Dienstag, 29. November 2011

Jasmin....

...das neue Ebook von Tanja (Lunni's Blog) ist wieder mal ein wunderbares Wollfilzobjekt und so schnell genäht.

Jasmin kann als Gürteltasche und/oder als Geldbörse genäht werden.

Ich habe auch einmal verschiedene Verschlußvarianten ausprobiert.
Also wenn ihr noch ein schnelles Weihnachtsgeschenk braucht....hier gibt es das Ebook Jasmin.
Wenn ihr euch beeilt, heute noch zum Dawanda Special-Preis.
Meinen Kindern gefällt die Gürteltasche so gut, da werden wir demnächst einen Nähnachmittag einlegen, damit sie sich ihre Gürteltaschen selbst nähen können.

Wollfilz aus der Filzfsbrik, Stickdateien Smila Waldliebe und Huups Filzartig

Dienstag, 22. November 2011

Jesse und Jill

Franzis coolster Pulli. Wilder Stoffmix  und der schöne große Sticki "cool " von tinimi.
und der neue Schnitt von C*Z*M "Jesse" mit der megagroßen Kapuze und den ewiglangen Bündchen mit Daumenlöchern. Einfach perfekt für Teeniemädchen.

 Ist ja schon eine Weile her, dass ich den Pulli genäht habe, aber im Moment ist es immer noch ihr Lieblingspulli. Und sie will noch mindestens 5 Stück mit diesem Schnitt.

Aber auch Jill, die Version für Erwachsene, kam bei uns gut an.
Wieder mit der großen Version der Kapuze und den langen Bündchen. Auch schon vor einiger Zeit genäht, wie man an den grünen Blättern erkennt.

Jesse und Jill könnt ihr ab sofort hier vorbestellen und sie sind schon  ab dem 25.11. schon lieferbar.
Lasst euch den vielseitigen Schnitt nicht entgehen. Die Variationsmöglichkeiten, sind wie immer bei Claudia, sehr groß.


Montag, 21. November 2011

Leinensterne

 Immer noch bin ich am experimentieren mit einfarbigen Stickereien auf Leinen (jetzt wo ich eine Stickmaschine mit 6 Fäden habe).
Die Wonderstars von Smila haben mir es angetan. Letztes Jahr habe ich ganz bunte Sterne aus Baumwolle gestickt, dieses Jahr habe ich mir einen alten Leinenballen aus der ehemaligen Trachtenschneiderei meines Vaters geschnappt und die Sterne einfarbig bestickt. Ziemlich rustikal und bäuerlich.

Da Leinen etwas dicker wie Baumwolle ist und auch unheimlich franst, ist das Umdrehen natürlich etwas kniffelig. Aber die Spitzen vorsichtig mit einer Nadel rausziehen, dann geht das ganz gut.

Dann habe ich auch gleich noch einen der alten Wonderstars einfarbig gestickt, ohne Applikationen. Auch ganz ein toller Effekt, finde ich.

Am Besten gefällt mir das etwas dunklere Rot auf dem Leinen.

Jetzt kann ich meine Experimente noch weiterführen. Andere Farben wie dunkelbraun oder schwarz, andere Muster aus beiden Serien und natürlich habe ich auch farbiges Leinen. 
Mal sehen, wie lange meine Kinder mir noch beim Ausstopfen helfen. Die können das mit ihren kleinen Fingerchen am allerbesten. Und auch den Matrazenstich, bzw. Leiterstich zum Zunähen können sie längst. Das nennt man Kinderarbeit!!!!
Und gerade sehe ich - die Wonderhearts sind online. Also weiß ich, wie es weitergeht.

Sonntag, 20. November 2011

Partnerlook

Es gibt so Zeiten, da darf ich den Stoff, den ich für die eine genommen habe, auf keinen Fall für die andere nehmen. Und dann wollen meine 2 Jüngsten doch wieder Pullis im Partnerlook. Und bei den beiden Pullis hat mir dann auch 1 Meter von dem kuschelweichen Rentierstoff für 2 Pullis gereicht, Dadurch dass ich mit anderen Stoffen kombiniert habe. Allerdings ist mir auch kein Fitzelchen übriggeblieben..


Franzi liebt schon immer den Schnitt Laura. Jetzt mußte ich ihn in 152 auszeichnen, sie wird groß und der Schnitt fällt  sehr schmal aus.

Franzis Pulli habe ich mit grauen Kuschelstoff kombiniert. 

Für Vroni gabs wieder mal Mareen von C*Z*M. Das ist einfach ein super Schnitt, der immer passt.
Den Rock kennt ihr ja schon vom letzten Post. 

Und die Beiden haben dann auch gleich ihre neuen Pullis beim Vorspielabend der Musikschule getragen. Franzi trägt ihren Laurapulli am liebsten als Minikleid.
Übrigens....ich habe kein bischen gestickt, dadurch waren beide Pullis ratzfatz fertig.
Der schöne, kuschelige Reindeers Doppelflausch von Hilco und die beiden Kombistoffe sind  von Aladina, Der Schnitt Laura ist von Farbenmix und der Schnitt Mareen von C*Z*M.

Donnerstag, 17. November 2011

Jesse.....

...der neue Schnitt von Claudia von C*Z*M ist für meine Kinder genau das, was da auf dem Kinoplakat steht (kann ich aus bekannten Gründen hier nicht schreiben).

Wie bei allen Schnitten von Claudia,  beinhaltet der Schnitt viele Variationsmöglichkeiten. Hier ist eine Jacke entstanden mit extra langen Bündchen und Daumenlöchern und die Oversizekapuze.
Als ich den Schnitt zum Probenähen zum ersten mal auszeichnete, dachte ich mir, da ist ein Fehler passiert. Da sind 2 Kapuzen dabei und eine ist ja viel zu groß. Meine älteste Tochter klärte mich aber schnell auf: "Das gehört so. Solche großen Kapuzen trägt man im Moment."

So sieht die Oversizekapuze dann aus. Total süß. Die langen Ärmelbündchen können natürlich auch umgeschlagen werden. Wieder mal ein Schnitt, der bei meinen Spargelkindern ewig mitwächst.

Zur Jacke gab es ein schnelles Alysharöckchen. Unten spitzt ein gedoppelter Organzastreifen hervor. Vroni hat sich das so gewünscht.

Der Nicki "Mies & Moos" der Jacke ist von Aladina, der Flanell des Rockes (ganz warm angerauht) ein unscheinbares Stück  aus der Wühlkiste von Buttinette, der Vogelsticki von Smila und die Schnittmuster von C*Z*M.
Den Hoodieschnitt Jesse gibt es ab Ende November hier  und den schnellen Rockschnitt Alysha könnt ihr hier ganz schnell als Ebook bekommen.

Mittwoch, 16. November 2011

Wollfilz


Ich liebe ja, wie ihr wisst, Wollfilz über alles. Malmappen, Täschchen, Körbchen, Malmappen.....ständig nähe ich aus diesem Material. Ich bin auch schon sehr oft angeschrieben worden, wo es denn Wollfilz günstig zu kaufen gibt. Meine "Quelle" ist aber für die meisten unerreichbar, da nicht übers Internet verkauft wird. Jetzt hat Andrea von Aladina ein einsehen und hat Wollfilz ins Programm genommen - für einen echt günstigen Preis und in drei Stärken.
Ich habe den Wollfilz gleich mal richtig getestet. Als erstes entstand ein Navitäschchen in dem mein Navi mit allem Zubehör Platz hat, also auch die sperrige Halterung und das Kabel.


(Leider habe ich vergessen, vor dem Fotografieren die Kreidestriche zu entfernen.)
Bei dem Navitäschchen kamen gleich 2 Stärken des Wollfilzes zum Einsatz: Einmal der ganz dicke Triplia und der dünne Simplia für das Täschchen vorne drauf. Die Filz haben einen kleinen Polyesteranteil. Dadurch wird der Filz sehr formstabil und haltbar. Reiner Wollfilz beult schon mal unten, wenn ich ihn besticke und ich muss noch mal geradeschneiden. Hier ist gar nichts passiert. Auch der dünne Filz vorne ist unheimlich stabil
Nur das Navitäschchen muss ich gleich noch mal nähen, denn es hat sofort einen anderen Liebhaber gefunden. Geht aber zum Glück, und das ist das schöne am Wollfilz, ziemlich schnell.

Dann habe ich noch I-PAD und I-Phone Hüllen probiert aus Triplia Wollfilz. Die Anleitung und die Stickdatei stammen aus Smilas Buch: "Für dich genäht"

Auch Tatütas sind aus dem Simplia Wollfilz möglich und total schön.....

....oder diese Pixibuchhüllen mit Guckloch aus Duplia Wollfilz.
Die tollen Gucklöcher gibt es bei der Anja aus der Feenwerkstatt. Es gibt sie mit Pilzen, Pferden, Kobolden,  Fußball,  Kürbissen....... Schaut euch einfach mal hier um. 

Den Wollfilz gibt es nicht nur als Meterware, sondern auch Stücke in 50 x 75 cm. Es gibt ihn in drei Stärken und in verschiedenen Farben.  Für Mitglieder der Aladina Einkaufsgemeinschaft gibt es nicht nur die Möglichkeit, den Wollfilz noch viel günstiger zu kaufen, sondern es können auch noch weitere Farben vorgeordert werden.

Dienstag, 15. November 2011

Fenstersäckchen

Zu Weihnachten verschenkt man doch gerne mal Plätzchen oder selbstgemachte Pralinen an die Zeitungsfrau, Postbotin, Päckchenbringer, Nachbarn......
Mit den Guckfenstern ( Krümelfenster) in meinen Verschenksäckchen haben die Beschenkten gleich einen Einblick auf den Inhalt.

Kobold, Pilze und Tannenbäume kommen alle sehr winterlich daher.
Den süßen Kobold habt ihr sicher auch gleich erkannt - natürlich von Anja aus der Feenwerkstatt.

 Mit dieser winterlichen Datei könnt ihr euch austoben.Ihr bekommt sie ab sofort hier.

Die Mandarinenbox mit "Spender" muss ich euch noch zeigen, wenn ihr sie noch nicht gesehen habt.  Eine ganz tolle Idee von Anja. Das Bild habe ich von ihrem Blog gemopst. Sorry Anja, die muss ich dir nachmachen, sie ist einfach zu schön.

Montag, 14. November 2011

Zusammenstellungen

Die Lichterbeutel lassen mich noch nicht los. Neben verschiedenen Borten oben, habe ich auch noch verschiedene Stickbilder zusammengestellt. Geht mit einem Stickprogramm ganz einfach. Letztes Jahr habe ich euch hier mal eine kleine Anleitung mit dem PE Design Lite geschrieben. 

Mit mehreren zuwammengestellten Dateien kann man dann richtig Geschichten erzählen und so einen Lichterbeutel auch rundherum ausfüllen.

Auch mit Buchstaben einfach wunderschön.

Und weil unser Ofen, den ihr ja schon kennt, auch noch an verschiedenen Stellen Metallstangen bekommen hat (noch mal ein Dankeschön an meinem Schwiegervater dafür), können meine Lichterbeutel auch gefahrlos auf dem Mauersims stehen.

Alle Stickdateien sind von der Frechen Fee.

Ganz neu ab heute, sind die Bäume und Pilze aus der Datei "Wald".
Kombiniert habe ich den Wald mit den Engelchen und den Winter-Kindern.
Die Buchstaben stammen aus der Serie Schattenwelt - ABC.


Samstag, 12. November 2011

Farbexperimente....

...oder Nikolaussäckchen mal anders.


In letzter Zeit habe ich viele Lichtbeutel genäht. Für den Schattenefffekt habe ich natürlich immer schwarz gestickt. Ich wollte aber mal die Schattenbilder in verschiedenen Farben ausprobieren.
Also habe ich Nikolaussäckchen für meine Kinder gestickt. 

Warum immer ein Weihnachtsmotiv nehmen. Ein Märchenmotiv, hier Rotkäppchen von Feinkram, passt immer und die Beutel können hinterher auch weiter benutzt werden. Und nächstes Jahr gibt es dann vielleicht Sterntaler oder Hänsel und Gretel oder Brüderchen und Schwesterchen......
Das gibt dann im Laufe der Jahre eine schöne Märchensammlung. 
Adventskalender und ein Nikolaussäckchen sind auch noch für meine Großen Pflicht und sie wären, glaube ich, ziemlich entäuscht, wenn es nichts mehr geben würde.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Stickdatei mit einem richtigen Nikolaus, also den Bischoff mit Mitra und Stab?

Dienstag, 8. November 2011

Anleitung Lichtbeutel


Nachdem ich beim Nähtreff versucht habe, die Technik zu erklären und das wohl nicht ganz verständlich war, jetzt noch mal wie versprochen mit Bildern.  Außerdem vergesse ich übers Jahr selbst immer, wie es geht und so kann ich in Zukunft immer in meinem Blog nachlesen. Die Anleitung stand schon mal in irgendeinem Blog, aber wie das meistens so ist, wenn sie braucht, findet man sie nicht mehr. 
Wenn man die Technik einmal weiß, ist der Lichtbeutel ganz schnell und einfach genäht.

Ich stelle in meine Lichtbeutel gerne ausrangierte Weckgläser. Mein Zuschnitt für die 1 Liter Weckgläser ist 24 x 46 cm.
Einfach das Glas ausmessen und nicht vergessen, bis zur Mitte des Bodens zu messen. Auch beim Sticken daran denken, dass der untere Teil später am Boden ist, sonst verschwindet das Stickbild, aber auch nicht zu hoch, damit es noch von der Kerze beleuchtet wird. Auf dem ersten Bild seht ihr, wo die Stickies am Ende landen.

Jetzt wird der obere Rand versäubert und nach Wunsch verziert. Dann die Seitennaht schließen. Die Seitennaht wird genau in die Mitte gelegt....

...und die beiden Seiten in die Mitte bis zur Seitennaht eingeschlagen. Mit der Ovi oder Nähmaschine die untere Naht des Paketes nähen und fertig!

Umkrempeln auf die schöne Seite und von innen sieht das dann so aus. Es gibt so einfache Plastiktüten, die nach diesem Prinzip gefaltet sind. Einfach und genial. Der Lichtbeutel bekommt Form und der Boden ist dadurch auch etwas verstärkt.

Gläser reinstellen, Teelichter rein, auf Wunsch ein Band umbinden, ein Zweiglein reinstecken und einen schönen Platz suchen. 
Das Holzteil ist übrigens eine antike Kardätsche.Was man damit gemacht hat, könnt ihr hier nachlesen. Wir nutzen sie sogar noch manchmal.

Das Leinen meiner Lichtsäcklein habe ich noch aus alten Schneidereibeständen meines Vaters, die Baumwollborte vom Flohmarkt. Die Stickereien sind von der Frechen Fee. Die Datei heißt 
"WinterAusflug" und ihr bekommt sie hier.
Ich finde, die beiden Dateien gehören einfach zusammen.
Und ich sticke gerade noch viiiieeeele Schattenbilder, denn von diesen schönen Lichtern, kann ich gar nicht genug haben. Und sie sind auch ganz schnell verschenkt.

Montag, 7. November 2011

Winterfreude macht Spass.....

....bringt aber auch oft Schnupfen. So eine Papiertaschentücherbox, schön umhüllt mit dünnem Filz und bestickt mit den süßen Winterkindern, passt da allerbestens. Ein schönes Geschenk zum Nikolaus oder in den Adventskalender.

Oder doch lieber bestickt mit Engelchen und Teufelchen?
In unserer Familie fiel die Entscheidung schwer, welche Box behalten wird und welche Tempoboxen verschenkt werden. Jeder hat ein anderes Lieblingsmotiv.



Beide Dateien und viele andere Schattenbilder gibt es wieder mal bei der Schattenbilderqueen, der Frechen Fee und zwar hier.
Schnell gestickt mit einer Farbe und große Wirkung.

Samstag, 5. November 2011

Traktor und Merzedes beim Nähtreff

Nein, damit sind keine Fahrzeuge gemeint, sondern Nähmaschinen. Manch eine nutzt die Gunst der Stunde und probiert sich mal durch den ganzen "Fuhrpark", weil sie auf der Suche nach einer "Neuen" ist. Und dann kam der Ausspruch: "Ich habe heute auf einem Traktor und auch auf einem Merzedes genäht." 

Gestern beim Nähtreff im Canada in Obermauerbach wurde aber auch fleißig genäht.....

...und gefachsimpelt....

...Neus ausprobiert....

Andrea war unser Nikolaus und hat viele Päckchen mitgebracht, unsere Aladina Monatspakete der Einkaufsgemeinschaft.

Auch die Kinder hatten ihren Spass, mit Lisa unserer "Babysitterin".

Und unsere große Lego-Duplokiste kam auch mal wieder zum Einsatz.

Neue und alte  Freundschaften unter den Kindern....

...und auch den Erwachsenen. Sogar einige Väter wurden gesichtet. Fürs nächste mal (Februar 2012, den Termin habe ich gestern gleich festgemacht) hat mein Mann schon überlegt, ob wir nicht ein alternatives Männerprogramm machen.

Noch mehr Bilder gibt es hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Es hat riesigen Spass gemacht mit euch und diesmal hatten wir sogar fleißige Helferlein beim Aufräumen.
So der neue Termin steht auch:
 24. Februar 2012 
Der Freitag in den Faschingsferien! 
Rainer, unser Wirt hat den Termin notiert.

Übrigens habe ich diesmal auch genäht!!!! Drei Lunchbeutel habe ich geschafft!

Schee wars und ich freu mich aufs nächste mal.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin