anderen Varianten von Sweet Toni sehen wollt, klickt mal zu Kirstens Blog. Sie stellt alle Varianten vor.
Unsere zweite Toni für Franzi ist auch schon fertig. Nur die Hose dazu ist noch nicht ganz fertig.
Danke Kirsten fürs Probenähen. Zwischen den ganzen Geldbeuteln war das eine  Erholung.
Sweet Toni bekommt ihr als Ebook ab Donnerstag bei Farbenmix.

Stoffe von Buttinette und Aladina
Stickdatei Milli von Silke Tausendschön
Schnitt und Ebook von Farbenmix

Sonntag, 20. Februar 2011

Zwickl - Das Geldbeutel-Ebook

Kennt ihr noch den Ausdruck "Zwickl"? Früher war das ein Zweimarkstück, jetzt nennen wir auch oft mal eine Zweieuromünze so. Und weil mir bei meinem GeldbeutelEbook das Münzenfach so wichtig war, kam meine Tochter Franzi auf die Idee, das Ebook einfach Zwickl zu nennen.

Denn hier kann man einen "Zwickl" auf den ersten Blick finden.


In der größeren Version gibt es 10 Kartenfächer und 2 große Fächer für Führerschein und co. Ganz hinten gibt es ein Fach für Scheine.

Das Kleingeldfach kann hochgeklappt werden. Auf dem Kleingeldfach wäre optional auch noch gut Platz für ein Photo oder Einschub für eine Busfahrkarte.

Nicht nur aus dickem Filz, auch aus dünnen Materialien wie Leder Stoff, Wachstuch kann Zwickl genäht werden. Das Schnittmuster und Anleitung ist für beide Versionen enthalten.

Genauso wie für die kleinere Version mit nur 5 Kartenfächern, 3 Fächern für Personalien und ein großes Geldscheinfach.

Das Ebook bekommt ihr ab sofort in meinem kleinen Shop 
(bei Paypalzahlung nach einigen Sekunden Sofortdownlod möglich)
oder bei Dawanda.
 
 
Gestickte Blumen Pura Sakura von Smila
Mädchen  und Ziege von Mymaki bei Kunterbunt
Stoffe aus der Restekiste oder von Aladina
Wollfilz aus meinem Fundus

Freitag, 18. Februar 2011

Noch mehr....

 Geldbeutel mit dem praktischen Kleingeldfach.

 Diesmal nicht mit einer Filzaußenseite, wie in den anderen Posts, sondern aus Stoff und komplett gewendet. Oben die kleinere Version mit 5 Kartenfächern, Fächer für Führerschein und Perso und ganz hinten für die "großen" Scheine.

Dieser Geldbeutel ist aus türkisem, dünnem Leder. Die große Version mit 10 Kartenfächern, große Fächer für Führerschein und Perso hinter den Kartenfächern und dem großen Scheinefach ganz hinten.

Ja, das Ebook ist fertig. Es enthält beide Versionen, mit Filzaußenseite und mit der gewendeten Außenseite. Im Laufe des Wochenendes, wenn mein Shop so weit ist (mein ältester Sohn ist mein Computerfachmann und kommt morgen), wird es online gehen.
Ich weiß, ein paar Leute warten schon darauf. In ganz dringenden Fällen, könnt ihr auch ein Mail schreiben.

Sonntag, 13. Februar 2011

My Work @Dominik

 Hallo liebe Blogger..

Nun melde ich mich zum ersten mal selbst hier auf dem Blog meiner Mutter.. und wollte euch einfach mal zeigen, was ich so nach einer Operation mit meiner Zeit anfange..
Mache seit ca. 4 Jahren Schmuck aus Naturmaterialien wie Bambus, Kokos, Perlmutt, Keramik, Holz uvm. 
Einge der Materialien habe ich aus vielen Ländern dieser Welt mitgebracht..


Sollte euch etwas davon gefallen, oder solltet ihr spezielle Wünsche haben, könnt ihr mich gerne kontaktieren ( moest1@web.de ).. Freue mich immer über neue Aufgaben.. 




Und was gibt es schöneres, als Menschen glücklich zu machen...

Freitag, 11. Februar 2011

Hilfe, wir haben zu wenig Nähmaschinen im Haus

 Jetzt hat auch noch Lisa (16) das Nähen entdeckt. Zum Tanzstundenabschlußball hat sie sich dieses Kleid genäht und zwar ganz allein. Keinen einzigen Stich durfte ich machen. Auch aufgetrennt hat sie selbst.
Sie hat zwar einige Zeit gebraucht, aber ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und sie wird dieses Kleid nie vergessen, da bin ich mir sicher.
Oben seht ihr Lisa beim Pflichttanz mit ihrem Vater. Mit diesen hohen Schuhen ist man schon mal auf Augenhöhe.

Hier mit ihrem Abschlußballpartner. Ihre Dreadlocks hat sie für diesen Abend ganz züchtig in einem Dutt versteckt. 

Der Schnitt stammt übrigens aus einer alten Burda (7/2001 Schnitt 132). Sie hat den Schnitt auch gleich noch ganz mutig abgewandelt und zweigeteilt. Oben Samt unten Brokatstoff. Erst hatte sie auch Träger dran, dann wieder weggetrennt. Das sind BH-Träger, die zu sehen sind. In das Oberteil sind sogar Miederstäbchen eingeareitet. So etwas kompliziertes habe ich noch nie genäht. Aber sie hat sich durchgekämpft. 
Ihre Freundinnen konnten kaum glauben, dass sie das Kleid wirklich selbst genäht hat. (Pst.... ich auch nicht - bin echt stolz)
Und weil ihr das Nähen so viel Spass macht, versucht sie gerade für die Praxisseminare in den beiden Abiturklassen (11. und 12. Klasse) ein Nähprojekt durchzusetzen. Dabei hatten wir jetzt schon Proleme mit Zeiten an meiner Nähmaschine. Na, ja sie braucht sohl früher oder später eine Eigene. Wo doch die jüngeren Schwestern alle eine haben.

 Und so ganz nebenbei hat  sie dann noch als Geschenk zu einem 18. Geburtstag dieses Top genäht. Ohne Schnitt, ganz Freestyle. Tja, ihre Art zu Nähen ist so ganz ander, wie meine. Stickmaschine braucht sie auch gar nicht.

Zum Schluß noch kleine Ausblicke:  Der Nähtreff im (nicht in) Canada rückt mit Riesenschritten näher. Ein Päckchen ist diese Woche eingetroffen. Ein Sponsor, der den Treff in meinem Blog gesehen hatte,  hat mir etwas zum Verlosen für die Teilnehmer geschickt. Dazu in den nächsten Tagen mehr.

Außerdem ist mein Geldbeutel  Ebook ist fast fertig. Mitte nächster Woche wird es Online gehen.

Jetzt wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende.

Samstag, 5. Februar 2011

Die Lightversion meines idealen Geldbeutels

Ich arbeite immer noch an verschiedenen Versionen meines idealen Geldbeutels. Für ein Tauschi gegen 2 Paar selbstgestickte Socken, wollte meine Tauschpartnerin genau mein Modell, allerdings mit weniger Kartenfächern und mit Hühnern. Und weil ich jetzt jemanden gefunden habe, der mir Fotos macht, nämlich Heidi, werde ich doch ein Ebook mit verschiedenen Versionen machen.

Die Lightversion ist wesentlich schlanker, aber nicht kleiner.

Hier kann man das Kleingeldfach nicht wegklappen, aber....

...es ist genauso groß und komfortabel zu öffnen, wie bei meinem ersten Modell.

Dafür, leider unmöglich zu fotografieren, gibt es 6 Kartenfächer (passen auch mehrere Karten rein), 1 mittleres Fach für Perso oder Führerschein (den alten natürlich) und hinten 2 große Fächer für Scheine und anderen Kram.

 So, dann arbeite ich gleich mal weiter an der nächsten Variation.

Donnerstag, 3. Februar 2011

Der ideale Geldbeutel....

..gibts den überhaupt?
In der letzten Woche habe ich mal verschiedene Modelle genäht.

Hier erst einmal 2 Versionen des Big Money Bag von Claudia. Oben einmal ganz normal gewendet mit dünnem, beigen 1mm Filz. Die 2. Version mit einem lustigem gesprenkeltem 3 mm Wollfilz. Das Innenleben habe ich einfach mit einem Schrägband eingefasst und auf die Außenhülle aufgesteppt.


Hier die bekannteste Version angelehnt an den Schnitt von machwerk. Innen auch mit Kartenfächer.

Und dann noch der süße Kleine von Traumschnitt.

Den Geldbeutel Marie von Mrs de Elfjes (der mit dem Reh) habe ich euch ja in diesem Post schon vorgestellt.
Wir haben heiß diskutiert in der Familie und auch mit Freunden. Jeder hat so seine Favoriten. Lisa mag den Marie am liebsten, Franzi und Vroni den Big Money Bag, denn da können sie ihre Schutzengelkartensammlung gut unterbringen. Ich mag den kleinen von Traumschnitt, kann ich in die Hosentasche stecken, aber da passt zu wenig rein.
Also der  genau richtige für mich war noch nicht dabei.

Also habe ich mich gestern Abend hingesetzt und gebastelt.
Folgende Bedingungen muß ein Geldbeutel für mich haben:
- So groß/klein, dass er mal schnell in die Jackentasche passt
- Viele Kreditkartenfächer
- goße Fächer für Führerschein und Perso
- großes Scheinefach, wo die Scheine ohne Falten Platz haben
- und für mich das wichtigste, ein Kleingeldfach, in das ich ohne Gefummel reingreifen kann und auch reinsehen kann (meine Finger sind etwas von der MS geschädigt)

Und hier ist mein Prototyp:
 Aus 3 mm Wollfilz mit meinem Lieblingsmotiv, die Ziege von Mymaki.
Das Kleingeldfach kann weggeklappt werden.

Oben das Kleingeldfach mit einer Quetschfalte. Daran habe ich ewig getüftelt, aber jetzt ist sie perfekt und supereinfach zu nähen.
Rechts könnt ihr die verschiedenen Fächer zumindest erahnen. Alles findet seinen Platz.
Und das wird jetzt mein Alltagsgeldbeutel!!! Der passt für mich perfekt.
Ein paar klitzekleine Änderungen hätte ich noch im Kopf. z.B. ein Kreditkartenfach mehr, anderes Vlies....

Und zu guter Letzt habe ich noch schnell eine Hülle für mein "Buch", einen Reader von Sony, den ich zum Geburtstag bekommen habe *freu*.
Damit das Kabel nicht verloren geht, habe ich hinten dafür ein Fach mit eingebaut.  Wenn ich das Kabel mal nicht dabei habe, trägt das Fach nicht weiter auf.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin