Dienstag, 8. November 2011

Anleitung Lichtbeutel


Nachdem ich beim Nähtreff versucht habe, die Technik zu erklären und das wohl nicht ganz verständlich war, jetzt noch mal wie versprochen mit Bildern.  Außerdem vergesse ich übers Jahr selbst immer, wie es geht und so kann ich in Zukunft immer in meinem Blog nachlesen. Die Anleitung stand schon mal in irgendeinem Blog, aber wie das meistens so ist, wenn sie braucht, findet man sie nicht mehr. 
Wenn man die Technik einmal weiß, ist der Lichtbeutel ganz schnell und einfach genäht.

Ich stelle in meine Lichtbeutel gerne ausrangierte Weckgläser. Mein Zuschnitt für die 1 Liter Weckgläser ist 24 x 46 cm.
Einfach das Glas ausmessen und nicht vergessen, bis zur Mitte des Bodens zu messen. Auch beim Sticken daran denken, dass der untere Teil später am Boden ist, sonst verschwindet das Stickbild, aber auch nicht zu hoch, damit es noch von der Kerze beleuchtet wird. Auf dem ersten Bild seht ihr, wo die Stickies am Ende landen.

Jetzt wird der obere Rand versäubert und nach Wunsch verziert. Dann die Seitennaht schließen. Die Seitennaht wird genau in die Mitte gelegt....

...und die beiden Seiten in die Mitte bis zur Seitennaht eingeschlagen. Mit der Ovi oder Nähmaschine die untere Naht des Paketes nähen und fertig!

Umkrempeln auf die schöne Seite und von innen sieht das dann so aus. Es gibt so einfache Plastiktüten, die nach diesem Prinzip gefaltet sind. Einfach und genial. Der Lichtbeutel bekommt Form und der Boden ist dadurch auch etwas verstärkt.

Gläser reinstellen, Teelichter rein, auf Wunsch ein Band umbinden, ein Zweiglein reinstecken und einen schönen Platz suchen. 
Das Holzteil ist übrigens eine antike Kardätsche.Was man damit gemacht hat, könnt ihr hier nachlesen. Wir nutzen sie sogar noch manchmal.

Das Leinen meiner Lichtsäcklein habe ich noch aus alten Schneidereibeständen meines Vaters, die Baumwollborte vom Flohmarkt. Die Stickereien sind von der Frechen Fee. Die Datei heißt 
"WinterAusflug" und ihr bekommt sie hier.
Ich finde, die beiden Dateien gehören einfach zusammen.
Und ich sticke gerade noch viiiieeeele Schattenbilder, denn von diesen schönen Lichtern, kann ich gar nicht genug haben. Und sie sind auch ganz schnell verschenkt.

Kommentare:

  1. total schön, danke für die Anleitung!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen tollen Tipp mit den unteren Ecken. Gefällt mir sehr gut. Bisher habe ich die unteren Ecken einfach stehen lassen...gefällt mir zwar auch, trotzdem werde ich die nächsten Beutel mal nach deiner Anleitung nähen. ;-)

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Danke Renate,

    ich hab die Dinger schon so oft versucht und nie so richtig hin bekommen ;-)

    Anleitung ist gespeichert und wird demnächst umgesetzt.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. ...danke für diese tolle Anleitung!
    Ich bin immer wieder begeistert von diesen tollen Schattenlichtern;)

    lg Marion

    AntwortenLöschen
  5. Ganz lieben Dank für die Anleitung

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die tolle Anleitung! Die ist mal flugs kopiert und ausgedruckt!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Und noch ein Grund, warum ich unbedingt eine Stickmaschine brauche ;o)
    Wunderschön!
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. ohhh das ist eine sehr schöne Idee... Das muss ich nachmachen-ist vor allem ein schönes Geschenk und so manch einer nutzt das mit Sicherheit als Untensilo wenn die Kerzen nicht mehr benötigt werden *g*
    LG, Antje

    AntwortenLöschen
  9. Super schöne Idee! Danke für die Anleitung!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön sind die Beutel. Danke für die Anleitung
    Der Trick mit dem übereinandergelegtem Päckchen ist genial . Muss ich unbedingt ausprobieren.
    Ach eure Karde ist ja wirklich antik, muss ich mir unbedingt mal genauer anschauen ;-)

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. ...da Licht und die schönen Scherenschnitte machen es so richtig heimelig!
    Einen lieben Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die tolle Anleitung! Ich hab sie in meine Linksammlung aufgenommen :)
    Lg Knutselzwerg

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die tolle Anleitung. Ich hab es probiert und es hat phantastisch geklappt und sieht super aus.

    Liebe Grüße

    Siva

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, ich danke Dir für diese klasse Idee und die super Anleitung. Ich habe sie Gestern gemacht, für mich, meine Mama und meine Schwiegermutter zum Nikolo. Sie haben sich sehr gefreut. Es sieht super schön aus, wenn das Kerzl drin brennt. Macht richtig Freude auf Weihnachten. Sticke grad noch die letzte Stofftüte für meine beste Freundin...
    schöne Festtage und ich bleib dir im Blog treu

    glg Marica

    AntwortenLöschen
  15. Habe nach einer solchen Anleitung gesucht, da ich derzeit zu beschäftigt und zu bequem bin (9. SS-Monat), mein Hirn selbst anzustrengen. :-) Auch wenn Weihnachten schon vorbei ist und ich leider keine Stickmaschine besitze, möchte ich mir noch ein paar solche schöne Lichtbeutel nähen. Danke für die tolle Anleitung! LG aus der Schweiz, Doris

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Das wird ausprobiert. Leider muss ich per Hand sticken... ist etwas mehr Arbeit als mit Maschine... aber die ist noch lange nicht drin

    LG

    AntwortenLöschen
  17. Auch ich möchte mich für diese geniale Anmeldung bedanken.

    Ich habe Fotos von meinen Lichtbeuteln gemacht und in meinem Blog gezeigt, dabei auf deinen Blog verlinkt. Hoffentlich ist das ok für dich.... schau mal:

    http://bines-kreativ-ecke.blogspot.de/2012/11/noch-41-tage-bis-weihnachten.html

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön! Danke für die Anleitung!
    Ich habe mir deinen Blog gleich mal gebookmarked, wie man so schön sagt.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Dank für die Anleitung.

    Das ist ja wirklich simpel wenn man's weiß! :)

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Renate...die Anleitung ist total super und auch für mich als Nähanfängerin verständlich...danke dafür.
    Liebe Grüße Moni♥

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin