Sonntag, 30. Oktober 2011

Ohne Telefon und Internet....

...mussten wir die letzte Woche verbringen. Ein Kabel wurde beschädigt und es dauerte, bis wir dann endlich wieder an die Welt angeschlossen wurden. 
Und in dieser Woche haben wir gemerkt, wie abhängig wir von dieser Leitung sind.
All die kleinen Informationen, die nur im Internet sind. Wir haben ja nicht einmal mehr ein Telefonbuch und mein Mann wußte nicht recht, wie er an eine bestimmte Telefonnummer kommt. Die Große konnte nicht fürs Referat recherchieren, die Kleine konnte ihr Antolin (Schulprogramm, bei dem es ums Lesen geht) nicht machen, und hatte doch wieder Bücher ausgelesen. Hin und wieder mußte ich jemanden in einem anderen Ort  besuchen, um wenigstens meine Mails und Ebookverkäufe abzuwickeln.
Wir waren auch kaum erreichbar, denn im Haus haben wir kaum Handynetze. 

Und meine fast tägliche Blogrunde fehlte mir natürlich. Wenn ihr jetzt denkt, ich hatte dann viel mehr Zeit zum Nähen...so war das nicht. Nach stundenlangen Versuchen bei der Telekomstörungstelle durchzukommen (muß mich da mit meinem Handy auf den Balkon stellen), um dann jedesmal andere Aussagen zu bekommen (z.B. wir müssen aufgraben und dazu brauchen wir eine Genehmigung vom Bürgermeister und das dauert mindestens 4 Wochen) ist mir jede Lust auf alles vergangen. Auch mein treuer Beleiter, meine MS muckt mal wieder auf und bremst mich. 

Aber jetzt bin ich wieder da und ab jetzt geht es aufwärts.

Vielen Dank auch noch mal für die vielen Kommentare zu unserem neuen Ofen. Viele konnten wir erst jetzt lesen, aber meinen Mann hat es auch sehr gefreut. Inzwischen wurde der Ofen auch richtig getestet. Und er ist ein richtiger Schatz. Oben seht ihr unseren allerersten Waffelversuch. Später, die richtig schönen Waffeln konnte ich nicht mehr fotografieren, sonst hätte ich keine mehr erwischt. Die schmecken so viel besser wie aus dem elekrischen Waffeleisen. Sind außen richtig knusprig und innen flaumig.  Auch Pizza wird darin perfekt und ....

...Flammkuchen. 
Und nebenbei macht der Ofen auch noch schön schnell warm.


Und heute habe ich dann auch mal wieder genäht. Auf Wunsch noch mal eine Mamibag von Claudia mit Stickies von Anja von der Feenwerkstatt und einen passenden Loop dazu. Die Träger habe ich  ziemlich lange und mehrfach verstellbar gemacht und die Seitentaschen zum Zuziehen mit Hutgummi.
Der Rest der Familie hat sich dann heute Nachmittag damit beschaftigt. Ihr wisst sicher alle, was Vroni da macht.


Nur noch wenige Tage bis zum Nähtreff. Über dreißig Leute kommen und dazu noch jede Menge Kinder und auch ein paar Männer. Laut Wetterbericht soll es am Freitag nach Auflösung des Frühnebels sonnig werden. Schön für unsere Kinder, die auch draußen spielen können und natürlich für die Raucher.
Meine Familie und ich freuen uns schon.


Montag, 24. Oktober 2011

Ein Feuerdrache für einen alten Holzherd

Dieses Mosaik entstand in mühevoller Kleinarbeit in letzter Zeit bei uns in der Küche.

So ein Mosaik aus alten Fliesen dauert schon ein paar Tage.


Und wenn man so gar kein passendes Fliesenstückchen findet, muß auch mal mit der Zange nachgeholfen werden.
Diese Mosaik von einem Lindwurm, den die Kinder aber Feuerdrache getauft haben, entstand als Hintergrund für....

...nein, das ist nicht die Drachenhöhle, sondern das Backrohr eines alten....

...Wamsler Holzofens. Dieser Ofen ist der ganze Stolz meines Mannes und wurde am Wochenende von ihm gleich mit einem richtigem bayerischen Bauernbratl im Raindl (ihr kennt das doch sicher alle) eingeweiht. Schmeckt aus dem Holzofen noch mal so gut!!!


Wer schon bei uns war, kennt unseren großen Ofen im Hintergrund.  Aber ein Grundofen dauert ziemlich lange, bis er wirklich warm ist. Dann hält er die Wärme sehr lange und sehr gut.  
Unser kleiner, gut erhaltener Wamsler macht jetzt schnell einmal warm, vor allem in der Übergangszeit.
Kochen und Backen...das werden wir alles mal testen. Sogar ein Waffeleisen haben wir für den Ofen. Und der Platz hinter dem Feuerdrache ist mein Stammplatz am Esstisch. Wunderbar warm. 
Nur unser Hund hat seinen Platz verloren und wir müssen für ihn einen neuen finden.


Mittwoch, 19. Oktober 2011

Da gingen die Pferde mit mir durch....

...als mir Anja von der Feenwerkstatt ihre neue Datei "Round about Pferde" zum Probesticken schickte. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören und es entstanden gleich drei Kalenderbücher,  mit Gucklöchern  (Krümelfenster) für Bilder. 

Ich liebe Wollfilz und finde ihn gerade für einen Kalendereinband ideal. Um das Bild zu schützen habe ich es auch noch mit einer Folie hinterlegt  Hier bei meinem ersten Vesuch, habe ich die Folie noch mit eingestickt. Das ist aber gar nicht nötig und macht das Ausschneiden des Krümelfensters nur unnötig schwierig. Da sowieso eine Einstecktasche für das Bild  dahinter genäht werden muß, kann man dabei eine gleich große Folie (Tischdecke, Windowcolour) mit angenäht werden. Hat auch den Vorteil, dass die Folie glatter liegt und nicht durch die Perforation so leicht ausreißen kann. Die Anregung habe ich mal wieder von Franzi, meiner 11jährigen Tochter.

Und weil es so schön war,  auch aus der Datei "Pilzig eingerahmt" noch mal 2 Kalender.
Die Kalenderbücher sind im Din A5 Format, aus wunderschönem Wollfilz (demnächst bei Aladina). So kann man seine Liebsten das ganze Jahr mitnehmen.

Und beim kramen in Anjas Dateien stieß ich dann auch auf den  Hagebuttenzweig aus der wunderschönen Serie "Flammenblumen und Beerenzauber".Zusammen mit dem wollweißen Filz, der sich wunderbar anfasst, einfach schön. 
Jetzt habe ich natürlich viel zu viele Kalender und so werde ich einige davon heute Abend bei Dawanda einstellen. 

Doch zurück zu der neuen Serie. Sie bietet eine Fülle von Möglichkeiten. Auf Anjas Blog könnt ihr euch einen kleinen Überblick verschaffen, was dabei so alles herauskam.
Ich habe auch noch für Pferdebegeisterte Mädchen 2 Kosmetiktäschchen damit bestickt. 
Ab heute Abend ist die Stickdatei dann hier zu haben. Für die Fußballbegeisterten gibt es dann auch noch eine genauso umfangreiche Datei "Round about Fußball".

Montag, 17. Oktober 2011

Engerl, Engerl du bist schön....

vor lauter Gold und Silber.


Ja, für mich gehört zu einem Engel immer etwas Gold oder Silber und dieser Spruch ist mir beim sticken der Schutzengeldatei von Nina, der Frechen Fee, nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Ich habe tagelang gegrübelt, wozu er gehört:
Ich bin 1960 geboren und Anfang der 60iger Jahre in den Kindergarten gegangen. 100 Kinder in einer Gruppe, betreut von einigen wenigen Klosterschwestern und ganz wenig Spielzeug, dafür viel im Garten, so war das damals. Wir hatten noch keinen Fernseher, Hochdeutsch war für uns Kinder eine Fremdsprache (die erste, die ich lernte) und wir beschäftigten uns im Kindergarten viel mit Turnen, (Rad schlagen und Kopfstand konnte damals fast jedes Kind, bevor es in die Schule kam) und auch mit Singspielen.
"Machet auf das Tor", war eines davon. Jetzt ist mir auch wieder eingefallen, wie es geht.  Falls es jemanden interessiert, ich habe das Lied und  die Spielanleitung am Ende aufgeschrieben.

Nina hat für uns Engel digitalisiert. Einmal als Applikation, wie bei meinem Kosmetiktäschchen , ganz oben, oder als In the Hoop Anhänger. Einen Schutzengel kann ma immer brauchen.


Die Engelchendatei bekommt ihr hier und wenn ihr euch beeilt heute noch mit Entdeckerrabatt.


Machet auf das Tor!

Volkslied




  1. Machet auf das Tor!
    Machet auf das Tor!
    Es kommt ein gold'ner Wagen.
  2. Wer sitztet denn darin?
    Wer sitztet denn darin?
    Ein Mann mit gold'nen Haaren.
  3. Was will er will er  denn?
    Was will er will er denn?
    Er will die Prinzessin haben.
4. Die erste will er nicht
die zweite will er nicht, 
die dritte will er haben!

2 Kinder stehen sich gegenüber und bilden durch hochhalten der Arme ein Tor. Die anderen Kinder gehen immer wieder durch das Tor in einer Schlange, dabei wird das Lied oben gesungen.  Am Ende des Liedes wird ein Kind durch herabsenken des Tores gefangen.
Jetzt wird flüsternd gefragt: Apfel oder Birne? Vorher wurde von den beiden Torkindern heimlich festgelegt, welches der beiden Früchte Engel oder Teufel ist. 
Ein Engel wird nun auf die verkreuzten Arme der Torkinder gesetzt und geschaukelt, und dabei wird der Spruch "Engerl, Engerl du bist schee (schön), vor lauter Gold und Silber", gesprochen.
Ein Teufel wird zwischen dem tiefen Tor, so wie er gefangen wurde, hin und hergeschubst und dabei wird "Was rumpelt und pumpelt in meinem Palast, der Teufel, der Teufel, zum Tore hinaus" gesprochen. Das Kind wird dann am Ende aus dem Tor geschubst.


Montag, 10. Oktober 2011

Voltilogo gesucht

Schon vor einiger Zeit, habe ich mir die Erlaubnis geholt, das Voltilogo der Voltigierabteilung meiner Kinder digitalisieren zu lassen und zu verwenden. Ich habe dafür bezahlt um dieses Ergebnis oben rechts zu bekommen. (Links ist die Vorlage). Da habe ich einige male reklamiert. Anfangs war die Schrift nicht mal zu lesen. Scheinbar wurde das Logo durch ein automatisches Digitalisierungsprogramm gejagt. (Das habe ich auch). Dann hat sie wohl nur die Schrift ausgewechselt. Für mich ist das Ergebnis so schlecht, dass ich es wirklich nicht verwenden will. Oder bin ich zu anspruchsvoll?

Aus aktuellem und dringendem Anlass bin ich wieder mal auf der Suche nach einem schönen Voltilogo. Ich bin aber im WWW nicht fündig geworden. Weiß jemand so eine schöne Voltigierstickdatei oder wer könnt mir das Logo ordentlich digitalisieren? Vor allem lesbar und schön groß (habe auch einen 20 x 30 Stickrahmen). Dafür tausche oder bezahle ich auch gerne, kein Problem.

Edit: Immer wieder bin ich begeistert über die Hilfsbereitschaft im Bloggerland. Ich habs und kann jetzt die Shirts fürs Turnier am Sonntag so gestalten, wie wir uns das vorgestellt haben. Bild folgt.
Vielen lieben Dank!!!

Freitag, 7. Oktober 2011

Zippermotive .........

...., die es seit gestern bei Tinimi gibt, eignen sich nicht nur für Reißverschlußmodelle, sondern sind auch eine gute Möglichkeit mal große Motive aufs Shirt zu bekommen. Wenn die Kinder größer werden, sind auch 13 x 18 Motive irgendwie zu klein.

2 zusammengestzte Hälften und noch eine Eisscholle dazu, ergibt einfach ein schönes großes Motiv.

Oder Monsti, dazu noch mit Fühlern, sieht dann einfach nach mehr aus.
Das Monsterchen und der Pinguin ist von Franzi gezeichnet, der Löwe unten, der auch ein Bär sein könnte, von Vroni  und ist  von Chris - Tinimi so toll umgesetzt worden. Der Schnitt ist wieder mal Mareen von C*Z*M und die verschiedenen  Jerseys sind alle von Aladina und......

















..alle, die noch auf der Suche nach diesem kuschelweichen Fell von der Löwenjacke sind (hatte deswegen viele Mails), können ab sofort verschiedene Felle, auch farbige,  in der Aladina Einkaufsgemeinschaft (leider nur für Mitglieder) vororden. Die Felle sollen schon sehr bald kommen und der Preis ist echt günstig. Andrea reagiert einfach super schnell auf eure bzw auch meine Wünsche. Jetzt warten wir noch auf Reflektorstoff!!!! Aber da tut sich vielleicht auch etwas. Dafür habe ich im Shop Softshell mit Webpelzinnenseite zu einem tollen Preis entdeckt.Noch ein ganz heißer Tip: In einer eigenen Rubrik gibt es ab sofort Wollfilz in 2 mm, 3 mm und 5 mm zu einem Superpreis.

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Canada again - Nähtreff am 4. 11.2011

Mit riesigen Schritten vergeht die Zeit und es ist allerhöchste Zeit, zum Nähtreff zu posten. Der Termin steht ja schon seit dem letzten Nähtreff. Aber natürlich kommen hier noch mal alle Infos.

Der Nähtreff findet in der Gastwirtschaft Canada in Obermauerbach. Dort gibt es einen schönen großen Saal für uns alleine.

Er findet  am Freitag, den 4.11.2011 in den bayerischen Herbstferien statt.
Willkommen sind natürlich auch Nichtbayern und es haben sich auch schon einige angemeldet.
Ab 10 Uhr könnt ihr kommen und wir nähen/quatschen solange wir Lust haben.
 Essen:
Damit wir auch gemeinsam Essen können und das diesmal auch besser klappt, haben wir uns folgendes überlegt:
12 Uhr Weißwurstessen in der Wirtschaft
Nachmittags mitgebrachter Kuchen oder Fingerfood
19 Uhr gemeinsames Abendessen a la Carte
Getränke und Kaffee  sollen möglichst  in der Wirtschaft gekauft werden.
Gemeinsames Essen macht einfach mehr Spass!!!

Kinder:

Für die Kinder werden wir wieder die etwas erhöhte Bühne zum Spielbereich machen und einen mal und Spieletisch vorbereiten. Im Keller gibt es einen Kicker  und es gibt einige Gesellschaftsspiele. Das Dorf Obermauerbach ist winzig und die Kinder und Männer können auch im Hof spielen. Auch ein Fußballtor gibt es. Meine Kinder, darunter meine 17jährige Tochter Lisa, werden sich um die Kinder kümmern. Bei schönen Wetter auch mal draußen spielen oder spazieren gehen. 


Jeder näht was er will. 2 bis 3 Bügeleisen samt Bügelbrett sollten nach Absprache mitgebracht werden. Und jeder sollte sich ein Verlängerungskabel oder eine Kabeltrommel mitbringen.

Unten könnt ihr euch ein Bild davon machen, wo ihr das Canada findet.
Die Adresse ist Hofmarkstraße 5, 86551 Aichach/Obermauerach
Die Autobahnabfahrt an der A8 Richtung Stuttgart oder München ist Adelzhausen und von der A 9 Langenbruck.
Mit Klick aufs Bild kommt ihr zu Google Maps und könnt die Route planen.

Übernachten: 
Für einige weiter angereiste Teilnehmer kann ich ein paar Übernachtungsplätze bei mir anbieten, bzw sind auch schon geplant.
Teilnehmerliste
Für Fahrgemeinschaften, versuche ich diesmal den Wohnort mit anzugeben.
Andrea  - Thelina Rosenheim
Dagmar Holledau
  Carmen  - Paulinas Welt
Dagmar - ohne Blog
Heidi -HerijopatifeAichach
Jeanette  hier ums Eck
  Kirsten - LinVin   Thierhaupten
Renate - mondbresal ich selbst
Ruth - Viele Welten Schrobenhausen
  Sabine - bellaina  Deggendorf
Chris Tinimi Konstanz
Kate - sinAbamBinA irgendwo bei Nürnberg
Kathrin - MameliSchwabmünchen
Marion- Bunte Boote (brandneuer Blog!!!!) Grafrath 
Sabine - Samtino  Aichach 
Yvonne - moco-moco-design Aichach 
Monika bei der Hobbyschneiderin intina 
 Gisela - la stella di gisela (brandneu) - Aichach
Lieselgret bei KuB HappyGreta - Friedberg
Sabine - Kühbach 
Evi - Ulm (sucht noch Mitfahrer)
Ramona - mellimarie Gachenbach
Vroni - Vronal (sag ich zu meiner Vroni auch oft) Schwabhausen
Monika - Ein bisschen Bullerbü Freising




Bitte meldet euch per Mail oder Kommentar an und nennt mir Blog, und Wohnort. Unserem Wirt kann ich das Leben erleichtern, wenn ich ihm ungefähre Zahlen für das Weißwurstessen und das Abendessen sagen kann. 

Noch ein Wort an die jugendlichen "Neunäherinnen": Traut euch nur zu kommen, wir haben alle mal angefangen. Und es gibt jeden Menge netter Frauen, die euch gerne bei Nähproblemen weiterhelfen.

Wichtig: Die Aladinamonatspakete für November werden, soweit sie  in Andreas Auto Platz haben, mitgebracht.

Noch eine Bitte; Meine Kinder werden wieder wie beim letzten mal mit mir aufbauen, Schilder malen, Beschäftigungsmaterial herrichten und die Kinder beschäftigen. Danach werden wir wieder aufräumen und den Saal besenrein übergeben. (Beim letzten mal haben wir noch 2 Stunden aufgeräumt.)
Ich werde für meine Kinder eine kleine Spendenbox aufstellen, damit sie für ihre Arbeit auch ein wenig entlohnt werden.



Hier noch mal der Film zum letzten Nähtreff.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin