Donnerstag, 27. September 2012

Zwetschge oder Pflaume....

...das ist hier die Frage! ...tja ich bin tief unten im Süden von Deutschland aufgewachsen und da gibt es Zwetschgen. Es gibt auch Pflaumen, aber das sind gelbe, weichere Dinger, die aber Kriachal genannt werden. 
Der Kuchen heißt auch Zwetschgendatschi und nicht Pflaumenkuchen, zumindest in Bayern.

Jedenfalls war ich mitten im Zwetschgenmarmelade einkochen (ich gebs zu, es war mein Mann) als die neue Stickdatei "Fruity Labels" von Nette Regenbogenbuntes bei mir ankam.  Perfekt dachte ich, gleich mal Zwetschgenlabels sticken....aber es gab keines. Daran merkt man, das Nette doch nicht in Bayern aufgewachsen ist. Aber sie hat mir dann doch noch das richtige Label gemacht - für alle Bayern.


 Die Zwetschgenkerne wurden auch getrocknet...nein keine Angst ich mache keine Zwetschgenkernsackerl. Wäre doch etwas ungemütlich.

Wir probieren mal Amaretto aus Zwetschgenkernen. Soll sehr gut sein.
Die betrunkenen Zwetschgenkerne und die Zwetschgen dürfen jetzt für ein paar Monate einträchtig nebeneinander am Fensterbrett verbringen. Dann werden sie in schöne Flaschen gefüllt und mit Nettes gestickten Labeln geschmückt und zu Weihnachten verschenkt.
Hier das Rezept:

Likör aus Zwetschgenkernen
Zutaten für ca. 1 Liter:
500 ml Zwetschgenkerne
200 g brauner Kandiszucker
700 ml Korn oder Doppelkorn
Zubereitung:
Die Kerne in einen Messbecher füllen, bis 500 ml erreicht sind. Zusammen mit den anderen Zutaten in eine weite Flasche geben, verschließen und an einem warmen Ort drei bis vier Monate stehen lassen. Danach abseihen, evtl. durch Mulltücher oder einen Filter geben und in Flaschen füllen.

Und hier noch eine Übersicht zu den Labels.  Genauere Infos zu der Datei bekommt ihr hier und die Datei bekommt ihr hier.

Ich brauche als nächstes das Quittenlabel. Bald sind die Quitten reif und Quittenmarmelade ist sooo lecker. Es gibt Mitglieder in unserer Familie die essen nach einem Quittengeleebrot, das restliche Glas mit dem Löffel aus. Nein nicht ich!!!

Ich wünsch euch eine schöne Erntezeit.
Und ja ich poste wieder mehr. Bin im Moment etwas angeschlagen. Und auch der Post zum Nähtreff kommt bald!!! Ist nur noch ein Monat bis dahin!

Kommentare:

  1. lecker zwetschgenmarmelade hmmmm.
    ich sag auch zwetschgen da mein papi aus bayern kommt hieß das von klein auf so , aber hier in hessen schauen sie da irgendwie komisch ;O)
    gglg jessica

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate, ich als Pfälzerin sage auch Zwetschgen und der Mr. der viel "bälzischer" ist als ich auch. Hier heißt Zwetschgenmarmelade aber nicht Marmelade sondern Lattwerch. Es ranken sich unzähliche Mythen um diese. Des Mr´s Großmutter hat sie tagelang auf einem Holzofen eingekocht, unter ständigem rühren versteht sich. Der Mythos reicht soweit, dass es in der Pfalz sogar eine "Lattwerchband" gibt. Ich dachte immer Pflaumen sind die dicken runden.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. hi renate,

    zwischen zwetschgen und pflaumen unterscheidet man nicht nur regional.

    bei uns in franken sind die großen gelben renekloten, oder auch ringlo genannt.
    die kleinem gelben sind mirabellen.
    zwetschgen sind blau und länglich, pflaumen eher rund und für kuchen nicht so geeignet da die beim backen sehr zerlaufen und muß werden.

    im norden werden meist alle blauen umgangssprachlich pflaumen genannt, was so aber nicht ganz richtig ist.

    lg

    lilli




    AntwortenLöschen
  4. wow das ist ja mal eine gute idee ! und dann mit dem selbstgemachten amaretto selbstgemachtes marzipan ... schluck... das hört sich doch klasse an.... jammi

    hast du für die marmelade auch ein rezept ? das würde ich gern noch haben. mach sonst immer nur erdbeermarmelade.

    hast du die kerne vor dem einlegen trocknen lassen ? und wenn ja, wie lange? merkt man grade, das ich ein marzipan-fan bin? :0)

    hoffe du wirst schnell wieder fit! die MieseSeuche soll sich wieder beruhigen und in den winterschlaf gehen ;0)

    lg
    numinala

    AntwortenLöschen
  5. Ich dachte immer Pflaumen sind so große DInger. Und Zwetschgen die kleinen leckeren :-) Und Renate... Der amaretto is superlecker. STeht hier bei uns auch rum! Is echt mmmmhhhh!

    Liebste Grüße und bis bald!

    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. lecker ... zwetschkenlikör, der wird sicher gut! könnte ich nächstes jahr auch mal probieren, bisher haben wir nur walnüsse angesetzt.
    bei uns ist die erntezeit längst vorbei (nüsse gibt's heuer keine), alles ist verarbeitet, alles, was noch kommt (himbeeren haben wir z. b. noch genug), wird gleich gegessen.
    hier heißt es auch zwetschke - allerdings mit k statt mit g geschrieben. und auch hier sind pflaumen etwas anderes, aber keine "griachalan", sondern auch eher blau. schon witzig: so nah beisammen und doch so unterschiedlich!
    die labels behalte ich jedenfalls im hinterkopf - nette hat mir sogar eine k-version der zwetschke angeboten ;-) finde ich echt nett!

    ich wünsch dir baldige besserung, glg,
    catharina

    AntwortenLöschen
  7. ... bei uns heißt es auch zwetschgenkuchen ;-)

    sieht alles sooo lecker aus !

    viele ♥-liche grüße
    marion

    AntwortenLöschen
  8. ...bei uns isses der PFLAUMENKUCHEN...naja...wir sind ja auch nur geografische bayern *ggg*
    dafür wünsch ich dir gute besserung...und uns...dass wir es schaffen ins canada...noch ist alles offen :-o
    1000küsschen
    silke&co.

    AntwortenLöschen
  9. auch bei uns im Hochschwarzwald sind alle "Zwetschgen", egal ob rund oder länglich ......und ebenso heisst der von mir heissbegehrte Kuchen (mit Sahne).
    Aber einen Amaretto selbst herzustellen, finde ich eine geniale Idee. Ich bin eine "alte Likörselbermacherin", alles was mir so unterkommt wird verarbeitet (Vogelbeeren, Fichtenspitzen, Johanniskraut, Engelwurz, Löwenzahn etc.) aber Zwetschgenkerne sind neu für mich und ich werde es auf jeden Fall ausprobieren !!!!!!!!
    Danke für dieses Rezept, hast du es selbst denn schon mal gekostet, funktioniert das wirklich ???
    Lieben Gruß und gute Besserung wünscht dir
    Gesa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. funktioniert und ist sooooo lecker.
      LG Traudl

      Löschen
  10. Hallo Renate,
    ich hab Dich schon vermisst. Hoffentlich geht es Dir bald wieder besser.
    Der Amaretto ist super. Letztes Jahr habe ich aus 4 Flaschen Schnaps diesen Likör gemacht - und nur ein kleines Notfallgeschenkflascherl steht noch rum. Dieses Jahr hab ich nur ein ganz kleines Glas angesetzt, weil unsere Zwetschgen heuer so wurmig und faulig waren.
    Viele liebe Grüße und Gute Besserung
    Traudl

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin