Donnerstag, 11. April 2013

Kreta im März oder auf den Spuren von früher

Vor 30 Jahren war ich zum ersten mal in Kreta und ganz oft und manchmal auch ziemlich lange die Jahre danach immer wieder. Das erste Bild oben ist 2013, das untere ist vor ca. 22 Jahren...entdeckt ihr mich? Beide Bilder sind in Preveli entstanden, eine wunderschöne Bucht an der Südküste Kretas. Sehr viel hat sich verändert seit damals, manches aber auch nicht. 
Gleich geblieben ist vor allem die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Kreter. Ich war ja auch ein wenig von Medienberichten verunsichert, aber wir haben bei dieser Reise nie etwas Negatives erfahren.

Die Idee zu dieser Reise entstand ziemlich spontan, da wir, wie so viele in diesem Winter extrem mit Grippe geplagt waren. Sonne und Meer...immer noch das beste Heilmittel. 
Und wir haben uns langsam an genähert....mit der Fähre von Triest nach Patras und dann von Piräus nach Chania auf Kreta. Schon auf dem Schiff haben wir die ersten Sonnenstrahlen genossen.
Während wir auf der internationalen Fähre kostenlose Kabinen bekamen (wir hatten Camping an Board gebucht),  Hieß es auf der Kretafähre an Deck schlafen.

Angekommen in Kreta am frühen Morgen, war dort Ausnahmezustand: Nationalfeiertag. Die Parade mit den vielen Trachten, mussten wir uns dann doch noch ansehen, Proviant einkaufen (viel Obst und Gemüse, in Kreta war gerade Orangen und Zitronenernte) bevor es an die Strände der Südküste ging, die ich aus der Vergangenheit kannte.

 Elafonissi war das erste Ziel. Ziemlich stürmisch war es dort und wir waren die Einzigen Menschen dort. Dafür gab es jede Menge Schafe und Ziegen und wunderschöne Muscheln, vor allem die begehrten Schiwaaugen. Nachts sogar ein paar Regentropfen. Trotzdem war es wunderschön dort.

Preveli war unser nächstes Ziel Dort haben wir auch die meiste Zeit verbracht. Da die Bucht nur zu Fuß erreichbar ist, Campten wir in der Nachbarbucht. Dort stehen auch 2 Tavernen und eine Wirtsfamilie kenne ich nun schon seit 29 Jahren.

Hier mal ein paar Bilder unserer Feldküche, abspülen, essen.....
Ich koche gerne mit Blick auf das Meer. 

Natürlich mussten wir auch die alten "Paradiesplätze" in der Schlucht besuchen. Wunderschöne Badeplätze im Süsswasser.

Aber die Mutigsten unter uns, also alle außer mir, badeten auch schon im Meer. 
Außerdem hatten wir in den Prevelitagen Vollmond.

Matala besuchten wir nur kurz, auch wenn auch dort im Moment kaum Touristen sind.

Dafür hatten wir auch noch ein paar ruhige Tage in Lentas  mit ein paar "Hippies" wie sie die Kinder nannten. Ein paar junge Leute, die wie ich früher auch, dort ein paar Monate verbringen.

Und überall Tiere....zum Glück haben wir keine mit nach Hause gebracht.

Nach einem letzten Giros-Pita ging es dann wieder mit der Fähre nach Athen für ein kleines bisschen Bildungsprogramm: Aber auf der Akropolis waren uns schon jetzt im Frühling viel zu viele Menschen. Möchte mir das nicht im Sommer ausmalen.
Den Golf von Korinth bestaunt, auf der Fähre die letzten Sonnenstrahlen genossen und uns dann bei der Heimfahrt über den Schnee gewundert.
Fazit; Kreta im Frühling ist wunderschön, die Temperaturen sehr angenehm. Wir hatten bis 30 Grad, meist aber um die 25 Grad. Viel Wind. Viele nette Begegnungen, weil die Leute Zeit und Muße hatten. Außerdem geht Urlaub auch ohne viel Geld. 3 Nächte haben wir auf Campinplätzen verbracht, den Rest in der freien Natur. Die Kinder sind inzwischen schnell mit Zeltaufbauen.
Wir haben lecker gegessen: öfter mal Giros-Pita, hin und wieder in einer Taverne und meist selbstgekocht mit viel frischem Gemüse, Olivenöl, Schafskäse und viel griechischem Joghurt und dazu ein Gläschen griechischem Landwein (natürlich nicht für die Kinder).
Und wir sind uns einig in der Familie: Das machen wir wieder!!!!!

Kommentare:

  1. klingt nach 'nem traumurlaub!
    ich schick euch ein paar sonnenstrahlen mit :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Renate…was für traumhafte Bilder……da machen wir irgendwann mal eine Nähtantentour hin…..und Sabines Bus habt ihr auch geknipst! ;-)
    In deinen Bildern könnte ich jetzt versinken….wenn ich da momentan aus dem Fenster schaue…..schau ich lieber noch eine Weile deine Fotos an!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. wow...so viele tolle bilder!!! das war ja ein ganz toller urlaub...ich freu mich total für euch!!!

    liebste grüße
    claudi

    AntwortenLöschen
  4. sieht nach einem Traumurlaub aus! danke dir für die tolle Fotos...ich war doch noch nie auf Kreta:)
    wir haben in Tunesien auch meist wild gecampt...unter einem gigantischen Sternenhimmel!

    viele liebe Grüsse, andrea

    p.s. ich koche auch am liebsten mit Blick auf´s Meer:))

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Renate,
    tolle Bilder und scheint wirklich ein toller Urlaub gewesen zu sein!
    Wahnsinnig viele Eindrücke...
    Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  6. Hi Renate,

    das sieht ja klasse aus !!!!
    Da werdet Ihr sicher eine Weile noch davon träumen...
    bis zum nächsten Trip...
    Habt Ihr die Temperaturen nicht gleich mitgebracht?

    Alle lieben Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Renate,
    was beneide ich Euch um diesem Traumurlaub. Für sowas waren wir immer zu feige, aber nach Deinen Bildern seh' ich, was wir versäumt haben. Hach - Herzschmerz - Sehnsucht.
    Ganz liebe Grüße
    Traudl

    AntwortenLöschen
  8. boahhh der hammer...was für ein schöner bericht mit wundervollen und sensationellen bildern..
    megaklasse..vielen lieben dank für´s zeigen..und da soll man nicht vor fernweh schmachten???? und gisi hat recht..grins..der bus ist schon der knüller..ob ich jemals in so einem sitze hihi???

    glg sabine

    AntwortenLöschen
  9. Das war ein Traumurlaub!!! Die Bilder sprechen für sich und die glücklichen Kindergesichter!!!
    Ich freu mich für Euch!!! um das Wetter beneide ich Euch ;o)))
    Schön ist es aber trotzdem, das ihr wieder da seid!!!
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  10. oh wie schön, ich liebe Kreta. Zuletzt war ich in ganz alleine für eine Woche dort und das war herrlich. Vielen Dank für die tollen Bilder, Urlaub jenseits der Hotelburgen ist doch immer noch am Schönsten. Und Kreta ist immer eine Reise wert.

    Ganz liebe Grüße, Ute.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Renate,
    das muss wirklich ein wunderschöner Urlaub gewesen sein! Hoffentlich lassen euch die aufgetankten Sonnenstrahlen jetzt für ganz alle fit und munter sein! Ihr habt euch auf jeden Fall die richtige Zeit zum Urlauben ausgesucht, während wir hier gefroren haben...
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  12. Hach....da kommen Erinnerungen hoch! Wunderschöne Ecken habt ihr da besucht. Mein Lieblingsfleck war Sougia ganz im Süden. Liebe Grüße und bis wahrscheinlich nächsten Sonntag in Freising.
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  13. bis auf Lentas war ich da auch überall, wahrscheinlich vor genau der gleichen Zeit. War das schön. Sind deine Bilder schön. Ich glaube, ich möchte auch wieder hin, obwohl ich eben auch ein wenig Bedenken wegen der Presse habe.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war wohl auch mein Probelm, ich hatte auch ein wenig Bammel, wegen der negativen Presseberichte. Aber zum Einen ist Kreta nicht Griechenland und zum Anderen denke ich, was die Presse berichtet, muss deshalb noch lange nicht so sein. Und das war es auch nicht - im Gegenteil. Nicht einmal haben wir etwas Negatives gehört....
      LG
      Renate

      Löschen
  14. Wow, Renate, das sieht nach einem sehr entspannten Urlaub aus!!! Ich kann momentan nicht mal meine Fotos runterladen, weil ich im Chaos das Kabel nicht finde!!! Aber vielleicht bald!!
    Liebe Grüße,
    Bea

    AntwortenLöschen
  15. Ein schöner Bericht; mit Bildern, die mir das Warten auf meine Kreta-Reise in einigen Wochen verkürzen...

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin