Sonntag, 17. Januar 2016

Zwischen Strand und Schnee - Kreta im März


Kreta im März
Schon einmal habe ich euch über einen Urlaub in Kreta in den Osterferien im März berichtet. Wir haben es noch einmal gemacht, diesmal ein wenig anders. Hier könnt ihr den alten Bericht sehen, mit VW Bus und Fähre.
Bei Instagram bin ich irgendwann mal auf  Tanja gestoßen, die auch näht,  in Griechenland hängengeblieben ist, einen Griechen geheiratet hat, eine Tochter bekommen hat und jetzt schon viele Jahre dort lebt. Sie und ihr Mann  haben sein Elternhaus liebevoll restauriert und 2 Ferienwohnungen geschaffen. Oben auf dem Bild seht ihr uns beide und unsere Kinder vor dem Ferienhaus mit dem schönen Namen "Villa Agia Barbara", benannt nach der kleinen Kapelle direkt nebenan.
Das alte Steinhaus steht mitten im Dorf Kournas, ca 5 km entfernt vom Meer. 
Wir sind letztes Jahr in den Osterferien im März nach Heraklion geflogen und haben am Flughafen einen schon in Deutschland gebuchten Mietwagen übernommen. Letzteres ist um diese Jahreszeit spottbillig. Inzwischen gibt es zum Aufenthalt in der Ferienwohnung sogar einen Kleinwagen dazu, habe ich von Tanja erfahren.
Schon auf der Strecke von Heraklion nach Rethymnon kauften wir uns die ersten Orangen am Straßenrand. Herrlich...das bessere 2. Frühstück nach dem Frühstück im Flugzeug.

Von Tanja wurden wir dann in unserer späteren Lieblingkonditorei (Bilder weiter unten) erwartet und dort gab es dann das dritte Frühstück, bevor sie uns rauf,  Richtung Berge in das Dorf Kournas brachte, zu "unserem" Haus.
Wir haben uns im Dorf Kournas sehr wohl gefühlt, trotz Krise waren die Griechen sehr nett. Die Kinder sind alleine durchs Dorf gelaufen, Eis kaufen, Brot holen (aus dem Wohnzimmerschrank)  oder die Gassen erkunden. Vroni hatte eine ganze Liste griechischer Wörter auf dem Handy gesammelt, und konnte ohne Probleme mit den Leuten im Dorf kommunizieren.  Kalimera! Ti kanete! Nach ein paar Tagen kennt man sich!!!


 Das Essen war einfach nur köstlich, egal ob selbst gekocht nach unseren Marktbesuchen, oder in den Tavernas im Dorf. Göttlich dieser Salat auf dem großen Bild oben, mit Granatapfel und Nüssen, geraspelten rohem Blumenkohl, Karotten, Tomaten, Gurken....... Rechts Bilder aus dem Melis, unserem Lieblingscafe unten am Meer, das wir fast täglich aufsuchen mussten....auch wegen Internetzugang.
Aber inzwischen gibt es auch oben in der Ferienwohnung WLAN, habe ich mir berichten lassen.Wir würden trotzdem jeden Tag das Melis besuchen, denn ich habe es nicht geschafft, alle Köstlichkeiten zu probieren.
Erstaunlich, was es im März für eine Fülle an Obst und Gemüse gibt: März ist auch Orangen- und Erdbeerzeit, zusammen mit griechischem Joghurt und Honig (meli) ein Gedicht. Auf dem Weg vom Meer, hoch nach Kournas kommt man auch an einer Käserei vorbei. Dort kann man Käse kaufen und auch ein wenig zusehen. Ein paarmal sind wir diesen Weg auch zu Fuß gegangen.
Das Meer ist natürlich wichtig bei einem Kretaurlaub. Badewetter ist im März noch nicht direkt, zumindest nicht für uns.Wir hatten alles, Sturm in den letzten beiden Tagen, aber auch Bikiniwetter für Teenies. Auch ohne Baden kann man das Meer genießen, finde ich. 
Die Griechen fanden die Lederhose meines Mannes übrigens toll.

Reisebericht Kreta
Dafür ist die Natur so schön im März in Kreta. Blumen und Kräuter überall, die Natur explodiert. 

Und natürlich jede Menge Tiere.

Langweilig ist uns nie geworden. Im Haus gab es einen Ordner mit Ausflugsvorschlägen. Es gibt so viel zu entdecken in der Umgebung. Und die Menschen haben noch so viel Zeit, weil kaum Touristen unterwegs sind. Der Kournassee, der einzige Süßwassersee Kretas ist nur 2 km entfernt.
Nur Joggen war etwas anstrengend, so viele Berge bin ich nicht gewöhnt. Unten am Strand entlang ist das schon etwas einfacher.
Kreta Ferienhaus Kournas
Aber oft haben wir einfach "unser" Haus und das Dorf genossen. Das griechische "The Voice" haben wir uns auch angesehen. 

Inzwischen gibt es neben WLAN auch deutsches Fernsehen im Haus. 
Im Dorf gab es griechische Musik, ganz spontan in einer Taverna und nicht für Touristen. Trotzdem waren wir überall willkommen.


Liebend gerne würden wir auch dieses Jahr Ostern wieder dem deutschen Wetter entfliehen, aber leider haben wir gerade eine Baustelle im Haus, und so ist kein Urlaub möglich.

Falls ihr aber Lust bekommen habt, Kreta und dieses schöne Haus zu besuchen, schaut doch mal hier vorbei. Dort findet ihr viele Bilder und alle Infos über die Villa Agia Barbara. Oder auch hier bei Facebook. Bei Instagram könnt ihr sehen, was Tanja immer so näht, oder auch mal ein aktuelles Bild aus Kreta.

Dieser Bericht ist übrigens keine Werbepost. Ich bekomme dafür nichts. Eigentlich wollte ich den Bericht nach unserer Reise schreiben. Aber das Leben kam dazwischen. Im Moment habe ich so Sehnsucht nach Kreta, obwohl ich den Schnee gerne mag und zudem sehe ich auch, wie oft mein alter Reisebericht geklickt wird, deshalb wollte ich euch doch noch an unserer Reise teilhaben lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin