Sonntag, 26. Juli 2015

Dirndlshooting und Giveaway

Heute mal noch ein paar Bilder hinter den Kulissen unseres Dirndlshootings.
Gleich am Anfang kam zufälligerweise dieses Bidl zustande....unsere Übermutter mit den vielen Kindern. 




Doch vorher wurde angekleidet, geflochten und gezupft.




Kaum zu glauben, dass es der heisseste Tag des Jahres war!

Für die Kinder hatte sich mein Mann eine tolle Abfrischung ausgedacht.

So konnten wir Mädels in Ruhe bei Prosecco fachsimpeln und anschließend unseren tollen Brunch geniesen. Davon habe ich leider keine Bilder.

















Unser süßer kleiner Star braucht keine großen Behälter!



Und wer es jetzt nicht erwarten kann, die schönen "Popp Go Lucky" Stöffchen in Händen zu halten, hat die Chance auf der  Facebook-Fanpage oder im Blog von Andrea von Jolijou ein Stoffpaket zu gewinnen.
Und ich packe je eines meiner neuen Ebooks (nach Wahl Kinderdirndl Lena oder Damendirndl Anna) mit ins Paket. 
Lasst es euch nicht entgehen und hüpft mal rüber. Ich halte euch die Daumen.

Donnerstag, 23. Juli 2015

Rums mit Anna


 Was gibt es weiblicheres, als ein Mieder? 
 Gestern habe ich euch schon Vronis Kindermieder gezeigt. Heute zeige ich euch die Miederversion des Damendirndls Anna. 
Anna habe ich nach meiner Oma Anna benannt, die 1901 geboren ist. Sie hat immer genäht und sich in den 70iger Jahren mit selbstgenähten Puppen-und Barbiedirndln, die sie in Ruhpolding an die Touristen verkaufte, ihre Rente aufgebessert. Wenn sie nicht nähte, hat sie gehäkelt, gekocht, oder ihre Zaubetränke gebraut.

 Da ich es eher etwas schlichter mag, habe ich mir zu der bunten Poppyschürze ein naturfarbiges Mieder aus Leinen genäht. Oben wird das Miedermittelteil mit 2 Druckknöpfen geschlossen, der Rest ist nur geschnürt. Kann man dann nach einem üppigen Essen, auch mal schnell etwas weiter machen.

 Hier seht ihr Sabeine von Mamachiccas mit ihrer Version. Macht doch eine tolle Figur?


Und ganz leicht lässt sich ein Mieder verändern, wie hier bei meiner ältesten Tochter Lisa. Das Mittelteil umgedreht und statt Band eine Kette zum Schnüren und schon ist es ein neues Dirndl.
Zu Lisas Schürze muss ich auch noch etwas sagen: Da ich von den Poppy Go Lucky Stoffen nur noch Reste hatte, und Lisa aber auch beim Shooting mitmachen wollte, habe ich eine Schürze aus drei verschiedenen Stoffen gepatcht. Und ich finde, das sieht richtig gut aus. Gefällt mir fast besser, wie meine. Aber Lisa will nicht tauschen.
Hier noch mal zusammen mit Andrea von Jolijou in unseren "Poppy Go Lucky" Dirndln.
Und weil das Dirndl für mich ist, mache ich mal wieder bei RUMS mit.

Das Kindermiederdirndl Lena und das Damenmiederdirndl Anna gibt es ab 29. Juli in meinem Shop.
Die Stoffe der "Poppy Go Lucky" Serie gibt es ab 29. Juli zur Order bei Swafing und Anfang August in den Läden.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Die "Poppy Go Lucky Dirndl Kollektion"

 Eigentlich ist der Wachstumsschub von meiner jüngsten Tochter Vroni schuld, dass sich unlängst, am heissesten Tag des Jahres, ganze Familien bei uns daheim im Garten trafen, zum gemeinsamen Fotoshooting und brunchen.
Als vor nicht mal drei Monaten Vroni ihr altes Dirndl anziehen wollte, konnte sie es kaum schließen. Endlich der langersehnte Wachstumsschub! Also musste ein neues Dirndl her....aber Vroni wollte mal ein anderes Modell, nicht wieder das Dirndl Vroni, dass nach ihr benannt wurde.
Auch meine Dirndlprobenäher hatten das gleiche Probelem, die Kinder waren jetzt nach 2 Jahren aus ihrem Dirndln rausgewachsen und viele brauchten ein neues Dirndl.

Ein Miederdirndl mit der Möglichkeit einer Schnürung vorne, spuckte mir schön länger im Kopf herum und so machte ich mich an die Arbeit.

Und genau in dieser Zeit meldete sich Andrea von Jolijou und fragte nach einer Zusammenarbeit, in Zusammenhang mit ihrer neuen Stoffkollektion "Poppy Go Lucky".

Ich hab es ja im Blog schon öfter geschrieben, ich bin aufgewachsen im Chiemgau. Mein Vater war Trachtenschneider und ich bin in die Trachtenkultur hineingewachsen. Trotzdem bin ich nicht der Meinung, ein Dirndl darf nur so aussehen, wie vor hundert Jahren. Neue Stoffe, neue Schnitte, auch mal ein Reißverschluss und vor allem auch neue, einfachere Nähtechniken dürfen sein.

Und so fand ich in meiner Probenähergruppe  ein paar Mädels aus dem Münchener Raum, die bereit waren auf die ganz Schnelle (ja Andrea setzte mich ganz schön unter Zeitdruck) , mit den tollen bunten " Poppy go Lucky" Stoffen von Andrea nach meinen neuen und alten Dirndlschnittmustern zu nähen.

Lustig war ja schon die Stoffübergabe am Rande des Stoffmarktes in München. Manch einer dachte, da werden "Schwarzeschäfte" gemacht.

 Und so kam es, dass an diesem heißen Sonntag Anfang Juli sich einige auf den Weg zu mir nach Großhausen machten, in unser 100 Einwohner Dorf.
Bei der Hitze wurde sich erst vor Ort umgezogen.
Auf der Terasse wurde noch geflochten und gezupft.

Und dann wurden in der Hitze Fotos gemacht. Ich finde, alle sehen trotzdem sehr entspannt aus.
Ihr könnt jede Menge Fotos von dem Shooting auf folgenden Blogs sehen:
 Sabine - Mamachicas
Ich fange daher an, euch mal die Schnittmuster genauer vorzustellen:
Dirndl Lena, das Kindermiederdirndl kann in verschiedenen Varianten genäht werden.
So wie hier als seperates Oberteil, mit extra Rock und Schürze.
Ich empfehle diese Version aber nur älteren Kindern, da es zum Schließen richtig geschnürt wird, und das ist für jüngere Kinder etwas kompliziert.
 Das Kindermiederdirndl Lena habe ich nach meiner Enkeltochter, die im Chiemgau lebt, benannt.
Jedes meiner eigenen 5 Kinder hatte ja schon ein Ebook gewidmet bekommen.

Das Mieder kann  hüftlang und mit Schlitzen genäht werden. Rock und Schürze können wahlweise über oder unter dem Mieder getragen werden. Vroni findet es unter dem Mieder am bequemsten.
Das mittlere Vorderteil wird nur mit 2 oder drei Häckchen oder Druckknöpfen oben befestigt und der Rest ist geschnürt. Das Mittelteil kann auch umgedreht oder ausgewechselt werden und ganz schnell hat man ein neues Dirndloutfit. Die Schulternähte sind in den Rücken versetzt und der Rücken hat diese typische Miederform mit V-Ausschnitt.

Zum Mieder wird ein Rock mit Bund genäht. Sieht auch mal gut aus ohne Schürze.

Mein Lieblingsbild!

Hier Tante Vroni mit ihrer Nichte Lena, beide in ihren Lenadirndln.
Diese Version werde ich euch demnächst auch noch genauer vorstellen.


Noch mal zurück zu der Stoffkollektion "Poppy Go Lucky" von Andrea Jolijou:

  Die wunderschönen, farbenprächtigen Stoffe gibt es bei der Firma Swafing. Hier werden sie genau vorgestellt.

Und natürlich eigenen sich auch viele Basicstoffe für Dirndl. Es müssen nicht immer teure Trachtenstoffe sein. Karo, Pünktchen, Blümchen oder einfarbige Leinenstoffe eignen sich wunderbar für das Dirndl und es gibt sie bei Swafing auch in großer Auswahl.

 Schaut mal hier rein in das Poppy Go Lucky Lookbook
oder auf die  Go Lucky Designbeispielseite
Passend zu den Poppy Go Lucky Stoffen wird es bald Plottermotive bei Huups.de geben.
Die Stickdateien und passende Webbänder von Farbenmix.de folgen zum Herbst hin.
Da bleiben doch keine Wünsche offen! ?

Montag, 13. Juli 2015

Ausprobiert: SnapPap - das vegane Leder - mit einem Plotterfreebie

 Wie so viele andere, bekam auch ich vor ein paar Wochen ein Überraschungspaket von Snaply mit mehreren Bögen SnapPap, diesem neuartigen Material aus Papier in Lederoptik. Obwohl ich gerade schwer beschäftigt bin, mit meinen neuen Dirndlschnittmustern, musste ich doch zwischendurch das Material testen.

 Waschen, kneten, bügeln, nähen, besticken, beplotten, versuchen es zu zerreißen...dieses Material ist wirklich einzigartig. Ich plotte ja gerne und zeichne mir gerne mal schnell ein Schnittmuster mit dem Silhouetteprogramm. So entstanden diese einfachen Mäppchen.

Ausschneiden, mit Plotter oder Schere, verzieren und 2 Paar Snaps eindrücken und fertig ist dieses stylische Mäppchen. Kann man auch gut als Geschenkverpackung verwenden.
Und damit ihr nicht mehr selber Basteln müsst, kommt hier das Freebie für euch, das ihr entweder mit mit der Schere ausschneiden oder mit dem Plotter schneiden könnt:


Auch mit dem Plotter habe ich dieses Körbchen gemacht. Die Datei ist leider noch nicht ganz perfekt, ich muss sie noch überarbeiten, aber ich werde es euch später auch zur Verfügung stellen.


Ganz toll  finde ich die Kombination von SnapPap und Filz. Die KamSnaps, die ihr ja auch bei Snaply bekommt, halten in dem veganen Leder besser, wie in richtigem Leder. Gerade hier, bei diesen Filztäschchen, würde Leder mit der Zeit länger werden, das passiert mit dem SnapPap nicht. 

Ganz viel Info bekommt ihr auf einer eigenen Seite über SnapPap . Ich glaube, da bleiben keine Fragen offen.

...und ich habe noch so viele Ideen!


Freitag, 26. Juni 2015

8. Elfenfestival in Blumenthal

 Scheu sind sie, die kleinen Elfen. Müssen sich erst wieder daran gewöhnen, dass wie jedes Jahr, sooo viele Menschen nach Blumenthal kommen, um Elfen und andere Wesen zu sehen.



Unsere Elfen lassen sich nicht stören, aber kleine Menschenkinder nehmen sie schon mal an der Hand und bringen sie zum Staunen.

 Wie jedes Jahr, war meine ganz Familie beim Elfenfest versammelt.

 

...und viele Freunde.


 

Und wie immer, war auch hin und wieder das Einhorn zu sehen.

Donnerstag, 21. Mai 2015

Rums mit NOELIA

Ihr kennt das sicher auch alle, es gibt Stoffe, die schlummern im Stoffregal und warten auf den richtigen Schnitt. So ging es mir mit diesem Jersey von Lillestoff und dem neuen Schnitt Noelia von bienvenidocolorido.

Genäht habe ich Noelia in Tunikalänge und ohne den extra Brusstreifen, wie beim Kindershirt von gestern. Mir gefällt das total gut so und ich finde, der Schnitt macht richtig schlank.

Oder ist es der Stoff, der schank macht? Egal, ich liebe diese und auch meinen anderen Noelias, die ich mir genäht habe.
NOELIA gibt es ab Donnerstag den 21.05 bei farbenmix!
Und dieser Post geht zu RUMS.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin