Freitag, 30. Dezember 2011

Monstaaaaa!!!!!!


Vanessa ist schuld an diesem Pulli. Sie hat so einen ähnlichen Monsterpulli , zwar gekauft, aber er gefiel Franzi so gut. Sie wollte so einen haben.
Gestern Abend haben wir uns dann gemeinsam ans Werk gemacht.

Hier näht Franzi gerade ihre Tatzentaschen mit den innenliegenden Krallen.
Schon angenehm, wenn einer gleich näht und der andere inzwischen zuschneidet. Hat Spaß gemacht unser Mama-Tochter-Projekt.

Unser Basisschnitt ist Isabell von C*Z*M. Man übersieht bei dem schönen Wickelrock auf dem Schnitt, dass es da auch noch diesen wunderbar einfachen Pulli, mit einer tollen Passform gibt. Den Rest haben wir gebastelt. Papierschnitte fürs Gesicht....alles aus Jersey genäht. Für die Zunge wollte Franzi unbedingt diesen lustigen Punktestoff (Aladina), den wir dann auch noch weiterverwendet haben. Der lila Doubleface für den Pulli, den wir von beiden Seiten verwendet haben,  ist mal wieder aus der Fundgrube von Buttinette.


Die Hose zu dem Pulli ist uralt und ausgewaschen, aber immer noch in Ordnung. Schon für Lisa habe ich sie gebraucht gekauft. Allerdings war das bis vorgestern eine Schlaghose.

Weihnachten kam ich nicht mehr dazu euch Wünsche zu schreiben, da ich bei meinen Kindern diese Krabbeltierchen ich hasse sie auf dem Kopf entdeckte und erst mal beschäftigt war. Der Zettel aus der Schule war zwar schon einige Wochen her, aber zum Glück suche ich dann immer wieder mal, um einen Befall schnell zu entdecken. Könnt ihr euch vorstellen, wie das mit Franzis langem Haar ist? Deshalb haben wir jetzt ein ganzes Stück abgeschnitten, wie ihr sehen könnt. Jetzt hoffe ich nur, dass es nach den Ferien erledigt ist und auch die Familien, die so etwas niiiiieeee haben, auch ihre Tierchen bekämpft haben.

Wir fahren heute noch in die Berge zu meinem Sohn Dominik, der ja oben auf dem Berg in einem wunderschönen, alten Bauernhaus lebt (hier habe ich euch mal ein Bild davon gezeigt), um dort mit der ganzen Familie, also alle meine 5 Kinder plus deren Anhang, Silvester zu feiern. Dort liegt zum Glück etwas Schnee und die Kleinen können sich dort richtig mit Schlitten, Skiern und Snowboard austoben.
Euch allen meinen Lesern wünsche ich auch einen guten Rutsch ins Jahr 2012.
Ich freue mich auf ein neues, wunderschönes Nähjahr mit euch.

Freitag, 23. Dezember 2011

Auf den letzten Drücker.....

 ......musste ich für Franzi auch noch schnell ein Weihnachtskleid nähen (Vronis Weihnachtsoutfit zeige ich euch noch). Hier mein 1 Stundenkleid, Während ich mit meiner Kleinen auf der Generalprobe für das Weihnachtskonzert war, mußte sich Franzi den Schnitt (Clementine von FM) selbst rauskopieren und verlängern (habe ich schon mal erwähnt, dass ich Schnitte kopieren hasse?). Die Ärmel habe ich auch um 4 cm verlängert und etwas schmäler gemacht. Schnell zugeschnitten und mit der Ovi zusammengetackert. Nicht mal umgefädelt habe ich *schäm*. Taschen haben wir auch weggelassen.

 
Hier noch schnelle angezogenen Fotos vor dem zu Bett gehen. Genau so wollte sie das Kleid - schlicht, bequem, körpernah und aus Nicki und bloß nicht betüddelt!! Genau das richtige für den Heiligen Abend. Den Nicky Garden von Stenzo hatte sie sich schon vor längerer Zeit bei Aladina ausgesucht. Toller Stoff der auf dieses Kleidchen gewartet hat. Und dieses Kleidchen wird später mal zum Pulli.

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Nachtschichten...

....musste ich für diese Jacke einlegen, denn im Moment bin ich zu beschäftigt mit Aufträgen, Geschenken und Markt. Aber ich wollte mal wieder etwas nähen, was so richtig Spaß macht. Und Vroni fehlte noch eine Jacke etwas wärmer wie die Blumenvivienne und nicht ganz so warm wie die Löwenvivienne.

Von Kirsten bekam ich den Rest Metallstoff in Karo geschenkt (sie hat daraus eine Weste genäht), den ich mit einem passendem Rest hellblauen Metallstoff kombinierte. Für eine Kapuze reichte es nicht mehr. Die sind aber mit Schulranzen sowieso unpraktisch. Und die Jacke ist Vronis Schuljacke, weil sie die großen Taschen der Tinka Bella so sehr liebt. Passt doch die gesamte Brotzeit in die eine Tasche und die Trinkflasche in die andere und das Kind hat die Hände frei um die Jungs zu ärgern.

Katzen wollte Vroni, Katzen mit langem Hals!!!! 
Also habe ich die Katze von Tinimi getickt, schön groß und mit Reflektorfolie.
"Die ist zwar schön, aber da gibt es doch noch so bunte....." Grübel!!!!!
Ah, ja die von Stickbär!!!! 
Und damit die Jacke nicht zu pastellig wird, habe ich noch etwas rot dazu genommen.
Größe 128, aber noch etwas groß, dafür gaaanz lange Bündchen, die meine Kinder im Moment so mögen.

Ich habe natürlich wieder möglichst viel mit Reflektorfolie gearbeitet damit mein Kind bei Dunkelheit auch gut gesehen werden kann.

Gefüttert habe ich die Jacke mit einem sehr dicken Doppelflausch. Ich hatte richtig Mühe, die doppelte Lage durch die Overlock zu ziehen. Auf zusätzliches Volumenvlies habe ich verzichtet. Ist so warm genug.

Die Kuschelmütze ist nach meinem Schnitt. Ihr bekommt ihn hier in meinem Shop (Sofortdownload bei Paypalzahlung) oder auch hier bei Dawanda. Sie ist an den richtigen Stellen warm - im Stirnbereich gedoppelt und schön warm über die Ohren und auch die Wangen. Manchmal gibt es Fleecestoffe, so wie auch bei dem Roten (Restekiste Buttinette) da ringeln sich die Fransen so lustig, wenn man sie langzieht.

Dienstag, 13. Dezember 2011

Anleitung Filzengerl

Adventszeit ist auch Bastelzeit. Eine ganz schnelle und einfache Bastelei sind Filzengerl.
Am schönsten sicher aus dünnem  Wollfilz, aber sicher auch aus Bastelfilz oder Stickfilz möglich. 
Ganze Engelschöre mit großen und kleineren Engerln könnt ihr so ganz schnell machen.


Druckt einfach die Schablone in beliebiger Größe aus, mit der Schere ausschneiden, die beiden eingezeichneten Schlitze einschneiden (Cutter oder Schere) und nach belieben mit der Lochzange Augen, Mund und Kleidmuster einstanzen.


Zusammenstecken, indem ein Flügel durch den oberen Schlitz gepuhlt wird und durch den unteren Schlitz die  kleine angeschnittene Lasche gezogen wird.
Ganz gut geeignet ist der ganz dünne Wollfilz von Aladina  (1 bis 1,5 mm), da er schön steif ist. Bei etwas laschen Bastel oder Stickfilz könnt ihr etwas Sprühstärke zur Unterstüzung nehmen.
Viel Spaß!!!!

Meine Kinder werden am Wochenende beim Weihnachtsmarkt im Haus im Moos, wo ich einen kleinen Stand habe, mit Kindern und Erwachsenen diesen Engel basteln.
Vielleicht hat ja jemand Lust uns dort zu besuchen? Es ist so einiges geboten (z.B. Lagerfeuer und Stockbrot, filzen, basteln...) und es gibt auch nur ausgesuchte Stände.  Am Samstag um 16 Uhr besucht uns auch noch mal der Nikolaus.

Allgemeine Informationen über "Das Haus im Moos", das ein Freilichtmuseum - Umweltbildungsstätte - Tagungsstätte ist, findet ihr hier.
Öffnungszeiten seht ihr auf dem Plakat und wo das Haus im Moos liegt, könnt ihr auf der Karte unten sehen.
Größere Kartenansicht

Sonntag, 4. Dezember 2011

Schnelle Filzsterne

Als mir Nette von Regenbogenbuntes ihre erste selbstdigitalisierte Datei zum Probesticken schickte,
habe ich mich sofort auf den Stern gestürzt. Er kam genau richtig.

Während Franzi und Vroni im Herbstsonnenschein eine Türkranz steckten ( wir stecken die Zweigchen einfach in Hasendraht auf einer Holzleiste und können den Kranz so jedes Jahr ganz schnell frisch machen)....

....habe ich die Stickmaschine mit Nettes Sternen gefüttert. Aus dünnem Wollfilz, alles in rot, gedoppelt, mit einem Bändchen. Wie ich das gemacht habe?

Als erstes viele Sterne in einen Rahmen packen (wie ich das mit PE-Design mache habe ich letztes Jahr hier beschrieben) und sticken. Dann den Rahmen aus der Maschine nehmen und auf der Rückseite mit Sprühzeitkleber besprühen. Bändchen aufkleben und  darauf ein passendes Stück Wollfilz. Das Ganze vorsichtig wieder in die Stickmaschine und noch mal den ersten Stickschritt in der gleichen Farbe zum Festnähen durchlaufen lassen. Fertig. Nur noch Ausschneiden und Aufpassen, dass das Bändchen nicht abgeschnitten wird.

Sind sie nicht schön, unsere rustikalen Sterne?
Genauso gut, könnte man die Sterne auch aus Stickfilz und ganz bunt machen.
Der Stern ist ein Teil von Nettes Stickdatei "Weihnachtstruschen", die ihr hier bekommen könnt.
Leider hatte ich ja dann wieder mal fast eine Woche kein Internet und konnte weder posten, noch Stickdateien downloaden und so bin ich mit der Datei noch nicht weiter gekommen. 

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Wieder einmal......

....wurden wir von derWelt abgeschnitten. Keine Telefon und kein Internet seit Tagen. Morgen Nachmittag soll angeblich der Techniker kommen.
Übrigens....die Melodie der Warteschleife der Telekomstörungstelle grenzt an Körperverletzung. Und die Aussagen eines Mitarbeiters dort, ich solle doch in die Stadt ziehen, wenn ich so viel Wert lege auf Internet und Telefon, denn auf dem Lande funktioniert halt nicht alles so.....und da muß Frau auch mal ein paar Tege warten können, dazu kann ich nichts mehr sagen. Dabei steht in meinem Vertrag etwas von 24 Stunden. Aber ich kann  mir dann auf Antrag die Tage erstatten lassen.
Bin gespannt,w ie lange es diesmal dauert. Diese Zeilen schreibe ich jedenfalls gerade bei Freunden.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin